News | 22 Monate

Executive Producer: Krypton ist 7 bis 8 Jahre in die Zukunft geplant

SYFYs Krypton hat die Fans mit der Möglichkeit konfrontiert, dass Superman ausradiert werden könnte, bevor er überhaupt geboren wird. Seg-El (Cameron Cuffe), Supermans Großvater, muss entscheiden, ob er die Vorkommnisse der Vergangenheit verändern will oder der zerstörerischen Gegenwart, die seinen Enkel Kal-El hervorbringt, ihren Lauf lässt. Dabei tritt er gegen Brainiac (Blake Ritson) und Adam Strange (Shaun Sipos) an.

Kryptons Zukunft

Bei den diesjährigen TCAs saßen Showrunner Cameron Welsh, die Executive Producer David Goyer und Geoff Johns sowie Schauspieler Cameron Cuffe in einem Panel und sprachen über die neue Show. Dabei verriet Goyer: „Wir haben einen groben Plan für die nächsten sieben bis acht Jahre.“

Das lässt viel Spielraum für Spekulationen. Goyer zufolge ist dies eine bisher noch unerzählte Geschichte, in der auch das Reisen durch die Zeit eine Rolle spielt. Die Geschichte könnte verändert werden und was hier passiert, könnte die Backstory von vielen bekannten Charakteren beeinflussen. Dadurch kann wirklich alles passieren und die Grenzen der Comicbücher oder Filme müssen nicht eingehalten werden.

Die Show war bereits vor 2014 schon in der Planung und wurde in Europa gedreht, größtenteils in Belfast, Nordirland. Damit soll sie sich von den sonst meistens in Vancouver gedrehten anderen DC Shows abheben, so Johns. „Es ist eine komplett unerzählte Geschichte auf sehr nahrhaftem Boden“, sagt Welsh. Die beiden Produzenten fügten hinzu, dass diese Ungebundenheit zum Rest des Universums ihnen freie Hand gelassen habe, um sogar potentiell eine eigene Doomsday-Version zu schaffen.

Die Macher teasten zusätzlich Charaktere von der Show mit den Worten an, dass „einige der heldenhaftesten Personen aus dem Haus Zod kämen“. Außerdem würden auch die Omega Man auftauchen, als Adam Strange auf Entdeckungsreise andere Planeten als Krypton besucht. Trotz all der DC Comic Deep-Dives, bleibt die Show jedoch auch für reine Superman-Fans zugänglich.

Goyer fasste ihre bisherige Erfahrung mit der Serie folgendermaßen zusammen: „Einen Charakter mit dem fehlerhaften Heldentum von Superman darzustellen scheint simpel, weil seine Ziele sehr einfach sind. Aber die Show wird sich über den Verlauf der geplanten Staffeln mehr darauf konzentrieren, die einzelnen Nuancen dieser Charaktere herauszuarbeiten."

Die Krypton Premiere läuft am 18. Oktober um 20.15 Uhr in einer Doppelfolge zum Auftakt. Anschließend zeigen wir wöchentlich die Wiederholung der Vorwochenfolge um 20.15 Uhr, gefolgt von der neuen Folge um 21.00 Uhr.



Extras