News | 40 Monate

Avengers: Infinity War - Steve Rogers ist nicht mehr Captain America

Diesem Beitrag dienen die Ereignisse am Ende von Captain America: Civil als Grundlage. Spoiler voraus. Nach einem Kampf zwischen Bucky, Cap und Iron Man gelingt es Steve Rogers am Ende schließlich, die Rüstung von seinem Freund Tony Stark unschädlich machen und mit Bucky den Rückzug antreten. Tony fordert allerdings, dass Rogers den Captain-America-Schild zurück lässt, der einst von Howard Stark entwickelt wurde.

Catws 5x8 Captamericanocowl Notxt L Lowres 0

Die Bedeutung dieser Geste sorgte für allerhand Spekulationen und wie Regisseur Joe Russo im Interview mit der Huffington Post bestätigt, hat Rogers seine Identität als Captain America damit an den Nagel gehangen.

"Den Schild fallen zu lassen bedeutet, dass er sich von dieser Identität getrennt hat. [...] Die Identität von Captain America steht in Kontrast zu der persönlichen Entscheidung, die er getroffen hat."

Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit, wann Steve wieder zum Kostüm und dem Schild greift, denn in Avengers: Infinity War tritt Thanos in Erscheinung, der mit den Infinity-Steinen die Macht über das Universum, Raum und Zeit an sich reißen möchte. Da kann auch Steve Rogers nicht tatenlos zusehen. Ob in der Zwischenzeit jemand anderes die Rolle von Captain America ausfüllt, z.B. Anthony Mackies Charakter Sam Wilson (Falcon), ist nicht bekannt.

In den Comics schlüpft auch Bucky Barnes in das blau-weiße Kostüm, im Marvel Cinematic Universe befindet sich Barnes (Sebastian Stan) nach den Ereignissen in Civil War in Wakanda in Stasis.

Avengers: Infinity War kommt im April 2018 in die Kinos.

Quelle: Robots & Dragons