News /

Seltsame Neue Welten: 7 Comics, in denen Star Trek auf andere Filmreihen trifft

Solltet ihr euch jemals gefragt haben, was der Doktor wohl zu Captain Picard sagen, wie sich die Enterprise Crew auf dem Planeten der Affen schlagen oder was wohl passieren würde, wenn Star Trek und Star Wars aufeinanderträfen, dann liebe Freunde findet ihr die Antwort in Comics. Zumindest auf zwei dieser Szenarien.

Während Han Solo und Captain Kirk noch in keinem Comic Bekanntschaft machten, findet man in den Star Trek Heften der 90er und bis heute mehrere Abenteuer, in denen die verschiedenen Crews auf unterschiedliche Superhelden und auch auf einen gewissen Time Lord stoßen. In einigen Fällen entstehen aus diesen Zusammenkünften spannende, wenn auch seltsame, Geschichten während andere ganz schön holprig daherkommen. Hier werfen wir einen genaueren Blick auf die Hybrid Comics.

1. Star Trek/X-Men (1996)

Dieses einmalige Abenteuer beginnt damit, dass die Original Enterprise eine Abnormalität erforscht, die sich als psionischer Riss entpuppt. Durch ihn dringen zwei Schiffe und während eines davon explodiert, befindet sich Deathbird auf dem anderen. Wie sich herausstellt, waren die X-Men auf dem zerstörten Schiff und schafften es gerade noch rechtzeitig auf die Enterprise zu fliehen. Als Storm und Beast nach medizinischer Hilfe für Gambit suchen, versuchen Cyclops, Wolverine, Phoenix und Bishop ein Spaceshuttle zu stehlen und treffen dabei auf Spock, der Phoenix Fähigkeiten spürt. Das Aufeinandertreffen bringt einige witzige Momente, wenn Bones die Mutanten im Krankenlager vorfindet und sowohl er als auch Beast Dr. McCoy antworten oder wenn Spock den Vulkanier Nervengriff an Wolverine testet! Schließlich sind sie gezwungen gemeinsam gegen Deathbird und Proteus zu kämpfen, der den Körper von Gary Mitchell eingenommen hat.

Der Komik ist lächerlich, bringt einen aber gleichzeitig auch zum Lachen. Die Zusammenarbeit der Charaktere provoziert einige komische Momente, durch die die beiden Welten fast zusammen funktionieren.

 

2. Star Trek: Das nächste Jahrhundert/X-Men: Second Contact (1998)

Zwei Jahre darauf treffen sich Star Trek und die X-Men ein weiteres Mal. Second Contact spielt direkt im Anschluss an den Film First Contact, als die Crew von „Das nächste Jahrhundert“ in ihre Zeit zurückkehren will. Unglücklicherweise landen sie stattdessen im Universum der X-Men. Als ein Team sich in die Villa schleicht, findet sie Wolverine, der dieses Mal von Data durch den Raum geschleudert wird – schließlich ist Spock nicht da, um ihm einen Nervengriff zu verpassen! Allerdings erinnert sich Wolverine an den Namen Enterprise, woraufhin sich die beiden Gruppen treffen, um die Crew nach Hause zu bringen. Da taucht Kang auf und informiert sie über zwei Anomalien, die durch ihre Ankunft in diesem Universum entstanden. Aufgeteilt in zwei Teams reisen sie zum Set von „Zukunft ist Vergangenheit“ und der Schlacht von Wolf 359 aus der Episode „In den Händen der Borg“, um die Angelegenheit zu regeln. Natürlich führt Kang nichts Gutes im Schilde, doch das wird erst klar, als Wesley und der Reisende auftauchen und da braucht es einen Plan, um ihn zu stoppen.

Es ist ziemlich cool die klassischen Feinde, die Borgs und die Sentinels, zu sehen, wie sie den Charakteren aus anderen Universen gegenübertreten. Man vergisst dabei fast den seltsamen Mix dieses Crossovers. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger lässt dieser Comic das Ende offen und bringt einen Folgeroman mit dem Namen Planet X, der uns noch mehr dieser einzigartigen Mischung bietet.

 

3. Star Trek: Infestation (2011)

Dieses Crossover war Teil eines größeren Specials bei IDW Publishing, bei dem Comics wie Transformers, Ghostbusters und G.I. Joe involviert waren. Star Trek bekam dabei zwei Folgen, in denen eine Zombie ähnliche Intelligenz namens Undermind den infizierten Agenten Britt von Covert Vampiric Operations benutzt, um sich in den anderen Universen auszubreiten. Die Star Trek Comics finden nach Star Trek: Der Film statt und beginnen damit, dass Kirk, Spock und McCoy in eine Kolonie fahren, wo der Doktor eine Medaille erhalten soll. Als sie ankommen, haben sich dank Britt bereits alle in Zombies verwandelt. Am Ende müssen sie diese Version von Britt bekämpfen, während McCoy versucht die Infizierten mit einem Serum zu heilen.

Hier sehen wir eine subtilere Variante des Crossovers, in dem lediglich eine Version von Britt und der Virus in der Star Trek Welt erscheinen. Dadurch ist es nicht ganz so spannend wie die Teile, in denen mehrere Charaktere aus anderen Filmen auftauchen. Unglücklicherweise – oder glücklicherweise – trifft Kirk hier nicht auf Optimus Prime. Trotzdem ist es interessant zu sehen, wie die Charaktere mit der Zombie Situation aus einem anderen Universum umgehen.

 

4. Star Trek/Die Legion der Superhelden (2011 — 2012)

Am Beginn dieser Miniserie kommen die Legion der Superhelden und die Crew der Originalserie in einem fremden Universum auf einer Erde an, die von einem furchtbaren Imperium regiert wird. Schließlich treffen die beiden Gruppen aufeinander und, wie schon in vorherigen Crossovers, teilen sich in gemischte Teams auf, um herauszufinden, was vor sich geht. Eine Gruppe reist dabei zurück in die Vergangenheit, während die andere in der Gegenwart bleibt. Involviert sind spannende Charaktere aus beiden Universen und als die Helden schließlich das Rätsel lüften, gibt es sogar einen witzigen Hinweis auf weitere Filmreihen.

Die Serie bietet eine interessante Kombination aus DC Comics und Star Trek Universen, die sich dadurch auszeichnet, dass die Charaktere nicht in einer der ihren, sondern in einer komplett fremden Welt aufeinandertreffen.

 

5. Star Trek: Das nächste Jahrhundert/Doctor Who: Assimilation² (2012)

In diesem achtteiligen Crossover zwischen der klassischen BBC Serie und des Nächsten Jahrhunderts werden die Dinge ein bisschen komplizierter. Der Comic beginnt als die Borg und Cybermen zusammenarbeiten, um den Planeten zu attackieren. Nach einer Vision, die die beiden Feinde kämpfend zeigt, landet Matt Smiths Elfter Doktor zusammen mit Amy Pond und Rory Williams auf der TARDIS am Enterprise Deck. Bevor sie sich aufmachen, um dem Hilferuf des Planeten zu folgen und dabei die gesammelte Flotte ihrer Feinde entdecken, treffen die drei auf Captain Picard und die Crew. Wie sich herausstellt, hat die Enterprise eine Aufzeichnung über die Cybermen und der Doktor erinnert sich plötzlich daran, die Crew der Originalserie getroffen zu haben, als er der Vierte Doktor war. Als sich die Cybermen gegen die Borg wenden, bitten die Borg um die Hilfe der Enterprise und formen eine unbequeme Allianz. Dabei muss der Doktor zurück zur Schlacht von Wolf 359 reisen, wie es scheint eine bevorzugte Szene in Crossover Comics. Schließlich setzt die Crew Gold gegen die Cybermen ein.

Es gibt einige gelungene Momente in dem Comic, obwohl Teile davon weniger Sinn ergeben, als andere Crossover. Mein Lieblingsteil war der Moment, als der Doktor auf die Charaktere der Originalserie trifft. Fast wünschte ich, sie würden daraus einen Comic machen!

 

6. Star Trek/Planet der Affen: The Primate Directive (2014 — 2015)

In dieser fünfteiligen Serie erforscht die Crew der Originalserie die Klingonen, die ein Portal zum Universum des Planeten der Affen konstruiert haben. Dort versuchen die Klingonen die Regierung zu stürzen, indem sie die Gorillas mit Waffen versorgen. Als die Crew ankommt, trifft sie auf George Taylor, der um Hilfe bittet, die sie ihm allerdings verwehren. Das führt dazu, dass Kirk es mit Taylor zu tun bekommt und gleichzeitig mit dem, von den Klingonen unterstützten, Aufstand auf dieser Version der Erde.

Dieses merkwürdige, aber unterhaltsame Crossover ist sicherlich eines der interessantesten Aufeinandertreffen, von dem wir nie ahnten, dass wir es brauchten. Es fühlt sich merkwürdiger an als die Superhelden Crossover, in denen seltsame Dinge, wie das Überschreiten von Dimensionen, dauernd zu passieren scheinen. Gleichzeitig macht genau das dieses Crossover einzigartig. Außerdem sind beide richtige Klassiker, was es hart macht, nicht in die Geschichte hineingezogen zu werden.

 

7. Star Trek/Green Lantern: The Spectrum War (2015)

Dieses aktuellste, sechsteilige Crossover ist aus dem Jahr 2015 und spielt zwischen der Enterprise Crew von J.J. Abrams und den Green Lantern Corps. Während sie eine tote Welt erkunden, entdecken sie das Skelett von Ganthet umringt von Ringen. Wie sich herausstellt, aktivierte er Last Light, als sein Universum von Nekron zerstört wurde und brachte die überlebenden Lantern in das Paralleluniversum der Enterprise. Dabei erscheinen die Star Trek Charaktere Uhura, Chekov, McCoy und auch Feinde aus den Reihen der Klingonen, Gorn und Romulaner. Schließlich treffen sie auf Hal Jordan, der das Schiff vor Attacken beschützt und zusammen schmieden sie einen Plan. All das führt zu zwei großen Schlachten, die ein ziemliches Chaos zwischen den verschiedenen Flotten, den Untoten und vielen Charakteren, die mit ihren Ringen herumrennen, sind.

Das Beste an diesem Comic ist das Ende, welches eine scheinbar permanente Veränderung im Star Trek Universum mit sich bringt. Eine Fortsetzung könnte spannender werden, als dieses erste Aufeinandertreffen der beiden Universen.

 

Quelle: blastr

Tags: Star Trek