Björn Sülter

Die Katze ist aus dem Sack: Die nächste Star-Trek-Serie dreht sich um niemand Geringeren als Jean-Luc Picard! Patrick Stewart zieht für CBS All Access noch einmal die Uniform an und erlebt frische Abenteuer.

Achtung ihr Vampire und Dämonen! Buffy Summers kehrt gleich doppelt zurück! Einmal im kultigen Original auf SYFY als deutsche HD-Premiere, einmal als frisches Spin-Off ins US-TV.

Die San Diego Comic Con brachte unter anderem neue Trailer für die jeweils zweiten Staffeln von Star Trek: Discovery und The Orville.

Der Titel ist Programm: Schauspieler Nathan Fillion begab sich auf Neuland und setzte sein Wunschprojekt einfach in Eigenregie um. Warum ist das eigentlich kein Modell für die Zukunft?

Sechs Star-Trek-Serien, sechs unterschiedliche Geschichten, sechs Pilotfilme. Doch welcher startete seine Serie angemessen, welcher fiel durch? Welcher ist heute noch gut anzuschauen und welcher geht gar nicht mehr?

Nach zwanzig Filmen kennen wir die Marvel-Helden in- und auswendig. Glauben wir zumindest.

Der Weg ist das Ziel – ein oft gehörtes Argument, wenn Serien ihre finale Episode verhauen. Doch ist dieser Ausspruch bei den verschiedenen Star-Trek-Serien ebenfalls nötig? Wie gut waren dort die letzten Episoden?

Babylon 5 hat inzwischen ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel und in der breiten Öffentlichkeit ist die Serie eigentlich gar kein Thema mehr. Dennoch hält sich der Kult um die Abenteuer von der Raumstation auch hierzulande hartnäckig.

Es geht Schlag auf Schlag: Wie CBS heute bekannt gab, unterschrieb Alex Kurtzman einen neuen Vertrag bis 2023 und soll gleich mehrere, zusätzliche Trek-Formate an den Start bringen!

Nachdem ROGUE ONE alle Erwartungen übertroffen hatte, startete jüngst der zweite Anthologie-Film aus der weit, weit entfernten Galaxis. Doch scheint es, dass SOLO zu einem mittelschweren Desaster für Disney wird. Wo liegen die Gründe?