News | 38 Monate

Ein härteres Rating für Wolverine 3?

Vor elf Jahren schreib David Benioff, Showrunner von Game of Thrones, ein Drehbuch zu X-Men Origins: Wolverine auf Grundlage der Altersfreigabe "Rated R" (ab 17 Jahren). Sein Skript wurde jedoch aufgrund des Ratings und den damit verbundenen Einschränkungen für das Publikum und die Einnahmen abgelehnt. Wie Deadpool eindrucksvoll bewiesen hat, können auch Comicverfilmungen, die sich ausschließlich an ein erwachsenes Publikum richten, zu einem riesigen Erfolg werden.

X Men Wolverine Future Past 0

Bisher wurden alle Filme der X-Men-Reihe auf ein recht familienfreundliches Publikum zugeschnitten. Auch für Wolverine sahen Regisseur James Mangold und Hauptdarsteller Hugh Jackman in der Vergangenheit keine Notwendigkeit für eine "Verschärfung" der Altersfreigabe. Doch für den weiterhin titellosen, dritten Wolverine-Film, der im März 2017 in die Kinos kommen sollen, scheinen die Verantwortlichen bei 20th Century Fox ihre Meinung nun geändert zu haben und steuern für Wolverine 3 auf das R-Rating zu.

Zu sehen ist dies auf diesen Flyern, die 20th Century Fox auf der New York Toy Fair 2016 verteilt hat (via imgur). Ob die Entscheidung, einen härten Wolverine-Film zu produzieren, mit dem Einspielergebnis von Deadpool zusammenhängt, ist nicht bekannt.

Mit den Dreharbeiten soll es im März losgehen.

Quelle: Robots & Dragons