News | 13 Tage

Marvel & DC in Film & Serie: Darauf dürfen wir uns 2021 freuen

Wer in den letzten Jahren einfach nicht genug von den Superhelden des Marvel Cinematic Universe und des DC Extended Universe bekommen konnte, darf sich freuen: Dieses Jahr kommt noch einiges auf uns zu.

Suicide2

von Reinhard Prahl

aktuell im MCU

Dass man durch das MCU vor schierer Größe kaum mehr durchblickt, ist kein Geheimnis. Neben den bislang im Kino gelaufenen 23 Filmen nennt das Franchise derzeit 13 Serien sein eigen. Der neueste Streich der Marvel Studios heißt WandaVision und erzählt die Abenteuer von Wanda Maximoff alias Scarlett Witch und ihrem Gefährten Vision. Die erste Staffel mit sechs Folgen ist seit dem 15. Januar abrufbar.

Doch damit ist noch lange kein Ende in Sicht. Sage und schreibe elf Serien und 13 weitere Kinofilme befinden sich bis 2023 in Planung. Eine ganze Reihe davon gehen noch in diesem Jahr auf Sendung.

starker Auftakt im Frühling

Am 19. März 2021 startet The Falcon and the Winter Soldier mit Anthony Mackie und Sebastian Stan in den Hauptrollen. Die Show setzt nach dem Verschwinden von Captain America an und lässt die beiden Helden erneut auf den von Daniel Brühl gespielten Bösewicht Helmut Zemo treffen.

Ab Mai 2021 schlüpft dann Tom Hiddleston wieder in seine Paraderolle als Loki. In sechs Teilen reist der Trickster nach den Ereignissen aus Avengers: Endgame unter Zuhilfenahme des Tesserakts durch Zeiten und Welten, um Chaos zu stiften. Die Time Variance Agency (TVA) ist ihm dabei stets auf den Fersen.

Ebenfalls im Mai könnte theoretisch Black Widow die Phase 4 des MCU im Kino einleiten, sofern es die Gegebenheiten denn zulassen. Comic-Fans freuen sich jedenfalls schon auf das Abenteuer um Natasha Romanova, die einst kurz nach ihrer Geburt unter die Fittiche des KGB geriet und 15 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion in den USA lebt.

Vom Sommer bis in den Herbst

Der Sommer wartet ebenfalls mit einigen Highlights auf. Auf der großen Leinwand stellt sich Shang-Chi der geheimnisvollen Terrororganisation Ten Rings. Währenddessen befasst sich die Animationsserie What If...? mit der Frage, wie ein anderer Ausgang mehrerer Schlüsselmomente das MCU verändert hätte.

Wer sich nun schon fleißig Notizen im Kalender macht, könnte in der späteren zweiten Jahreshälfte so richtig ins Schwimmen geraten. Denn ab Herbst wird es möglicherweise eng für Geeks und Nerds. In Produktion befindet sich derzeit die heiß ersehnte Serie Hawkeye, die ebenfalls nach den Ereignissen von Avengers: Endgame ansetzt und mit Jeremy Renner in der Titelrolle auftrumpfen kann. Ob Hawkeye in der begabten Bogenschützin Kate Bishop eine würdige Nachfolgerin findet, wird sich dann zeigen.

Auch Ms. Marvel setzt nach dem dramatischen Avengers-Finale an. Die Serie erzählt die Geschichte des muslimischen Teenie-Girls Kamala Khan. Die Jugendliche kann sich in jede gewünschte Form und Größe dehnen und verfügt damit über eine ähnliche Superkraft wie Mister Fantastic. Da die Superheldin Captain Marvel Kamalas Vorbild ist, nennt sie sich kurzerhand Ms. Marvel und legt von nun an diversen Bösewichten das Handwerk.

Im Winter wird es groß

Auf dem Big Screen beglückt uns ab November die Geschichte der uralten Alienrasse The Eternals. Die Außerirdischen leben seit Jahrtausenden unerkannt auf der Erde, bis sie die Ereignisse aus Avengers: Endgame dazu zwingen, ihr Schattendasein aufzugeben. Ob sie es schaffen, ihre großen Feinde, die Deviants, zu besiegen, erfahren wir voraussichtlich ab 5. November 2021.

Kurz vor Weihnachten soll auch Spider-Man: Homeworlds in den Kinos starten, für den Tom Holland erneut das Spinnenkostüm überstreift. Interessanterweise werden allen Voraussagen nach auch Andrew Garfield und Toby Maguire als Peter Parker zu sehen sein. Ebenfalls mit an Bord sind Kirsten Dunst als Mary Jane Watson, Jamie Foxx als Electro und Benedict Cumberbatch als Dr. Strange.

Und was macht DC?

Das DCEU zeigt sich etwas übersichtlicher, aber nicht weniger spannend. Alle fünf derzeit laufenden Serien des Arrowverse bekommen eine weitere Staffel. Es gibt also ein Wiedersehen mit The Flash, Supergirl, Legends of Tomorrow, Black Lightning und Batwoman. Lediglich Supergirl übergibt den Staffelstab mit dem Ende von Staffel 6 an ihren Cousin Superman. Der Außerirdische vom Planeten Krypton erlebt mit seiner Freundin Lois ab 23. Februar 2021 im Serienremake Superman & Lois auf CW neue Abenteuer. Kurz danach dürfte die Serie auch in Deutschland zu sehen sein.

Kinonachschub

Im Kino treiben hoffentlich noch in diesem Jahr Harley Quinn, Rick Flag und die anderen Antihelden von The Suicide Squad ihr Unwesen. Zack Synders Cut des 2017 arg verrissenen Justice League wird seinen Weg hingegen leider nicht auf die große Leinwand finden, sondern bei HBO Max zu sehen sein.

Irgendwann zwischen Ende 2021 und Mitte 2022 darf dann aber Dwayne Johnson endlich den DC-Bösewicht Black Adam  geben. Der Titel könnte nach Wonder Woman und Aquaman wieder frischen Wind in die Filme um die Kinohelden der Detective Comics bringen.

Es bleibt spannend in der bunten Welt der Heroes und Villians von DC und Marvel. Und das ist erst der Anfang. Schon längst liegen die Pläne für Phase 5 in den Schubladen der Marvel Studios. Und die Konkurrenz ist nicht untätig. Neben Aquaman 2 und weiteren Serienfortsetzungen ist man auch bei Warner fleißig und durchforstet ganz sicher die Archive auf der Suche nach neuen Kandidaten für Filme und Serien. Wen die großen Comic-Universen wohl als Nächstes auf die ewig hungrige Fangemeinde loslassen werden? Wir halten euch auf dem Laufenden.