News /

Wer ist Gale Force eSports? 
Vom Reboot-Squad zum Universal-Open-Rocket-League-Champ und Weltmeister

Vor ziemlich genau einer Woche schoß Courant "Kaydop" Alexandre sein Team zum Weltmeistertitel. In einem dramatischen, richtig langen Finale besiegten er und Flügelmann Jos "ViolentPanda" van Meurs die Favoriten von Method und avancierten so zum ersten Grand Champion der Universal Open Rocket League. Doch wer ist eigentlich Gale Force eSports und wie wurden sie zum besten Rocket-League-Clan der Welt? Zeit für ein Gespräch mit dem CEO und Teammanager, der eine erstaunliche Geschichte zu erzählen hat. 

Präsentiert von: Benjamin Kratsch


Aufmacher-Foto: Dylan Cribbs

Wer ViolentPanda und Kaydop in Santa Ana zaubern gesehen hat, der kann sich kaum vorstellen, dass die Stars von Gale Force eSports eigentlich keine Langzeit-Teamkollegen sind, sondern erst relativ frisch zusammenspielen. Gale Force hat erst im April Pocket Aces gekauft, das ehemalige Team des deutschen Star-Spielers Philip "paschy90" Paschmeyer. Paschy90 kündigte seinen Vertrag und wechselte zu mockit eSports, weshalb schnell ein Ersatz her musste: „Wir nutzten die Off-Season intensiv, um nach neuen Talenten zu suchen. Nur ViolentPanda blieb, der Rest des Squads musste neu gebaut werden“, erklärt FreddieMavnis“ Crespo, CEO von Gale Force eSports. „Jos ist ein besonderer Spieler, weil er zur Weltspitze gehört, sich aber nicht so verhält. Steht sein Teampartner besser, setzt er immer ihn in Szene. Keine Allüren, Team-Drive und sicherlich einer der besten Flankengeber der Liga.“

Vom Assist-König zum Superstar des Teams

 

„Das war eine wilde Zeit, weil wir mehrmals unsere Pläne verwerfen mussten. ViolentPanda sollte eigentlich als Assist dienen, zum Pushen eines neuen Superstars, den wir einkaufen wollten. Aber letztlich erkannten wir, dass es sinnvoller ist ein Team rund um seine Stärken aufzubauen. Er wurde zum Kern der Mannschaft und Team-Captain.“

Man entschied sich kurzfristig Kaydop bei Mockit raus zu kaufen, was sich als Glücksfall erwies:

„Kaydop ist extrem stark in der Offensive, hatte die zweitmeisten Goals in der letzten Saison geschossen. Den Vertrag schnell zu fixen war schwierig, aber es half sehr, dass Jos und Courant gute Freunde sind und es kaum erwarten konnten, in einem Squad anzugreifen.“

„Wenn dein Team-Mate dein Bro ist, ergibt sich der Rest sehr schnell“

 

„Das ist sicherlich etwas, was generell für den eSport gilt, aber besonders für Rocket League: Teams, wo Team-Mates auch im echten Leben Bros sind, tendieren dazu sehr erfolgreich zu sein“, resümiert CEO Freddie Crespo. „Für uns ist das Gold wert, weil es in Rocket League elementar wichtig ist, dass sich die Spieler blind verstehen, ähnlich denken und antizipieren können, welchen Move der Kollege jetzt machen könnte. Das ist wie im Fußball.“ 

Ob ViolentPanda und Kaydop ihre 37.000 US-Dollar Siegprämie zusammen ausgegeben oder brav gespart haben, wissen wir übrigens noch nicht...
 


Tags: Universal Open Rocket League