Arachnoquake

Feurige Netzakrobaten auf acht Beinen: Nach einem schweren Erdbeben terrorisieren weiße Spinnen die Einwohner von New Orleans.

Film-Guide

Arachnoquake

Tiefe Spalten klaffen nach einem schweren Erdbeben im Boden von New Orleans. Bei einer seiner täglichen Touristen-Bustouren steht Paul Lacrosse (Bug Hall) plötzlich gefährlichem Ungeziefer gegenüber: Die aus den Abgründen krabbelnden Albino-Spinnen sind nicht nur sehr aggressiv, sondern können auch Feuer spucken. Gemeinsam mit seinem Vater Roy (Ethan Phillips) und seiner Schwester Petra (Olivia Hardt) erkennt er die Herkunft der schnell wachsenden Tiere.

Sie stammen aus den natürlichen Schiefergas-Vorkommen der Gegend, deren unterirdische Reservoirs bei dem Erdbeben geöffnet wurden. Sofort macht sich die Lacrosse-Familie auf die Suche nach einer Schwachstelle. Währenddessen möchte Charlie (Edward Furlong), Trainer eines weiblichen Highschool-Softball-Teams, mit seinem Mannschaftsbus in die Stadt fahren. Dort nehmen seine Frau Katelynn und ihre zwei Kinder ahnungslos an Pauls Sightseeingtour teil. Gemeinsam mit der Nationalgarde versuchen sie, die Stadt am Mississippi und ihre Bewohner vor der achtbeinigen Invasion zu retten.

Edward Furlong kennt sich mit gefährlichen Monstern aus: In "Terminator 2 - Tag der Abrechnung", der im Februar 2013 auf Syfy zu sehen sein wird, nimmt er es als John Connor an der Seite von Arnold Schwarzenegger mit Maschinen aus der Zukunft und in "Friedhof der Kuscheltiere II" mit flauschigen Zombies auf. Die neue achtbeinige Herausforderung bestreitet er unter anderem an der Seite von Ethan Phillips, der schon als Neelix in "Star Trek: Raumschiff Voyager" (ebenfalls auf Syfy) den verschiedensten Wesen des Universums gegenüber trat.

Horror, USA, 2012
Originaltitel:
Arachnoquake
Regie: Griff Furst
Darsteller: Tracey Gold, Edward Furlong, Ethan Phillips

Anzeige