News /

Alien 5: Sigourney Weaver verspricht ein zufriedenstellendes Ende

In den USA wurde am 26.04. "Alien Day" gefeiert. Das Filmstudio 20th Century Fox nutzte das Datum 4/26 (amerikanische Schreibweise) in Anlehnung an die Planetenbezeichnung LV-426, um vielerorts die Alien-Filme mit einmaligen Sondervorstellungen wieder in die Kinos zu bringen. Bei einer Vorstellung in New York war Sigourney Weaver anwesend, die sich den Fragen der Fans stellte und natürlich auch zu Alien 5 befragt wurde.

Das Drehbuch von Neill Blomkamp (District 9) ist fertig, das Projekt muss jedoch noch warten, bis Ridley Scott die Arbeiten an seinem eigenen Alien-Film, dem Alien-Prequel und Prometheus-Sequel Alien: Covenant beendet hat.

Weaver verspricht ein "sehr zufriedenstellendes Ende" der Geschichte, womit der Handlungsbogen um ihren Charakter Ripley gemeint ist. Auch wird die romantische Beziehung zwischen Ripley und Hicks (Michael Biehn) weiter ausgebaut:

"Ihr werden davon noch viel mehr im nächsten Teil sehen."

Blomkamps Drehbuch sei sehr "weitläufig" und hat, wie jeder der Alien-Filme zuvor, eine ganz eigene Vision.

Alien 3 und Alien: Die Wiedergeburt werden durch den neuen Film nicht ungeschehen gemacht, sondern laufen "parallel". Damit verstärkt sich der Eindruck, Blomkamps Alien 5 wird das neue Alien 3. Wie genau dies bewerkstelligt wird, ist allerdings nicht bekannt.

Zuletzt enthüllte Weaver, dass sie mit Neill Blomkamp erst kürzlich wieder zusammengearbeitet hat, allerdings noch keine Details verraten darf.

Quelle: Robots & Dragons

 


Tags: District 9   Alien