News /

Star Trek Enterprise II - Der Anfang vom Ende: Beeindruckender Fanfilm aus Deutschland

Star Trek Enterprise II - Der Anfang vom Ende ist ein beeindruckender Fanfilm, der die Abenteuer von Captain Jonathan Archer und seiner Crew auf der Enterprise NX-01 weitererzählt und nach einer achtjährigen Produktionszeit im Juni offiziell veröffentlicht wurde.

Dabei handelt es sich um eine Fortsetzung des ersten Stop-Motion-Abenteuers Der Zeitspiegel,  der 2009 auf der FedCon in Bonn gezeigt wurde und von den Fans gut aufgenommen wurde.

Nach dem ersten Teil kehrt die Crew der Enterprise in eine Realität zurück, die nicht auf der ihnen bekannten Zeitlinie verläuft. In Der Anfang vom Ende kämpft die Föderation der Zukunft gegen eine kybernetische Lebensform, die alles organische Leben vernichten will. Die Crew um Captain Archer erhält Hilfe aus der Zukunft. Eine bisher unbekannte Art der Kommunikation ermöglicht eine Verbindung durch Raum, Zeit und Vertrauensbarrieren.

Mit der Fortsetzung ist dem Schweinfurter Jürgen Kaiser und seinem 37-köpfigen Team ein qualitativer Quantensprung gelungen. Die aufwendigen Stop-Motion-Animationen wurden mit beeindruckenden Computeranimationen kombiniert. Für die Sprechrollen konnten professionelle Sprecher und Schauspieler aus ganz Deutschland gewonnen werden.

T’Pol-Sprecherin Sabrina Heuer-Diakow hat bei den meisten der Aufnahmen per Skype Regie geführt, um das Zusammenspiel der Rollen und die Umsetzung der Charaktere in eine Einheit zu bringen.

In weitere Sprechrollen zu hören sind u.a. Lars von Velsen (Radiomoderator), René Dawn-Claude (Sprecher und Radiomoderator), Yannick Zenhäusern (Synchronsprecher), Verena Strauß (Sprecherin), Thomas Karallus (u.a. Synchrostimme von Kevin James), Ingo Albrecht (u.a. Station Voice von Radio ffn), Ingo Schmoll (Moderator bei 1Live), Sebastian Walch (Synchronsprecher), Erik Schäffler (Sprecher und Schauspieler), Valentin Gagarin, Verena Strauß, Jan Sommer und Eva Rahner.

Gudo Hoegel, die deutsche Synchronstimme von Scott Bakula, konnte für den Prolog gewonnen werden.

Für alle weiteren Informationen rund um den Film findet ihr auf der Homepage enterprise-fanfilm.de, wer das Thema weiter verfolgen möchte, dem sei auch die offizielle Facebookseite ans Herz gelegt.

Jürgen Kaiser arbeitet bereits an seinem nächsten Projekt. Es geht diesmal aber nicht um Star Trek, sondern um die Ghostbusters. Mehr wurde uns auf Nachfrage leider auch nicht verraten. Wir bleiben gespannt am Ball.

Quelle: Robots & Dragons


Tags: Star Trek   Raumschiff Enterprise