News /

Noch mehr Star Trek? Michelle Yeoh goes Section 31

CBS dreht das Rad offenbar immer schneller: Laut neusten Berichten steht Michelle Yeoh kurz davor, den Deal für eine eigene Spin-Off-Serie zu fixieren. Erleben wir bald die Abenteuer von Imperatorin Georgiou bei Sektion 31? Unser Björn Sülter ordnet das Gerücht für euch ein.

Star Trek

Präsentiert von: Björn Sülter


Damals

In den seligen 1990er-Jahren hatten wir schon einmal eine Art Dauerfeuer aus Hollywood mit der Marke Star Trek erlebt. Damals liefen zwischen 1987 und 2005 achtzehn Jahre lang immer Trek-Serien, in den bereits angesprochenen 1990er-Jahren sogar auch parallel. Dazu kamen dann noch die Kinofilme samt Staffelübergabe zur Crew um Captain Picard. Star Trek befand sich zu diesem Zeitpunkt eindeutig auf dem Höhepunkt.

Heute

Aktuell sieht es so aus, als würde CBS diese Phase noch toppen wollen. Die neuen Würdenträger rund um den kreativen Fixpunkt Alex Kurtzman feuern seit einiger Zeit aus allen Rohren. Star Trek: Discovery geht im Januar in eine zweite Staffel, die vier Short Treks laufen aktuell zur Einstimmung, eine Serie mit Patrick Stewart alias Jean-Luc Picard wurde angekündigt und zuletzt gab man direkt eine Bestellung von zwei Staffeln der Animationsserie Star Trek: Lower Decks bekannt. Drei Trek-Serien, die parallel produziert werden, hatte es bisher noch nie gegeben!

Star Trek

Bald?

Nur wenige Wochen nach der letzten Bekanntmachung drangen nun via Deadline Gerüchte an die Öffentlichkeit, dass eine vierte Serie vielleicht bald schon offiziell verkündet werden könnte. In dieser soll dem Vernehmen nach Michelle Yeoh ihre Rolle als Imperatorin Georgiou wieder aufnehmen und sich mit Sektion 31 durch verschiedene Abenteuer schlagen. Einen Teaser zu dieser Verbindung hatte man bereits nach der ersten Staffel in einer zusätzlichen Szene geliefert. Yeoh wird zudem auch in der zweiten Staffel auf der Discovery auftauchen.

Sektion 31 war die Geheimorganisation, die erstmals in Star Trek: Deep Space Nine in Person von Agent Sloan ins Rampenlicht rückte. Dort war es Dr. Bashir gewesen, der immer wieder rekrutiert wurde.

Star Trek

In Star Trek: Enterprise erhielt man dann einen weiteren Blick auf die Anfänge der Organisation, als Agent Harris sich an Malcolm Reed heranmachte und ihn für seine Zwecke einsetzte.

Star Trek

Hier nun würde man zeitlich zwischen den beiden Serien landen und könnte erstmals genauer die Mechanismen der Organisation ausleuchten.

Star Trek

Noch sollen die Gepräche zwischen CBS und Yeoh andauern, es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass man sich wird einigen können. Ob es sich dann um eine fortlaufende Serie oder eine Mini-Serie handeln wird, ist bisher unklar. Sicher sein dürfte aber, dass man im Falle einer Einigung an die Geschehnisse rund um Georgiou aus der zweiten Staffel von Star Trek: Discovery anschließen wird. Im neuen Trailer von der New Yorker Comic Con hatte man Georgiou schon in ihrem neuen Sektion-31-Outfit gezeigt.

Von CBS gibt es bisher keine offizielle Bestätigung zu den Gerüchten von Deadline. Die Geschichte passt aber perfekt zu den Äußerungen von Julie McNamara, die im August erklärt hatte, dass man konkret nach Spin-Offs zu Star Trek: Discovery suchen und eine Serie mit Yeoh diskutieren würde.

Die Schauspielerin wurde zudem nach New York als Überraschungsgast eingeladen. Auch ein anderer hochrangiger CBS-Mitarbeiter meldete sich vergangene Woche zu Wort. Er sagte:

"All Access will continue to be home to all things Star Trek. And we are expanding the franchise in a big way. Star Trek: Discovery was an international sensation, and we’ll be launching season 2 on January 17.

In addition, we’ll have a new separate Star Trek scripted series starring the legendary Patrick Stewart, who will reprise his role as the beloved Captain Jean-Luc Picard; also, a new Star Trek adult animated series called Lower Decks, which has landed in CBS All Access with a two-year pickup.

And we expect to have more Star Trek announcements coming shortly."

Und abschließend wäre da noch ein Foto, das Yeoh unlängst bei Instagram postete. In diesem zeigte sie das Bild von ihrer Figur in der neuen Uniform und kommentierte es mit "Section 31". Vielleicht mehr, als nur die Vorstellung ihres neuen Looks? Wir halten euch auf dem Laufenden.

Buchtipp: SYFY präsentiert das umfassendste Sachbuch zu Star Trek in deutscher Sprache - jetzt auch als E-Book!

Autor, Journalist & SYFY-Experte Björn Sülter nimmt euch mit auf eine Zeitreise durch über 50 Jahre, erzählt die Geschichten hinter den Kulissen und beleuchtet Stärken, Schwächen und Dramen aller Serien und Filme seit 1966! Angefangen mit den Abenteuern des Captain Kirk über Picard, Sisko, Janeway und Archer hat sich Star Trek seit damals eine treue und engagierte Fanbase erarbeitet. Die erfolgreichen Reboot-Kinofilme des J. J. Abrams sorgen seit 2009 für ebenso viel Diskussionsstoff wie die jüngst gestartete Fernsehserie Star Trek: Discovery. So zeigt sich das Franchise somit immer noch topfit und durchlebt aktuell einen weiteren Frühling. Die Entstehung und der Verlauf jeder Serie und jedes Films wird dabei eingehend beleuchtet. Ein ausführlicher Teil befasst sich zudem mit den neuen Kinofilmen und Star Trek: Discovery.

Das Buch enthält Illustrationen von Ralph Sander (Das Star Trek Universum) sowie Kommentare zu den verschiedenen Serien von Mike Hillenbrand (TREKminds, 40 Jahre Star Trek), Christian Humberg & Bernd Perplies (Star Trek: Prometheus), Lieven L. Litaer (Der kleine Prinz auf Klingonisch) und Ralph Sander (Das Star Trek Universum). Hinzu kommen O-Töne von Thorsten Nobst zur Synchronisation von Star Trek: Discovery und ein Interview mit dem deutschen "Mr. Star Trek" Gerhard Raible (Trekworld Marketing).

Das Buch ist bei Amazon und vielen anderen Händlern erhältlich. Ab 14. November 2018 endlich auch als E-Book erhältlich!

Es lebe Star Trek

Über den Autor:

Björn Sülter lebt mit Frau, Tochter, Pferden, Hunden & Katze auf einem Bauernhof irgendwo im Nirgendwo Schleswig-Holsteins.

Der Autor, Journalist & Podcaster ist Experte bei SYFY sowie freier Mitarbeiter bei Serienjunkies und Quotenmeter. Im Printbereich schreibt er für das Phantastik-Magazin Geek! und den Fedcon-Insider. Neben seinem Sachbuch "Es lebe Star Trek" ist im Oktober der Auftakt seiner Jugendbuchreihe "Ein Fall für die Patchwork Kids" erschienen. Im Dezember liefert er mit "Beyond Berlin" seine erste eigene Science-Fiction-Reihe ab.

Sein Podcast Planet Trek fm behandelt alle Themen rund um Trek sowie das phantastische Genre. Bereits seit über zwanzig Jahren schreibt und spricht er für verschiedene Medien. Besucht auch gerne Björns Homepage Sülters Sendepause mit vielen seiner Artikel und Rezensionen zu Star Trek, Babylon 5, The Expanse, Akte X oder The Orville sowie seinen Twitter-Account.


Tags: Star Trek   Star Trek: Discovery   Star Trek: Lower Decks   Star Trek: Section 31