News /

Wie Super-Dad die Universal Open Rocket League rockte

Stell’ dir vor du stehst kurz davor 100.000 US-Dollar in der Universal Open Rocket League zu gewinnen und dein Teamkollege wird krank, kann nicht am Turnier teilnehmen. Blöd gelaufen. Umso besser aber, wenn man einen Papa hat, der aushilft und zu Super-Dad avanciert. So wie Nick Russo, der binnen Minuten die Herzen der Fans eroberte und für das wohl emotionalste Match der Rocket-League-Geschichte sorgte.

Präsentiert von: Benjamin Kratsch


„Du Dad, mein Clan-Kollege kann nicht nach Philadelphia reisen. Scheint, als müssten wir die Qualifyer-Finals absagen. Wüsstest du jemanden, der jetzt noch so kurzfristig einspringt?“

„Klar Sohn, ich spiele einfach. 30 Jahre Eishockey-Erfahrung sollten helfen.“

So ergab es sich, dass am Wochenende Papa Nick und Sohn Josh “JumpOnStuf“ Russo zusammen einen Rocket-League-Clan bildeten und live im TV-Studio der lieben NBC-Kollegen in Philadelphia spielten.

Es ging schließlich um den Einzug in die Grand Finals und damit auch die Chance auf 100.000 US-Dollar Preisgeld.

Die Herausforderung: Papa Russo hat noch nie in seinem Leben Rocket League gespielt, über Nacht musste ihm der Sohnemann die Basics beibringen.

Gespielt wurde gegen die Profis von G2 E Sports Dillon “Rizzo“ Rizzo und Stephen “Stev“ Edinger. Die bewiesen tollen Sportsgeist und gaben dem Papa-Sohn-Duo viel Raum zum Experimentieren und spielten nicht im Ansatz so hart, wie das normalerweise in einem Match dieser Größenordnung üblich wäre. G2 Sports machte ein paar Tore, ließ es dann aber ruhig angehen, ging eher sanft in die Tacklings rein und ließen den Papa auch einfach mal schießen.

Und dann geschah das Unglaubliche: Kurz vor Ende stand der Super-Dad in guter Position zum Tor, allerdings in entgegengesetzter Richtung zum Ball.

Statt sich umständlich umzudrehen, fuhr er mit dem Raketenauto nach hinten, kickte die Kugel mit dem Heck rein -  Tooooor. „Das war die schönste Papa-Sohn-Erfahrung, die wir zwei je hatten“, schwärmte der 50-jährige, der schon immer Sport im Blut hatte. Er ist nämlich von Beruf Eishockey-Coach und trainiert die Pennsylvania Bayard Rüstig Knights, die gerade erst die USA Hockey High School National Championships gewonnen haben. Glückwunsch!

Super-Dad und Sohnemann sind bei den Grand Finals leider nicht dabei, dafür jede Menge andere fantastische Teams. Einschalten lohnt sich:

UNIVERSAL OPEN ROCKET LEAGUE live auf Syfy

27. August | 06:00 Uhr

28. August | 03:00 Uhr

 


Tags: Universal Open Rocket League