News | 27 Tage

Marvel's Runaways: Teenager-Rebellion auf Superhelden-Art

In der Marvel-Serie durchlaufen sechs Teenager ihre rebellische Phase. Ihre Eltern haben es jedoch nicht anders verdient. SYFY zeigt ab heute um 20.15 Uhr die dritte und finale Staffel der Serie als deutsche TV-Premiere in Doppelfolgen!

Csm Marvels Runaways03 K E Y 16 9 T T 123cbc118b

Wahrscheinlich hat schon jeder Teenager einmal davon geträumt, sich gegen die strengen und regelkonformen Eltern aufzulehnen und sich auf Abenteuerreise zu begeben, um eben dieses angepasste, erwachsene Establishment zu bekämpfen. Dass Marvel-Serien sich irgendwann dem Leben und existentiellen Ängsten junger Erwachsener widmen würden, war nur eine Frage der Zeit. Schließlich haben Porträts von Teenagern schon lange Einzug in die Superhelden-Comic- und -Kinowelt gefunden – man denke nur an Spider-Man und die X-Men-Reihe. 

aus bösem Hause

Die Comicvorlage, und entsprechend deren Adaption, die aus der Feder des beliebten und erfolgreichen Comicautor Brian K. Vaughan stammt, fügt dem Ganzen noch einen interessante Komponente hinzu: Bei den Heldinnen und Helden dieser Erzählung handelt es sich nicht um junge Personen, die mit einer genetischen Mutation zu kämpfen haben oder einen Unfall zum Opfer gefallen sind, der ihnen Superkräfte verleiht.

Hier geht es um sechs ehemalige Freunde, deren Eltern gemeinsam hinter verschlossenen Türen düstere Machenschaften planen und obdachlose Kinder für ihre eigenen ruchlosen Zwecke opfern. Ironischerweise sind diese Eltern das einzige, was die Teenager noch miteinander verbindet.

kinderopfernde eltern?

Der Verlust eines gemeinsamen Freundes hatte sie vor geraumer Zeit auseinandergerissen, in der ersten Staffel mussten sie nicht nur mit der unbequemen Wahrheit über ihre Eltern zurechtkommen, sondern auch wieder zueinander finden. Gleichzeitig entdeckten sie im Laufe der Season, dass in ihnen noch mehr steckt, als sie sich jemals hätten ausmalen können. Hierzu gehören selbstverständlich Superkräfte: Manche von ihnen können mit übermenschlicher Stärke aufwarten, andere dürfen einen Dinosaurier herum kommandieren.

Letztendlich handelt es sich bei dieser Prämisse um einen interessanten Perspektivwechsel, für den die Marvel-Serien schon immer bekannt waren. Während sich die Kino-Superhelden um weltenzerstörende Monster und Roboter kümmerten, wurde im Fernsehen etwas bodenständiger in den dunklen, verdreckten Gassen von Großstädten wie New York aufgeräumt oder hinter verschlossenen Türen der Vorstadt dunkle Geheimnisse aufgedeckt.

Marvel's Runaways würzt das Ganze mit einer abwechslungsreichen und charismatischen Jungbesetzung, die zudem eine stimmige Chemie besitzt. Das klassische Ausgangsszenario eines Highschool-Films, wie es manche Zuschauer vielleicht noch aus The Breakfast Club kennen, trifft hier auf Superheldenaction. Sportler, Nerd, Außenseiterin und populäre Abschlussballkönigin stellen dabei nach und nach fest, das sie mehr vereint, als sie trennt, während sie gleichzeitig gegen das Böse hinter der eigenen Haustür bekämpfen. Teenie-Drama darf dabei selbstverständlich nicht fehlen, allerdings sind die einzelnen Episoden auch durch selbstironischen Wortwitz geprägt, der alterslos fast jeden Genrefan abholt.   

Die Serie spielt außerdem erfolgreich mit der Idee, dass Eltern eben nicht nur Eltern sind. Sie führen ein eigenes – und in diesem spezifischen Fall ein sehr düsteres – Leben mit Geheimnissen, Fallstricken und Fehlern, von denen ihre Kinder am besten nichts mitbekommen sollen. Die erste Staffel handelt konsequenterweise davon, wie schwer es Kindern fallen kann, die wahre Natur ihrer Eltern wahrzunehmen, zu akzeptieren und die Verbindung mit ihnen zu trennen, selbst wenn es sich um kinderopfernde Superbösewichte handelt. Nebenbei verhandelt die Serie auch noch religiösen Fanatismus und LGBT-Thematiken. Viel Stoff, der durchweg überzeugend transportiert wird.

Marvels Runaways01 01reunion D006 0779rt

Ab dafür mit dino

Die zweite Staffel machte dem Titel der Serie dann alle Ehre und legte noch einen gehörigen Zahn zu: Die Kids entkamen samt Dinosaurier der Gefangenschaft der Vorstadt von Los Angeles. Die Protagonistinnen und Protagonisten mussten sich dabei aber nicht nur mit der Bekämpfung von Gegenspielern herumschlagen, sondern auch augenscheinlich einfache Herausforderungen meistern. Denn selbst mit besonderen Kräften ausgestattete Teenager haben es nicht leicht, sich ohne Geldvorräte etwas zu essen oder ein Dach über den Kopf zu besorgen.

Insbesondere im zweiten Jahr wirkte dieSerie freier in dem Bestreben, Superheldenaction und Teenie-Soap mit moralischen Grauzonen und Komplexität zu verbinden. Alle Figuren mussten unter diesen misslichen Umständen lernen, besser zusammenzuarbeiten. Ein Unterfangen, das nicht gerade durch den Verdacht erleichtert wurde, dass sich ein Spion in ihrer Mitte befinden könnte...   

Die Köpfe: Stephanie Savage & Josh Schwartz

Wer wäre besser für den Job geeignet gewesen, als zwei Produzenten, die sich schon seit Anfang des Jahrtausends mit diversen Teenager-Ängsten befasst haben? O.C. California, Gossip Girl oder zuletzt Eine wie Alaska stellten aber nicht nur gewöhnliche Teenie-Soaps mit überlebensgroßen Dramatik und großen Gefühlen dar (die Erwachsene vielleicht nicht mehr ganz so ernst nehmen können), diese Serien unterwanderten vielmehr die typischen Genre-Tropen mit einer augenzwinkernden Selbstironie. Mit der Serie Chuck bewies Josh Schwartz sogar, dass er dieses spezifische Talent mit unterhaltsamer Action des Agenten-Genres verbinden kann.

Marvels Runaways02 04old School 0561rt F

Ein kurzer Ausblick auf die letzte Staffel

Die dritte und leider auch letzte Staffel zieht noch einmal alle Register, um die Erzählung zu einem runden Abschluss zu bringen und wartet mit mehr Dramatik, Action und einem Gastauftritt von Elisabeth Hurley als Morgan Le Fay, Herrscherin eines dunklen Reiches, auf. Mehr sei an dieser Stelle allerdings noch nicht verraten.

Auch wenn bald eine ganz neue Marvel-TV-Ära beginnen wird, die stärker mit dem Kino-Universum verknüpft ist, lohnt sich ein Blick auf die Serie. Sie hat über die Jahre ein interessantes Eigenleben entwickelt und sticht somit sowohl aus dem Genre der Teenie-Serien wie auch aus dem der Superheldenserien hervor.

Nachdem der Start der dritten Staffel von Marvel’s Runaways wegen der Corona-Pandemie zunächst verschoben werden musste, kehren Alex, Nico, Karolina, Gert, Chase, Molly und Old Lace ab heute um 20.15 Uhr in Doppelfolgen endlich auf den Bildschirm zurück; als deutsche TV-Premiere bei SYFY! Wir laden wöchentlich zu den zehn neuen Abenteuern ein.

Darüberhinaus gibt es die ersten beiden Staffeln vollständig on demand in den Mediatheken eurer Pay-TV Anbieter, die Episoden der dritten werden wöchentlich ergänzt.

Marvels Runaways03 03 Lord Of Lies 0133 R F