News /

Recap: Das war die erste Episode von Krypton

Die erste Episode der neuen SYFY-Show Krypton hat uns endlich erreicht!

Heute Abend haben wir den Vorhang fallen lassen und euch mit reichlich Feuerwerk und Fanfaren die erste Episode der bisher unerzählten Saga von Supermans Großvater Seg-El präsentiert.

Nyssa-Vex, Seg-El und Lyta-Zod

Die zehnteilige erste Staffel mit Cameron Cuffe in der Hauptrolle zeichnet sich durch ein beeindruckendes Maß an Kreativität, gepaart mit einem umwerfenden filmerischen Stil aus. So werden nicht nur Geek Fans begeistert, sondern auch Neulinge im DC Universum abgeholt. 

Krypton Schriftzug

Der Produzent David S. Goyer, der unter anderem auch für Christopher Nolans The Dark Knight-Trilogie sowie für Zack Snyders Man of Steel und Superman vs Batman: Dawn of Justice verantwortlich ist, verleiht dem neuen Aushängeschild von SYFY einen ganz eigenen Stil und eine Menge Substanz. Die Zuschauer werden von seinem detailverliebten Blick auf den Superman-Mythos in all seinen Formen belohnt. 

Damian Kindler (Stargate: Atlantis, Sanctuary) fungiert als der Showrunner der Serie und mildert die Neigung des Helden für Trübsinn mit einer Menge Respekt und einem aufrichtigen Herzen.

Nyssa-Vex, Seg-El und Lyta-Zod

In Kandor City, der Hauptstadt von Krypton, häufen sich die internen und externen Konflikte, als ein etwas verwahrlost aussehender Bote aus der Zukunft der Erde eine erschreckende Vorhersage überbringt. Die Art und Weise, wie Goyer die Geschichte im Hintergrund des Superhelden erzählt, weist ein bestimmtes Level an Reife und Komplexität auf und ist dadurch besonders anziehend. Die königlichen Kostüme mit einem Cape, der beeindruckende Score und das faszinierende Set-Design sorgen zusammen dafür, dass die erste Folge von Krypton einschlägt wie eine Bombe. 

Seg-El vor dem Superman-Zeichen

Seid ihr bereit? Wir müssen eine Menge kryptonischer Häuser kennenlernen und in Flaschen gesteckte Städte anschauen, also richtet euer Cape und lasst uns tief in die Premiere von Krypton eintauchen!

Warnung: Spoiler voraus!

Der junge Seg-El mit Val-El

Der Prozess beginnt

Die erste Episode beginnt mit den wissenschaftlichen Denkern des stolzen Haus El, die sich allesamt in einem höhlenähnlichen Gerichtssaal versammelt haben. Vor ihnen steht der Oberste Amtsrichter Daron-Vex (Elliot Cowan) und eine mysteriöse Figur in einer langen Robe und mit einer goldenen Maske. Ein jugendlicher Seg-El und seine Eltern schauen zu, wie sein Großvater dazu gezwungen wird, seine ketzerischen Behauptungen zurückzunehmen, dass sich ihnen ein Objekt nähert, das Welten zerstört. 

Seg-El berichtet von seinen Erinnerungen an den Prozess, bei dem sein Großvater und Wissenschaftsgenie Val-El, gespielt von dem Game of Thrones-Darsteller Ian McElhinney, wegen Verrates von der kryptonischen Elite angeklagt wurde. Grund dafür sind seine radikalen Ansichten zur Erkundung des Weltraums und zur kosmischen Verteidigung. Val bleibt bis zum Schluss uneinsichtig und wird durch den Hohen Priester von Krypton mit der goldenen Maske zum Tode verurteilt. Gleichzeitig wird dadurch das Haus El seines Ranks beraubt und muss alle Privilegien abgeben. Seg-El schwört sich, die Ehre seiner Familie wieder herzustellen. Die ominöse Figur, die der Verhandlung vorsitzt, ist nach der mächtigen roten Sonne von Krypton benannt: Rao. 

Seg-El mit Kem in der Bar

Letzte Runde

14 Jahre später: Seg-El ist in einen Barstreit mit Regierungsbeamten verwickelt, die Schulden bei ihm eintreiben wollen. Supermans Großvater ist ein schön anzusehender Straßenkämpfer mit einem losen Mundwerk geworden und wird sehr charismatisch von dem britischen Star Cameron Cuffe dargestellt. Hier lernen wir auch Segs besten Freund Kem (Rasmus Hardiker) kennen - ein neunmalkluger Ingenieur und Barkeeper, der mit Seg gewettet hat, wie lange dieser gegen die kräftigen Eindringlinge durchhalten kann. Das Leben als Gesetzlose verschafft ihnen einen kleinen Zuverdienst und Seg begibt sich auf den Weg nach Hause zu der bescheidenen Wohnung seiner Eltern in einem der ärmeren Viertel in Kandor. 

In der spärlichen Behausung seiner Eltern Ter-El (Rupert Graves) und Charys-El (Paula Malcomson) wird Seg dafür gescholten, dass er seine Zeit mit gefährlichen Machenschaften vergeudet und seinen Kopf lieber für etwas Besseres einsetzen sollte. Hey, der Junge ist ein Unternehmer! Ter macht sich auf den Weg zu seiner Gilde und vergisst seine Medikamente Zuhause, weswegen Seg ihm nachläuft.

Lyta-Zod mit ihrer Mutter

Die Speerspitze

Im Anschluss beobachten wir eine harte Training-Session, die von Jayna-Zod (Ann Ogbomo), Primus der elitären Krieger-Gilde von Krypton, geführt wird. Sie ist ein durch und durch trainierter und knallharter Sagitari Training Officer - und gleichzeitig die Mutter von Lyta-Zod (Georgina Campbell), der geheimen Freundin von Seg-El. Und ja, es ist das notorische Haus Zod, aus dem der fanatische General Zod aus dem Superman Mythos hervorgeht. 

Jayna zeigt uns ein paar beeindruckende Martial Arts Skills und bringt ihren Kadetten bei, wie sie sich während eines Kampfes von allen Emotionen befreien können. Mutter und Tochter treten in einer harten Training-Session gegeneinander an, während Dev-Em (Aaron Pierre), der Lyta als Ehemann versprochen ist, dem brutalen Kampf zuschaut. Die Sagitari sind die Beschützer von Kandor City. Sie sind die Speerspitze, die keine Gnade kennen - eine Lektion, die Lyta am eigenen Körper erfahren muss, als ihre Mutter ihr die Spitze ihres Dolches in die Hand rammt.

Rao

VERVEXT!

Unterschätzt niemals den Vex-Faktor! Nebenan in der Gesetzemacher-Gilde, in der Segs Vater arbeitet, werden angebliche Mitglieder der Terrororganisation Black Zero vor Gericht gestellt. Einer der Angeklagten zündet eine Bombe und versucht so, den Hohen Priester umzubringen. Seg, der seinem Vater die vergessenen Tabletten vorbeibringen will, kommt zufällig dazu und hält den Selbstmordattentäter davon ab, seine Mission zu erfüllen. 

Seg wird belohnt und gewinnt die Zuneigung des neuen Regimes, allen voran von Daron-Vex, dem Mann, der seinen Großvater 14 Jahre zuvor zum Tode verurteilte. Seg wird eine Position in der Wissenschafts-Gide angeboten und erhält einen neuen Nachnamen: Vex. Dieser neue Rank erlaubt ihm, sich mit der wunderschönen, platinblonden Tochter von Daron-Vex namens Nyssa-Vex (Wallis Day) zu verbinden. Willkommen in der Familie!

Später legt sich Seg mit einem Sagitari an, der einen obdachlosen Mann hart angeht. Daraufhin wird er von Lyta-Zod in Handschellen gelegt und in eine abgelegene Ecke gebracht, wo sie ihm einen Kuss auf die Lippen drückt und wir so einen ersten Eindruck von ihrer verbotenen Romanze bekommen dürfen.

Adam Strange spricht mit Seg-El

Strange Zeiten

Wenn ihr durch die Zeit reist, sollten ihr niemals eure Detroit Tigers Mütze vergessen! Adam Strange (Shaun Sipos) offenbart sich Seg als ein Bote aus der Zukunft von der Erde und warnt ihn vor einem Doomsday-Szenario, das auf Krypton zueilt. Seg muss sicherstellen, dass dieses Szenario auch wirklich eintritt, allerdings nicht vor der Geburt von der legendären Person, die später zu dem größten Helden im Universum wird - Superman. Bevor er im Nichts verschwindet, gibt Strange Seg einen kristallenen Sonnenstein, der mit dem Siegel des Haus El graviert ist und fleht ihn an, die "Festung" zu finden und somit Superman zu retten.

Nyssa-Vex schaut Seg-El an

Willkommen in der Genesis-Kammer

Vergesst das gute alte Kinderkriegen auf dem natürlichen Weg! Moderne Kryptonier werden in einer Inkubationszelle in einer riesigen, dem Mutterleib ähnlichen Kammer geboren, die Tausende Embrios enthält. Nyssa-Vex und Seg-El spazieren durch diese Kammern, um eine DNA-Probe aus ihren Daumen zu hinterlassen. Der Orakel-Computer sagt ihnen das Ergebnis ihrer Vereinigung hervor und verkündet, dass ihr Kind männlich sein und den Namen Cor-Vex tragen wird. Nyssa ist schlauer, als man denkt und versteht sehr wohl die politischen Ambitionen und Manipulationen ihres Vaters. Trotz ihres ungleichen Lebens, bringt die erzwungene Hochzeit von Nyssa und Seg eine gewisse fühlbare Chemie mit sich. 

Car-Vex

Im Superman Film-Kanon ist Car-Vex eine weibliche Kriegerin, die in Zack Snyders Man of Steel General Zod und seiner Bewegung Schwert des Rao treu ergeben ist, aber es wird nicht sofort deutlich, ob es sich um den gleichen Charakter handelt. In dieser Timeline wurde sie zu 300 Zyklen somatischer Umprogrammierung in der Phantom Zone verurteilt, bevor sie ausbrach und gemeinsam mit ihrem bekannten Anführer zu den Waffen griff.

Die Festung der Einsamkeit

Die Festung der Einsamkeit

Nach einem weiteren Aufeinandertreffen mit Sicherheitskräften, wird Seg von seiner Mutter Charys gerettet. Die Zwei fahren über die Grenzen der Stadt mit der Kuppel hinaus in eine abgelegene Bergregion, in der Val-El eine eindrucksvolle Festung der Einsamkeit errichtet hat. Segs neuer Schlüssel aus Sonnenstein öffnet das Haupttor. Innen sind die verlassenen eisigen Hallen mit erstaunlichen wissenschaftlichen Gerätschaften und Statuen dekoriert, die offenlegen, dass sein Großvater an ein Leben außerhalb der Grenzen von Krypton geglaubt hat. Hier hat Val illegale Experimente durchgeführt und dabei eine unaufhaltsame außerirdische Präsenz entdeckt, die andere Welten vereinnahmt.

Militärische Kräfte haben die Verfolgung des Fahrzeugs der beiden aufgenommen und so begeben sich Seg und seine rebellische Mutter zurück nach Hause, wo sie von Dev-Em und seinen Sagitari festgenommen wird, während ihr Sohn den Sonnenstein beschützt. Charys verkündet ihre Zugehörigkeit zu der Terrorgruppe Black Zero und wird ins Gefängnis gebracht.

Seg-El spricht mit seiner Mutter in der Halle der Ungerechtigkeit

Die Halle der Ungerechtigkeit

Verhaftet und für ihre Verbrechen angeklagt, verkündet Charys, dass die kontroversen Behauptungen ihres Vaters Val wahr waren und sieht sich dem Zorn von dem Obersten Amtsrichter Daron-Vex und Jayna-Zod ausgeliefert. Ter-El taucht in der letzten Sekunde auf, um seinen Sohn zu retten und behauptet vor Gericht, er sei mit seiner Frau im Auto gewesen und nicht sein Sohn. Ter greift sich die Pistole eines Wächters, aber wird von Jayna eiskalt erschossen. In einem Moment tiefster Traurigkeit greift auch Charys nach der Waffe und richtet sie auf Jayna, aber wird von dem Matriarch der Zods mit einem einzigen Schuss niedergestreckt.

Seg-El hält das Superman-Cape in der Hand

Ein schicksalhaftes Cape

Seg, jetzt ein Waisenkind, kehrt in die epische Festung der Einsamkeit zurück und wird erneut von Adam Strange besucht. Strange holt ein ikonisches Kleidungsstück aus seinem Rucksack hervor: das rote Cape von Superman. Das Cape löst sich sichtlich mit jeder Sekunde mehr auf und dient somit als eine Art Sanduhr, die davor warnt, dass gewisse Dinge eingehalten werden müssen. Seg ist nicht der letzte seiner Familie. Aber der gefürchtete Weltensammler naht!

Das Schiff von Brainiac

Auftritt Brainiac

Endlich kriegen wir Brainiacs mutiertes Totenkopf-Schiff zu sehen, das bis oben hin mit Gläsern mit geschrumpften Städten aus dem ganzen Universum gefüllt ist. Die Bildsprache hier ist atemberaubend. Mitten in den verworrenen, dunklen Ästen und verdrehten Kabeln erwacht der böse und schwarz-augige Brainiac!

Fans haben gefühlte Ewigkeiten auf einen Live-Action Superman Film gewartet, der den Intellekt dieses Bösewichts in den Mittelpunkt stellt und es scheint so, als wenn der britische Schauspieler Blake Ritson den ikonischen Super-Schurken bereits perfekt verinnerlicht hat.

Wir können es nicht erwarten zu sehen, welche intergalaktischen Alpträume er geplant hat!

Der Bösewicht Brainiac

Schaltet jetzt ein und seht gleich die zweite Folge von Krypton nur auf SYFY! Anschließend zeigen wir wöchentlich die Wiederholung der Vorwochenfolge um 20.15 Uhr, gefolgt von der neuen Folge um 21.00 Uhr.


Tags: Krypton