News /

Star Trek: Aus dem Abrams-verse wird die "Kelvin-Zeitlinie"

Neben dem neuen Kinofilm Star Trek Beyond wird auch aktiv an einer neuen Trek-TV-Serie gearbeitet. Beide Projekte stehen jedoch in keinem Zusammenhang zueinander und spielen sogar in verschiedenen Zeitlinien. Die neue Serie ist letzten Berichten zufolge im Hauptuniversum verwurzelt, Beyond in der alternativen Zeitlinie.

J. J. Abrams eröffnete mit dem Reboot der Kinofilmreihe 2009 eine neue Zeitlinie, die zwar das bis dahin etablierte Star-Trek-Universum bis Star Trek: Nemesis nicht ungeschehen macht, jedoch einer eigenen Kontinuität folgt und auf das Hauptuniversum keine Rücksicht zu nehmen braucht.

J. J. Abrams neues Star-Trek-Universum wurde bisher als Abrams-verse bezeichnet. Nun bekommt die alternative Zeitlinie einen offiziellen Namen: die "Kelvin-Zeitline" (Kelvin Timeline). Der Name bezieht sich auf das Föderationsraumschiff USS Kelvin, welches am Anfang von Star Trek (2009) durch das romulanische Schiff Narada aus der Zukunft zerstört wird und damit die neue Zeitlinie in Gang setzt.

Holy Amos von CBS äußerte sich sich bei Twitter zu der Definition, die nun notwendig erscheint, um die beiden Universen voneinander zu unterscheiden. Ausgedacht haben sich den Begriff übrigens die Trek-Veteranen Michael and Denise Okuda.

Star Trek Beyond startet am 21. Juli, die neue Serie läuft ab Januar 2017.

Quelle: Robots & Dragons


Tags: Star Trek   Raumschiff Enterprise   Star Trek: Beyond