News | 38 Monate

Harrison Ford über Han Solo in Star Wars: The Force Awakens

Harrison Ford teilt endlich seine Meinung zum Schicksal von Han Solo.

1401x788 Ford

Viele Fans taumeln immer noch wegen der vielen Wendungen in J.J Abrams Star Wars: The Force Awakens (im Deutschen: Star Wars: Das Erwachen der Macht). Jetzt teilte uns endlich auch Harrison Ford seine Meinung mit.

Spoilerwarnung für Star Wars: The Force Awakens!

Im Zuge eines Interviews mit  Entertainemt Weekly wurde Ford zum tragischen Tod von Han Solo befragt. Im Film wird Solo von seinem eigenen Sohn Kylo Ren umgebracht. Die Szene selbst war für viele herzzerreißend. Für Ford war das allerdings der Ausgang den er sich immer schon gewünscht hatte. Der Schauspieler hatte schon jahrelang dafür plädiert, dass Han Solos Story ein Ende finden sollte.  Das Ganze milderte aber keinesfalls die Tragik als man sah wie, der von den Fans so sehr geliebte Charakter, durch das Lichtschwert seines Sohnes den Tod fand.

Es überraschte auch niemanden, dass Ford die Entscheidung von Abrams, den Charakter zu töten, unterstütze.

"Ich glaube es ist eine passende Weise mit dem Charakter umzugehen. Ich habe 30 Jahre lang für einen Tod von Han Solo pläderiert, nicht aber weil ich müde war oder weil er langweilig ist, sonderen viel mehr, weil das den anderen Charaktere mehr Bedeutung und emotionales Gewicht verleihen würde."

Die Blu-Ray von Star Wars: The Force Awakens kommt am 5. April in den Handel.

Was habt ihr vom Tod Han Solos gehalten? Ist es ein für euch ein passendes Ende für den Charakter?

Quelle: Blastr