News /

Disney kauft Großteil von 21st Century Fox: Das musst du wissen

Gestern gab Disney offiziell den Kauf eines Großteils von 21st Century Fox bekannt. 52,4 Milliarden Dollar kostet der Deal in Aktien. Wir haben für dich zusammengefasst, was der Deal bedeutet und was du darüber wissen musst.

Was genau hat Disney jetzt eigentlich gekauft?

52,4 Milliarden Dollar in Aktien waren für den Deal fällig. Nach der Verkündung stiegen die Kurse von sowohl Disney (um 2,62 Prozent auf 110,46 US-Dollar) und 21st Century Fox (um 4,31 Prozent auf 34,15 US-Dollar). Disney hat damit den Großteil von 21st Century Fox übernommen. 21st Century entstand aus den Aufspaltung und Umfirmierung der 1979 gegründeten News Corp., einem der weltweit größten Medienkonglomerate. Gründer von News Corp. war Rupert Mordoch.

Aber warum heißt es eigentlich 21st Century Fox, wenn du bestimmt eher das Logo von 20th Century Fox vor Augen hast? Die Filmproduktionsgesellschaft ist ein Tochterunternehmen von 21st Century Fox und gehört zu den sechs größten Filmunternehmen der USA. Und das ist ein Punkt, der den Deal für Disney so verlockend gemach hat. Schließlich ist damit von Filmen wie X-MenPlanet der Affen und Avatar die Rede.

Ebenfalls hat Disney sich neben der Sparte Filmed Entertainment, worunter neben 20th Century Fox auch Fox Searchlight Pictures und 20th Century Fox Animation fallen, die Sparten Pay-TV sowie die internationalen Aktivitäten des Kabel Networks wie zum Beispiel National Geographics gesichert. Nicht zu dem Deal gehören der Fox News Channel und dessen Geschwister.

Groß. Und größer

Sechs Unternehmen zählen in den USA zu den sogenannten Major-Studios: Walt Disney Motion Pictures Group, Warner Bros. Entertainment, 20th Century Fox, Universal Studios, Sony Pictures Entertainment und Paramount Pictures. Forbes zufolge hat 20th Century Fox einen Marktanteil von ungefähr 13 Prozent. Produktionen aus dem Hause Disney machten im letzten Jahr ein Viertel aller Filme aus. Damit hält Disney nun einen vermutlichen Marktanteil zwischen dreißig und fünfzig Prozent. Den Rest des Marktes teilen sich dann Paramount Pictures, Warner Bros. Pictures, Universal Pictures und Sony Pictures Entertainment.

Warum eigentlich?

Zwar haben wir nicht bei den Verhandlungen mit dabei gesessen, aber wir werfen mal das Wort Netflix in die Runde. Unruhe ins das Streaming-Geschäft hat Disney bereits mit der Ankündigung eines eigenen Streamingdienstes gebracht. Denn immerhin soll dieser Dienst dann preislich niedriger angesiedelt sein als die monatliche Gebühr für Netflix. Damit hat Disney das Feuer auf derartige Dienste bereits eröffnet. Aktuell hat Netflix noch mit den diversen Marvel-Serien dagegen.

Bob Iger, CEO von Disney, hat mittlerweile bestätigt, dass Deadpool, Fantastic Four und X-Men Teil des Marvel Cinematic Universe werden. Ferner hat das Unternehmen nun die Rechte an Filmen wie Avatar und Planet der Affen. James Cameron arbeitet gerade an drei weiteren Teilen von Avatar - der Kinostart von Avatar 4 ist derzeit für das Jahr 2024 geplant. 

Disney hat sich damit aber auch Serien wie American Horror Story, Fargo oder auch die Simpsons ins Haus geholt. Und mit dem Übergang von weiteren dreißig Prozent hält Disney nun mit insgesamt sechzig Prozent die Mehrheit am Videoportal Hulu.

So reagierte das Netz

James Gunn, Regisseur von unter anderem Guardians of the Galaxy, freute sich darüber, dass seine "alten Freunde" nun wieder "zuhause" sind:

 

Und Ryan Reynolds, Hauptdarsteller in Deadpool, äußerte sich auf seine ganz eigene Art und Weise, als die ersten Gerüchte zu den Verhandlungen zwischen Disney und 21st Century Fox aufkamen:

Und kommentierte den zustandegekommenen Deal anschließend:

Disney hat sich bislang nur vage dazu geäußert, wie man mit Filmen des R-Ratings wie Deadpool verfahren wird: Solange man das Publikum vorher wissen lasse, was es in den Filmen zu erwarten habe, würde es eine Marvel-Sparte mit Filmen des R-Ratings geben.

Wir halten sich selbstverständlich über alle weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden!

 


Tags: Disney   Deadpool   Avatar   Planet der Affen   X-Men