News | 15 Monate

DUNE: Sandwürmer, Spice und rundherum nice - Unsere Traileranalyse erklärt euch die Wüstenwelt

Die Angst tötet den Verstand. Deswegen brauchen sich Fans auch nicht zu fürchten, wenn sie Denis Villeneuves neuen Dune-Trailer bis ins kleinste tolle Detail analysieren möchten. Auf Frank Herberts komplexer Sci-Fi-Welt gibt es viel zu entdecken.

Dune1

Ein gewaltiges Star-Ensemble reist durch die Wüsten von Arrakis, gewinnt das Spice und stellt sich den politischen Schattenseiten des interstellaren Handels. Doch nicht alles wird den Lesern der Romane oder den Kennern früherer Filmadaptionen (wie etwa David Lynchs wilder und unvollendeter Fassung) bekannt vorkommen, denn Villeneuve nahm Änderungen vor. „Dune ist ein Film über unser Talent zur Anpassung“, sagte der Filmemacher bei einem Pressetermin vor der Trailerpremiere. „Ich glaube, die Geschichte ist heute relevanter denn je, denn auch uns stehen Veränderungen bevor.“

Doch der neue Dune verdient auch über seine Bezüge zum Roman hinaus eine genauere Betrachtung. Der Film ist Teil eins einer geplanten Duologie, weshalb die Fans Ereignisse aus dem Ende des Buches nicht schon jetzt erwarten sollten. Unsere Analyse widmet sich daher auch eher der ersten Hälfte – oder besser: dem Trailer selbst.

Die folgenden Betrachtungen zeigen euch alle coolen Details und weihen euch in alle Geheimnisse ein …

Der Schlafende muss erwachen

„Es ruht etwas in uns“, so heißt es im Roman Der Wüstenplanet. „Nur selten erwacht es, sofern wir uns nicht weiterentwickeln. Der Schläfer muss aufwachen.“ Paul Atreides (Timothée Chalamet) erkennt schon zu Beginn des Trailers: „Irgendwas geschieht mit mir. Irgendwas erwacht in mir, ich kann es nicht kontrollieren.“ Dies verweist nicht nur auf Pauls knospenden übermenschlichen Kräfte, sondern auch auf den Glaubenskrieg, den er nahen sieht – hier „Kreuzzug“, im Buch ein „Jihad“ – und der irgendwie mit Chani (Zendaya) zusammenhängt.

Dune2

Die Kiste

Mohiam (Charlotte Rampling) ist eine ehrenwerte Mutter der Bene Gesserit. Im Trailer stellt ausgerechnet sie den jungen Paul auf die Probe, indem sie ihn mit der legendären „Kiste“ konfrontiert. Dieses Gerät jagt gewaltigen Schmerz durch seine Nervenstränge, hinterlässt aber keinen bleibenden Schaden.

Dune3

Das Gom Jabbar

Die tödliche Nadel ist mit Meta-Zyanid vergiftet und zählt zu den berühmtesten (und gefährlichsten) Einfällen von Dune. Viele Edelleute benutzen sie, und auch Paul wird mit ihrer Hilfe gezwungen, die Hand in die Kiste der Schmerzen zu stecken. Weshalb? So will man prüfen, ob er auch unter Qualen den Weg der Vernunft einschlägt.

Dune4

Verteidigungsschilde und Gurney Halleck

Nein, die CGI-Effekte sind nicht minderwertig, und ihr habt auch eure 3D-Brillen nicht vergessen: Diese Kleckse sind die persönlichen Schutzschilde, mit denen die Krieger aus Dune Angriffe abwehren. Sie passen sich exakt der Form ihres Trägers an und sorgen dafür, dass Pauls Übungen mit Gurney Halleck (Josh Brolin), dem Kriegerbarden und Waffenmeister des Hauses Atreides, komplett ungefährlich sind. Und saucool. Brolin hat übrigens schon verraten, dass er im Film das Baliset – eine Art Zither – spielen wird.

Dune5

Caladan

Die Ozeanwelt ist Stammsitz des Hauses Atreides und wird von Pauls Vater regiert: Duke Leto Atreides (Oscar Isaac). Doch schon zu Beginn des Films verliert die Familie ihre Heimat und bricht nach Arrakis auf. In dieser Szene scheint Leto ein Grab zu berühren. Vielleicht liegt dort ja einer seiner Ahnen, schließlich herrschten sie seit 26 Generationen über Caladan.

Dune6

Die Harkonnen

Die Harkonnen sind die Widersacher der Familie Atreides und echt kein Vergnügen. Hier sehen wir Glossu Rabban (Dave Bautista), Neffe und Waffe von Baron Wladimir Harkonnen (Stellan Skarsgård). Der Schurke wird auf Arrakis seine Spuren hinterlassen.

Dune7

Ein Krieg steht bevor

Konflikte gehören zum Dune-Universum dazu. Der Kampf um Arrakis, den die Armeen der Atreides, der Harkonnen und die Truppen des Imperators Shaddam IV ausfechten (ganz zu schweigen von den einheimischen Fremen), ist da nur der Anfang.

Dune8

Der verräterische Sand

Wer auf Arrakis das Spice abbauen will, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Eine falsche Bewegung genügt nämlich, und schon ist man Sandwurmfutter. In den Sandmeeren sind Unmengen von Schwebefahrzeugen unterwegs, wie auch diese Aufnahme nahelegt, in der ein ganzes Gebäude in den Dünen versinkt. Allem Anschein nach hat dort jemand nicht auf die Wurmwarnungen geachtet. Zum Glück kam der Schweber gerade noch rechtzeitig.

Dune9

Das Spice

Genau darum geht es: das Spice. Dieser lebensverlängernden und bewusstseinserweiternden Melange – laut Roman schmeckt sie wie Zimt – verdankt Arrakis seine immense Bedeutung. Ihretwegen schlagen sich die Helden überhaupt erst mit den Sandwürmern herum. Willkommen auf der Spice World!

Dune1

Wüstenwürmer

Das Spice verleiht der Geschichte ihren Antrieb, aber es sind die mächtigen Sandwürmer, die Dune prägen. Diese klassischen Kreaturen sind unzerstörbar, riesengroß und einfach nur großartig. Sie produzieren das Spice, aber das ist nebensächlich. Schaut sie euch nur mal an!

Dune11

*

Dieser Artikel wurde von Christian Humberg von Moin Moin Medien im Auftrag von SYFY.de übersetzt.

Der Originalartikel stammt von SYFY.com und wurde von Jacob Oller geschrieben.