News | 32 Monate

Erste Details zu Marvel's X-Men: Blue und X-Men: Gold

Am vergangenen Montag wurde bekannt, dass Marvel zwei neue Comic-Reihen zu den X-Men starten wird. Jetzt gibt es mehr Informationen zu den Storylines und den Charakteren.

Hero 5

Laut IGN wird Marvel zwei neue Titel in der X-Men-Reihe starten: X-Men: Blue und X-Men: Gold. Zwar veröffentlichte Marvel im Oktober bereits Teaser zum neuen X-Lineup, doch nun sind Informationen zu den Charakteren und den kreativen Köpfen hinter den neuen Projekten – von Marvel auch als „ResurrXion“ getauft – bekannt geworden. Die nach Farben benannten Titel greifen auf die Blütezeit des Teams in den 1990er Jahren zurück.

X-Men: Blue und X-Men: Gold werden im April zwei Mal im Monat erscheinen. Sie haben allerdings unterschiedliche Identitäten und schlagen verschiedene Richtungen ein, in denen mit Hinblick auf die Geschichte der Franchise in die Zukunft geblickt wird.

So wird X-Men: Blue  für die fünf originalen X-Men, Cyclops, Jean Grey, Iceman, Beast und Angel, die schon seit einigen Jahren in die Gegenwart platziert wurden, ein Zuhause bieten. Cullen Bunn, der Autor der aktuellen Uncanny X-Men und der Künstler Jorge Molina werden das neue X-Men-Abenteuer schreiben. Vermutlich wird der neue Titel das aktuelle Comic All-New X-Men ersetzen, in dem die jungen Mutanten Kid Apocalypse, Oya und X-23, die neue Wolverine, sich den Teens anschließen. Unklar ist, ob die Mutanten auch in der neuen Serie dabei sein werden. Doch ein überraschender Charakter wird die Mentorenposition übernehmen: ihr dauerhafter Feind, Magneto.

Bunn, der sich als Autor Magneto’s Solo-Serie gut mit dem Charakter auskennt, sagt dazu:

„Warum die X-Men mit ihm arbeiten und was ihr Ziel dahinter ist, das bleibt noch geheim. Das ist natürlich ein kniffliges Machtspiel, da, wer Magneto kennt, weiß, dass er andere Motive hat. Er ist Magneto! Die originalen fünf X-Men sind nicht dumm. Sie wissen das. Und vielleicht haben sie ja auch ihre eigenen Motive.”

X-Men: Gold wird von Marc Guggenheim verfasst werden.  Auch wenn er schon mit DC als kreativer Kopf hinter CW’s Arrow gearbeitet hat, kennt er sich im Marvel-Universum durch seine Mitarbeit in Amazing Spider-Man und Wolverine aus. Adrian Syaf, für DC’s Green Lanterns verantwortlich, wird sich darum kümmern, ein reiferes X-Men-Team zu zeichnen.

Kitty Pride wird das Team nach ihrer Rückkehr von ihrem Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy anführen. Sie wird sich dem Herzen des aktuellen “Extraordinary”-Teams, das Nightcrawler, Colossus, Storm und Old Man Logan beinhaltet, anschließen. Cyclops und Jean Grey’s durch die Zeit reisende Tochter Rachel Grey wird eine neue Identität bekommen, namens, Prestige. Syaf hat ihr auch ein neues Kostüm gegeben, das möglicherweise auf die Kleidung der Shi’ar’s Gladiator beruht. Da aufgrund der Verbindung zur Phoenix Force der Charakter mehrmals von dem Shi’ar Empire angegriffen wurde, könnte das von Bedeutung sein.

Zwar gab Guggenheim kein Kommentar über die Shi’ar, doch er erwähnte, dass das Team auf eine neue Brüderschaft Böser Mutanten stoßen und sich darauf fokussieren würde, Mutanten im modernen Kontext zu jagen.

„Hier geht es um mehr als nur zum x-ten Mal eine neue Brüderschaft Böser Mutanten miteinzubringen…einer der Aspekte, die ich gerne zurückbringen und wirklich bearbeiten wollte, war, was es eigentlich heißt, im 21. Jahrhundert ein Mutant zu sein. Es ist eine Welt, in der Inhumans existieren und es schon lange Mutanten gibt und es gab schon M-Pox und Genosha und all die Dinge, die den Mutanten über die Jahre hinweg widerfahren sind. Warum gibt es noch diesen Rassismus?“

Für Marvel’s ResurrXion wird es bald noch weitere Informationen geben, zum Beispiels die Details zu den versprochenen GenerationX, Weapon X, Cable, Iceman und Jean Grey Titeln. Doch bis dahin könnt ihr euch schon mal auf die zwei neuen Marvel-Comics im neuen Jahr freuen.

Quelle: Blastr