News | 38 Monate

Laut William Shatner wurde Star Trek von Star Wars „erschaffen“. Die Gründe für diese Aussage könnt ihr hier nachlesen.

Während der Convention zum 50ten Geburtstag in Las Vegas betäubte William Shatner alle mit seiner Aussage, dass Star Wars eigentlich Star Trek gerettet habe.

William Shatner Star Trek Tos 1

„Zuallererst einmal, wisst ihr, dass Star Trek von Star Wars erschaffen wurde?“,

meinte er.

Dieser Satz hatte im Publikum in etwa denselben Effekt wie ein Photonentorpedo. Immerhin wurde die Star Trek Originalserie zwischen 1966 und 1969 ausgestrahlt, während Star Wars: Eine neue Hoffnung fast ein Jahrzehnt später 1977 herauskam. Was stimmt also hier nicht?

Ob ihr es glaubt oder nicht, Shatners Aussage macht Sinn. Laut ihm war Star Wars für das wiederkehrende Interesse von Paramount an Star Trek verantwortlich, nachdem die Serie 1969 abgesetzt wurde.

„Jedes Jahr gab es die Drohung die Serie einzustellen. Im dritten Jahr passierte es dann und wir nahmen es so hin“,

erklärte Shatner. Doch dann spielte A New Hope $775 Millionen an den Kinokassen ein. Ziemlich beeindruckend für 1977.

„Daraufhin suchte man bei Paramount wie wild nach etwas Ähnlichem: 'Was haben wir noch?! Was haben wir, das so ist wie Star Wars? Das ist was Großes! Da gab es doch dieses Ding, das wir eingestellt haben unter dem anderen Management. Es hieß Star … Trek? Versuchen wir's mit dem!'“

Wie wir wissen, brachte Star Treks erster Versuch auf der Kinoleinwand, Star Trek: Der Film, nicht den erhofften Erfolg, als er 1979 herauskam. Oftmals landet der Film irgendwo weit unten auf den Star Trek Filmrankings. Shatner gibt Paramount dafür die Schuld, denn sie hätten den Film überstürzt produziert:

„Star Trek war zu eilig entstanden ... es gab keine Zeit, um die Spezialeffekte zu bearbeiten und dadurch wurde der Film vermasselt und hat auch nicht viel Geld eingebracht.“

Die gute Nachricht ist, dass Paramount bei Star Trek blieb und uns insgesamt 13 Filme bescherte, unter anderem die legendären Der Zorn des Khan (1982), Zurück in die Gegenwart (1986) und mein persönlicher Favorit Der erste Kontakt (1998). Außerdem gab es 2009 den Neustart mit J.J. Abrams Star Trek. Der aktuellste Streifen, Star Trek Beyond (tatsächlich ein ziemlich guter Film, also los in die Kinos, falls ihr ihn noch nicht gesehen habt) feierte am 22. Juli Premiere.

Doch worin unterscheiden sich die beiden beliebten Science Fiction Reihen? Hier ist Shatners Antwort:

“Star Trek erzählt im besten Fall menschliche Geschichten. Es ist philosophisch. Es gibt Menschlichkeit. Es gibt ein Prinzip. Und es ist gut gemacht. Es geht um Menschen. Star Wars war gewaltig, wie eine Oper. Es war großartig mit seinen Spezialeffekten. Es war ein wundervoll unterhaltsamer Film, aber es war nicht wie die Star Treks fokussiert auf die Personen.“

Teilt ihr Shatners Meinung? Hat Star Wars Star Trek gerettet?