News /

Thor: Tag der Entscheidung - Kevin Feige erklärt das Schicksal der tapferen Drei

Die tapferen Drei bestehend aus Fandral, Hogun und Volstagg sind loyale Krieger Asgards, die Thor in den vorherigen Filmen bei den Schlachten unterstützt haben. Überraschend ist nun, wie Thor: Tag der Entscheidung mit ihnen umgeht. Wenn du den Film noch nicht gesehen hast, solltest du jetzt lieber nicht weiterlesen, um Spoiler zu vermeiden.

Die tapferen Drei und Lady Sif in Thor

Ungewöhnlich früh ereilt Fandral (Zachary Levi), Hogun (Tadanobu Asano) und Volstagg (Ray Stevenson) in dem Film ihr fatales Schicksal. Fandral und Volstagg werden prompt von Hela (Cate Blanchett) getötet, als sie in Asgard auftaucht. Hogun wird nach einem etwas längeren Kampf mit der Göttin des Todes getötet, während hunderte Bewohner Asgards zusehen.

Warum haben Regisseur Taika Waititi und das Kreativ-Team von Marvel diese Entscheidung getoffen? Auf einer kürzlich stattfindenden Pressekonferenz (via Screenrant)zu Thor: Tag der Entscheidung erklärte Kevin Freige, Chef der Marvel Studios, die Gründe:

"Sie hatten ein ehrenvolles Ende. Hauptsächlich, um der Ankunft von Hela, dem größten Bösewicht im MCU, zu dienen. Hela zerstört innerhalb von fünf Minuten den Hammer, wirft Loki und Thor aus Asgard und tötet so ziemlich jeden, den wir aus den vorherigen Filmen kennen. Eigentlich - wir wollten das mit einem Donnerschlag anfangen lassen."

Damit wollte man also von Anfang an die Bedrohung, die Hela für Thor und ganz Asgard darstellt, verdeutlichen, indem sie alle Figuren, die den Zuschauern in den vorherigen Filmen ans Herz gewachsen sind, auslöscht. Außerdem zeigt Marvel damit, dass sie willens sind, alles etwas durcheinander zu rütteln.

Feige versicherte zudem, dass man sich an diese Figuren erinnern werde. Denn einer der häufigeren Kritikpunkte zu Thor: Tag der Entscheidung war, dass zu viele der Figuren zu schnell getötet wurden

Lady Sif, die inoffizielle Vierte im Bunde, fehlt in Thor: Tag der Entscheidung aus einem simplen Grund. Darstellerin Jaimie Alexander hatte Terminkollisionen mit ihrer Arbeit bei der Serie Blindspot. Feige deutete an, dass Sif eventuell nicht überlebt hätte, wäre sie in Asgard gewesen. Kryptisch merkt der Chef der Marvel-Studios dazu an:

"Ich zitiere Das Erwachen der Macht, wenn ich gefragt werde: 'Das ist eine gute Frage für ein anderes Mal.'"

Warst du überrascht oder bestürzt darüber, wie schnell Die tapferen Drei getötet wurden? Hat dir Lady Sif in Thor: Tag der Entscheidung gefehlt? Und meinst du, dass diese Fragen irgendwie in Avengers: Infinity War aufgegriffen werden sollten?

 


Tags: Thor: Tag der Entscheidung