News /

Jurassic World Evolution: Das offizielle Spiel zu Chris Pratts Jurassic World und Fallen Kingdom macht dich zum Jurassic-Park-Manager

Park-Managerin Claire Dearing machte im Blockbuster des Jahres 2015 Jurassic World ein paar gewaltige Fehler: Keine doppelte Absicherung für Prototypen-Saurier, der Indominus Rex musste nur aus seinem Bunkerkäfig ausbrechen, schon hatte er freie Fahrt. Nicht mal Elektrozäune gab es mehr, weil man seinen Besuchern eine möglichst freies Erlebnis bieten wollte: Glas-Pods ließen sich mieten, um den Park weitestgehend selbstständig zu erkunden, diese ganzen Sicherheitsbestimmungen waren offensichtlich nicht gut fürs Geschäft. Mit Jurassic World Evolution kannst du es 2018 besser machen: Baue den perfekten, lukrativen, sicheren, zukunftsträchtigen Jurassic Park – genetische Mutationen inklusive.

 

Präsentiert von: Benjamin Kratsch


Jurassic World Evolution wird vom Weltklasse-Studio Frontier Development entwickelt, die nicht nur die großartige Weltraum-Odyssee Elite: Dangerous auf den Markt gebracht haben, sondern dank Zoo Tycoon und Planet Coaster viel Erfahrung mit Themeparks haben. Im Spiel springen Sie in die High-Heels von Claire Dearing und verantworten die Planung des gesamten Jurassic Parks, von klein bis groß, vom Dino-Ballon, der dank Helium-Füllung so aussieht, als könnte er laufen bis zum Mosasaurier-Aquarium. Wie bei Themepark-Managern gewohnt, kannst du alles penibel anpassen: Die Größe des Aquariums, wie es verläuft, wo es einen Bogen schlägt, ob es rundlich angeordnet ist oder eckig.

 

 

Und natürlich auch die Tribüne im Detail planen: Soll sie um die Anlage verlaufen oder wie im Film lediglich am Ende gelegen sein. Ersteres ermöglicht sehr viel mehr Zuschauern das Spektakel zu betrachten, Letzeres ist aber leichter zu schützen, sollte es zum Zwischenfall kommen. Generell wird Sicherheits-Management ein ganz großes Thema des Spiels.

Profit versus Sicherheit. Wofür entscheidest du dich?

Essentiell ist das Sicherheitsmanagement, wobei du hier die gleichen Herausforderungen wie Claire meistern musst, um das perfekte Isla Nubar zu bauen. Denn deine Besucher sind sehr anspruchsvoll und wollen die Nähe zu den Tieren, zu extrem abschotten darfst du sie nicht von der Dinowelt. Doch sind wirklich Jeep-Touren eine gute Idee, die mitten durch eine Herde Pachycephalosaurier gehen? Klar, der Adrenalinkick sorgt für gute Presse und die fürs dicke Bankkonto, aber wenn dann mal eines der Tiere so ein kleines Auto umschmeißt, ist das Geschrei groß.

Es bleibt dir überlassen, ob du deine Jurassic World so offen wie im Film gestaltest oder mit mehr Elektrozäunen, Beobachtungsposten und Wachtürmen arbeitest, von denen notfalls Scharfschützen einschreiten können. Super spannend: Du kannst sogar Dino-DNA kreuzen und so deinen eigenen Idominus Rex oder anderen wilden Bio-Mutanten-Saurier kreieren. Aber nicht vergessen: Je smarter, größer und brutaler du ihn machst, desto größer die Gefahr für deine Besucher, denn er wird versuchen auszubrechen.

Der Klassiker: Elektrozaun fällt aus, ACU muss eingreifen

Erinnerst du dich noch an den Klassiker mit Jeff Goldblum, Sam Neil und Ariana Richards? 1993 fiel im Jurassic Park die Elektrizität aus, weshalb Raptoren und T-Rex aus ihrem Gehege ausbrechen und die Test-Besucher jagen konnten. Das passiert auch in unserer Demo: Ein Zaun fällt aus, wird gerade repariert, da schlawenzelt ein T-Rex heran, wirft sich mit seinem ganzen Gewicht gegen die Mauer, frisst den bewachenden Security, bevor er in seinem Jeep verschwinden kann. Was jetzt tun? Schnell ein ACU-Headquarter setzen, damit weitere bewaffnete Einheiten ausrücken können. Sowohl in schwer gepanzerten SUVs, als auch Helikoptern. Jetzt müssen Sie entscheiden: Geben Sie die Freigabe zur Tötung des einzigen T-Rexes auf der Insel oder versuchen Sie es lieber mit der riskanteren Methode – Betäubungspfeilen, die den Riesen mit etwas Glück zum Einschlafen bringen. Hat ja schon im Film “so gut“ funktioniert...

 

 

 


Tags: Gamescom 2017