News | 35 Monate

Marvel's Spider-Man-Filme sollen der Harry-Potter-Formel folgen

In einem neuen Interview mit Collider enthüllt Marvel-Studios-Chef Kevin Feige, dass man Tom Hollands Inkarnation von Peter Parker/Spider-Man für weitere Fortsetzungen so lange an der High School halten möchte, wie irgend möglich.

Spider Man Captain America Civil War 0

Als Vorbild dient dabei die Harry-Potter-Filmreihe, in der jeder weitere Film ein neues Schuljahr an Hogwarts abdeckte:

"Können wir danach [nach Spider-Man: Homecoming, Anm. d. Red.] noch weitere [Filme] machen? Na klar. Dies ist sein Sophomore Year [High-School-Schüler im zweiten Jahr], ist er im nächsten Jahr ein Junior [drittes Jahr]? Oder ein Senior? Gibt es vielleicht zwischendurch mal Sommerferien?
So genau weiß ich das nicht, aber wir haben für Peter eine Reise angedacht, die der der Schülern von Hogwarts nicht unähnlich ist. Sie erleben jeweils ein Jahr [pro Film]. Dies ist auch eine der ursprünglichen Ideen für diese Filme."

Wie Feige dies allerdings aufgrund der doch recht großen Produktionsabstände der Filme und des in Echtzeit fortlaufenden Marvel Cinematic Universe bewerkstelligen will, bleibt unklar. Sollte es zu einer Fortsetzung kommen, so wird die mit großer Wahrscheinlichkeit nach nicht schon ein Jahr später in den Kinos anlaufen. Da Spider-Man mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine wichtige Rolle im Zweiteiler Avengers: Infinity War spielen wird, erscheint ein eigenes Tempo für die Spider-Man-Filme doch recht unwahrscheinlich.

Spider-Man: Homecoming kommt am 06. Juli 2017 in die Kinos.

Quelle: Robots & Dragons