News | 24 Tage

Jon Favreau enthüllt, dass Mark Hamill in The Mandalorian vorkam

Die erste Realserie aus dem Star-Wars-Kosmos brachte viele neue und alte Gesichter ins Franchise. Hinter einem dieser "alten" Gesichter versteckte sich jedoch einer der größten Sternenhelden aller Zeiten; zumindest mit seiner Stimme.

A S W1

Für Mark Hamill ist es gar nicht so einfach, sich unbemerkt im Star-Wars-Universum zu bewegen. Immerhin sind die neun Filme der Skywalker-Saga nach seiner galaxisweit berühmten, machtbegabten Familie benannt. Doch niemandem, der die erste Staffel von The Mandalorian gesehen hat, war bisher bewusst, dass Hamill sich mit einem verborgenen Cameo-Auftritt in die Geschichte hineinschmuggeln konnte – ein Auftritt, der ihn an die Stätte seines frühesten Wüstenabenteuers zurückführte.

In den Gesprächen aus Hinter den Kulissen der Disney-Galerie: The Mandalorian (auf Disney+ erhältlich) wurde enthüllt, dass Hamills verborgener Auftritt in Kapitel 5: Der Revolverheld zu finden ist, der fünften Episode der ersten Staffel. Din Djarin (Pedro Pascal) landet darin auf Tatooine, um die Razor Crest zu reparieren, und besucht die Cantina von Mos Eisley (wie wir es auch tun würden, wenn wir gerade in der Gegend wären).

A S W2

Hinter der Theke steht ein vertraut wirkender Droide, der den Mandalorianer begrüßt: EV-9D9, in Die Rückkehr der Jedi-Ritter ein Wartungsdroide, der für die Roboter-Handlanger von Jabba the Hutt zuständig war. Nur zur Erinnerung: EV-9D9 unterbrach C-3PO bei ihrer ersten Begegnung mit den Worten "Ja oder Nein reicht." und maßregelt R2-D2: "Du scheinst mir etwas vorlaut zu sein. Aber ich werde dich schon Respekt lehren." Gesprochen wird EV-9D9 in The Mandalorian nun laut Jon Favreau, dem Schöpfer der Serie, ausgerechnet von Mark Hamill in Person.

Favreau erklärte, der einfach gestrickte Droide sei lange nach Jabbas Tod und der Zerschlagung des Imperiums zu den Sanddünen seines Heimatplaneten zurückgekehrt, um dort eine zweite Karriere in der Cantina von Mos Eisley zu beginnen. Als EV-9D9 hat Hamill nicht viel Text – "Bedauerlicherweise operiert die Kopfgeldjägergilde nicht mehr von Tatooine aus", erzählt er dem Mandalorianer. Auch dessen Einwand schmettert er mit einem "Ich fürchte, das verbessert deine Lage nicht, zumindest nicht nach meinen Berechnungen." ab. Die Anwesenheit des Droiden belegt jedoch die interessante Wendung, die die Geschichte seit den Ereignissen der originalen Star-Wars-Trilogie eingeschlagen hat.

A S W3

In Star Wars: Eine neue Hoffnung beschwert sich der sehr menschliche Barmann noch lautstark, dass Luke R2-D2 und C-3PO in die Bar mitbringt. ("Die Sorte wird hier nicht bedient!" schnauzt er.) Doch wenige Jahre später (jedenfalls in der Star-Wars-Zeit) ist es bereits so, dass die Droiden dort nicht nur toleriert werden; nein, die Bar wird sogar von ihnen betrieben. Hamills EV-Einheit ist nicht einmal die einzige ihrer Art hinter der Theke. Was hat sich also verändert?

Das Kreativteam verrät es in der Diskussion nicht, aber man weist immerhin darauf hin, dass diese Änderung absichtlich nur für The Mandalorian eingeführt wurde. Vielleicht hat ja Landos Gefährtin L3-37 (gesprochen von Phoebe Waller-Bridge) in Solo: A Star Wars Story durch ihre ungebundene Droiden-Geisteskraft tatsächlich noch eine Revolution ausgelöst?

*

Dieser Artikel wurde von Telma Vahey von Moin Moin Medien im Auftrag von SYFY.de übersetzt.

Der Originalartikel stammt von SYFY.com und wurde von Benjamin Bullard geschrieben.

A S W4