News | 13 Tage

Resident Alien: Rückblick auf Episode 1.03 - Den Sternen so fern

Zur heutigen vierten Episode von Resident Alien auf SYFY blicken wir auf die dritte zurück und geben euch ein paar Informationen an die Hand.

Resident Alien S01 Epi03 1846

von Björn Sülter

Seit drei Wochen läuft auf SYFY die brandneue SF-Serie Resident Alien als deutsche TV-Premiere. Begleitend blicken wir jede Woche auf die letzte Episode zurück und stimmen euch auf die weiteren Abenteuer von Dr. Harry Vanderspeigle ein.

Was war los?

Da im See bei Harrys Haus ein Fuß gefunden wird, startet der Sheriff eine großangelegte Suchaktion. Während Asta und D´arcy gemeinsam Zeit verbringen und auf der völlig falschen Party landen, muss das lokale Alien dafür sorgen, dass die Leiche seiner Vorlage nicht in Gänze gefunden wird und sich nebenbei auch noch weiter mit Max, dessen Eltern und ganz alltäglichen Problemen des Menschseins herumschlagen ...

Resident Alien S01 Epi01 0253 (1)

Und wie war es so?

Mit der dritten Episode bieten uns die Macher eine turbulente Dreiviertelstunde an, in der Harry sich mit einem einsamen Fuß, Max und seinen Eltern sowie dem übereifrigen Sheriff des Ortes herumschlagen muss. Liebenswert sind dabei auch seine Schlafprobleme oder die Tatsache, dass er Situationen immer noch oft völlig falsch einschätzt; schön zu sehen, als er beim Besuch von Max´ Mutter das Messer zückt.

Mitte der Episode gewinnen dann die Nebenfiguren und ihre Geschichten immer mehr die Oberhand über das Treiben, was zu einer deutlichen Verschiebung in Sachen Ernsthaftigkeit führt. Mit diesem Kniff gelingt den Machern ein spannender Kontrast: Immer wenn Harry direkt an der Handlung beteiligt ist, wird es absolut schräg, verrückt, überdreht und unvorhersehbar. Sind die anderen Figuren und Bewohner des Dorfes jedoch unter sich, erleben wir schlicht das etwas kauzige Leben in einer amerikanischen (Klischee-)Kleinstadt. Plötzlich übernehmen reale Probleme das Ruder und die Show fühlt sich nach einer typischen Dramaserie ohne fantastische Einflüsse an. Spannend! Insbesondere die Freundschaft zwischen Asta und D'arcy macht an dieser Stelle viel Spaß und sorgt für einen großartigen Moment, als sie in Feierlaune auf eine Teenager-Party geraten.

Doch bleibt Harry natürlich immer der Anker des Geschehens, wobei er hier deutlich mehr reagiert als in den Episoden zuvor. Er fühlt sich getrieben, am Rande der Enttarnung und muss in Situationen improvisieren, die ihm schnell entgleiten. Schön zu sehen ist dies beispielsweise, wenn er vollkommen unbeholfen Max beledigt, weil er einfach keine Lösung für sein Problem mit dem Jungen findet und sich daher von einem Dreikäsehoch an der Nase herumführen lässt. Auch spürbar ist seine Unsicherheit beim Besuch der Mutter von Max, die er einfach nur loswerden möchte. Auf der anderen Seite hilft ihm seine Kreatitivät aber auch immer wieder aus der Klemme, wenn man an die DNA-Probe denkt und wie er sie sich beschafft. Das alles ist natürlich völlig unethisch, aber unser "Held" ist dennoch stolz auf sich. Motto: Frechheit siegt.

Am Ende erleben wir dann noch einen Cliffhanger, den Harry inhaltlich selbst in der Episode in einem Voice-Over angesprochen hatte: Für jedes weggeschlossene Geheimnis finden sich zwei, die es enttarnen wollen. Wer das dynamische Duo im Mulder/Scully-Stil wo sein mag? Die Schlinge zieht sich bereits zu und Harry wird rudern müssen, nicht völlig die Kontrolle zu verlieren.

Resident Alien S01 Epi03 2277 (1)

Fazit

Resident Alien bleibt auch in der dritten Woche der Formel treu, überzeichnete komödiantische Einlagen mit ernsten Hintergrundthemen zu kombinieren. Neben der Interaktion zwischen Harry und Max sind es in diesem Zusammenhang vor allem Asta und D´arcy, die mit ihre Freundschaft und dem Versuch der Vergangenheitsbewältigung Sympathien gewinnen. Doch auch die ganze Wir-durchsuchen-den-See-Nummer passt in ihrer unbeholfenen Umsetzung perfekt in eine amerikanische Kleinstadt und punktet durch Kauzigkeit.

Wo es hier und da vielleicht noch an Feintuning in Sachen Humor fehlt, macht die Serie beim Rest alles mit Herz und Tudyks Mimik wett und lässt uns zudem gespannt ob der neuen Entwicklungen zurück.

Bester Dialog

Harry versteht die Menschen: Jeder hat Geheimnisse. Angst ist eine starke Motivation. Sie bringt Menschen dazu, diese Geheimnisse wegzuschließen. Doch für jeden, der ein Geheimnis wegschließt, gibt es zwei, die die Wahrheit herausfinden wollen.

FAKTEN

  • Deutscher Titel: Den Sternen so fern
  • Originaltitel: Secrets
  • Erstausstrahlung USA: Mittwoch, 10. Februar 2021
  • Erstausstrahlung Deutschland: Donnerstag, 22. April 2021
  • Autor: Njeri Brown
  • Regisseur: Robert Duncan McNeill (Tom Paris aus Star Trek: Voyager)

Die erste Staffel von Resident Alien läuft jeden Donnerstag um 20.15 Uhr als exklusive TV-Premiere auf SYFY mit jeweils einer neuen Folge pro Woche. Alle Folgen sind nach der jeweiligen Ausstrahlung auch auf Abruf verfügbar. Übrigens: Die zweite Staffel ist in den USA bereits bestellt worden. 

Wir von SYFY wünschen weiterhin galaktische Unterhaltung mit den zehn Episoden der ersten Staffel!

Post7