News /

Star Trek: Alle News zum neuen Serien-Universum

Die San Diego ComicCon brachte einige spannende Neuigkeiten über Star Trek: Picard, Star Trek: Lower Decks, Star Trek: Discovery und viele andere Projekte. Unser Björn Sülter hat Trailer, Fotos, Infos und mehr für euch!

Star Trek

Präsentiert von: Björn Sülter


Es war wahrlich ein Fest für uns Trekkies, was da am Sonnabend in San Diego auf der ComicCon passierte.

Nicht nur gab es Neuigkeiten zu den Short Treks und Star Trek: Discovery, man lieferte auch erste Bilder und Infos zu Star Trek: Lower Decks sowie einen sensationellen Trailer zu Star Trek: Picard ab. Schauen wir uns die Sache einfach mal zusammen an.

Comic Con

Wow! Star Trek: Picard

Beginnen wir doch gleich mit dem größen Wow-Effekt. Endlich gab es einen längeren Trailer zur neuen Serie zu sehen; und der hatte es in sich!

Er verrät nicht nur etwas mehr über das Leben des Jean-Luc Picard, sondern auch über seine kommende Mission an Bord eines Raumschiffes mit einer bunt zusammengewürfelten Crew.

Zu den größten Überraschungen zählen dabei die Auftritte von Jonathan Del Arco als Ex-Borg Hugh, Jeri Ryan alias Seven of Nine aus Star Trek: Voyager sowie von TNG-Kollege Brent Spiner als Androide Data. Wie das Ganze nach dessen Tod in Star Trek: Nemesis erklärt wird, dürfte spannend sein.

Star Trek: Picard

Neben den im Trailer vertretenen Figuren wurde auch bestätigt, dass William T. Riker alias Jonathan Frakes und Deanna Troi alias Marina Sirtis einen Gastauftritt in der Serie bekommen werden.

Bekanntgegeben wurde zudem, dass der Hund von Jean-Luc Picard auf den Namen "Number One" hört. Wer ahnt da schon einen witzigen Dialog zwischen Troi, Riker und Picard?

Den ersten offiziellen Trailer mit Picard, Data, Seven of Nine, Hugh und der neuen Crew des Ex-Admirals könnt ihr euch hier anschauen:

Einziger Wermutstropfen: Die Serie wurde ein paar Monate auf Frühjahr 2020 verschoben. Doch wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben. Und sowohl ein perfekter Earl Grey als auch ein guter Wein brauchen eben ihre Zeit. Make it so.

Star Trek: Picard

Eine neue Seite: Star Trek: Lower Decks

Die neue Animationsserie, die in den USA auf CBS All Access laufen wird, handelt von den Abenteuern der USS Cerritos (einem Schiff der California-Klasse) und spielt im Jahr 2380 und damit direkt nach Star Trek: Nemesis.

Die USS Cerritos ist kein sehr wichtiges Schiff der Sternenflotte. Laut Showrunner Mike McMahan geht es um die Crew als Familie. Nebenbei gehen selbstverständlich auch ständig die Holodecks kaputt.

Bekanntgegeben wurden beispielsweise die Sprecher und Figuren der Brückenbesatzung. Diese glauben jedoch nur, dass sie die Stars der Serie wären.

Star Trek: Lower Decks

In Wirklichkeit liegt der Fokus jedoch auf vier jungen Fähnrichs, die ihren Dienst in weniger sensiblen Positionen verrichten.

Tawny Newsome spricht dabei Ensign Mariner, Noel Wells stellt Ensign Tendi dar, die ein großer Sternenflotten-Fan ist. Sie arbeitet im medizinischen Bereich des Schiffes.

Eugene Cordero spricht Ensign Rutherford, der sich gerade an ein neues Implantat gewöhnt. Er ist ein Ingenieur, löst die Probleme am Ende aber eher selten.

Jack Quaid leiht Ensign Brad Boimler seine Stimme, der alles nach Lehrbuch macht und nie auf sein Bauchgefühl hört.

Star Trek: Lower Decks

Bisher ist noch nicht klar, wann die Serie in den USA starten wird. Auch über die internationale Vermarktung gibt es keine Infos. Freuen wir uns erstmal darauf, irgendwann demnächst auch bewegte Bilder des Projektes sehen zu dürfen.

Bleibt alles anders: Star Trek: Discovery

Zur dritten Staffel von Star Trek: Discovery gab es vergleichsweise wenig Neuigkeiten. Alex Kurtzman berichtete jedoch, dass es viele neue Figuren geben werde. Eine davon wird von David Ajala (Supergirl, Nightflyers) gespielt und auch direkt auf Michael Burnham treffen.

Star Trek: Discovery

Die Dreharbeiten hierzu liefen vor Kurzem in Island. Ansonsten ist allerdings noch wenig Neues bekannt, einzig ein weiterer Kommentar von Kurtzman verdeutlicht, dass bei der Serie alles beim Alten bleiben wird.

"Wenn die USS Discovery in der Zukunft ankommt, ist sie nicht wo sie sein sollte und in großen Schwierigkeiten."

Das Prinzip des "alles ist anders als zuerst angenommen" wird also konsequent weiterverfolgt. Auch ließ Kurtzman durchblicken, dass die Crew zu Beginn der Staffel erst wieder zusammenfinden muss. Was da wohl passiert sein mag? Bleiben wir gespannt!

Von allem etwas: Star Trek: Short Treks

Dass es weitere Short Treks geben würde, war bereits klar. Auch, dass sich darunter animierte und einer über die Abenteuer der Pike-Crew befinden würden. Nun jedoch wurden die Informationen deutlich spezifischer und der Plan sieht sogar drei (!) Abenteuer rund um die USS Enterprise unter dem Kommando von Captain Pike vor! Dazu wird sich einer um die Vorgeschichte von Star Trek: Picard kümmern und zwei weitere animiert daherkommen.

Die Titel der einzelnen Episoden sind: Ask Not, Q&A, The Trouble with Edward, The Girl Who Made the Stars, Ephaim and Dot und Children of Mars.

Eine Episode handelt davon, dass Spock und Nummer Eins im Turbolift feststecken. Diese wurde von Michael Chabon, dem Showrunner von Star Trek: Picard und Autor des Short Treks Calypso geschrieben. Es scheint, als würde in dieser Episode Spock als junger Fähnrich an Bord kommen. Warum er und Nummer Eins dann jedoch die Uniformen tragen, die in Star Trek: Discovery als "neu" bezeichnet worden waren, bleibt für den Moment unklar.

Star Trek

Unklar ist auch, wie sich die Veröffentlichung der kleinen Trek-Häppchen international verändern wird. Das vorbereitende Abenteuer zu Star Trek: Picard müsste eigentlich auf Amazon Prime laufen. Doch was wird dann aus Netflix? Teilt man die Short Treks nun auf? Es bleibt spannend.

Den Trailer (mit Tribbles, Pike, Spock, Nummer Eins und vielen noch unbekannten Elementen) findet ihr hier:

Der Rest der Galaxis: Vermischtes

 

Nicht von der ComicCon kommt eine Meldung, dass die Gespräche zwischen CBS und Viacom (dem Mutterkonzern von Paramount Pictures) wieder in eine entscheidende Phase eintreten. Ziel ist es, die seit 2005 getrennten Firmen erneut zu vereinen. Ein wichtiger Aspekt der Überlegungen ist dabei offenbar das Star-Trek-Franchise, welches man auf diese Weise wieder mit einer Stimme sprechen lassen könnte: Im Kino und TV.

Passend dazu äußerte sich auch gerade erst Quentin Tarantino, dass sein Kinoprojekt noch lange nicht vom Tisch sei. Er steht nun vor der Entscheidung, ob sein zehnter (und eigenen Aussagen nach letzter) Film ausgerechnet ein Trek-Film sein soll. Fakt ist: Ein Drehbuch liegt vor und es wäre auch möglich, dass Tarantino nur produziert. Es bleibt interessant.

Kommen wir noch einmal zurück in die Serienwelt: Zur geplanten Show rund um Sektion 31 gab es keine neuen Informationen, auch das Nickelodeon-Animationsprojekt erhielt kein Update. Dafür klang es bei Alex Kurtzman jedoch erneut so, dass man ernsthaft versuchen würde, eine Serie rund um die Enterprise, Pike, Spock und Nummer Eins zu ermöglichen. Vielleicht sind die Short Treks mit dem Trio ja nur der Anfang?

Ein anderes Universum: The Orville

Zugegeben, bei der Serie von und mit Seth MacFarlane handelt es sich nicht wirklich um Star Trek. Viele Trekkies haben das Format in den bisherigen zwei Staffeln jedoch lieben gelernt und in gewisser Weise adoptiert.

Daher soll auch die Information hier Platz finden, dass die Crew der Orville mit der dritten Staffel von FOX zu HULU umziehen wird und somit aus dem linearen TV in den Streaming-Bereich wechselt.

Wie MacFarlane selbst sagte wird das dem Format nur gut tun, da man sich nun auch von den letzten Beschränkungen befreien kann. Laufzeit der Episoden, Inhalte und Umsetzung dürften somit noch einen weiteren Schritt gehen.

Einzig negativ an den News ist, dass wir bis Herbst 2020 auf die neuen Abenteuer warten werden müssen. Es sollen erneut 12 oder 13 Episoden werden. Was der neue Anbieter in den USA für den internationalen Markt bedeutet, ist noch unklar. Wir halten euch auf dem Laufenden.

The Orville

Buchtipp: SYFY präsentiert das umfassendste Sachbuch zu Star Trek in deutscher Sprache - jetzt auch als E-Book!

Autor, Journalist & SYFY-Experte Björn Sülter nimmt euch mit auf eine Zeitreise durch über 50 Jahre, erzählt die Geschichten hinter den Kulissen und beleuchtet Stärken, Schwächen und Dramen aller Serien und Filme seit 1966! Angefangen mit den Abenteuern des Captain Kirk über Picard, Sisko, Janeway und Archer hat sich Star Trek seit damals eine treue und engagierte Fanbase erarbeitet. Die erfolgreichen Reboot-Kinofilme des J. J. Abrams sorgen seit 2009 für ebenso viel Diskussionsstoff wie die jüngst gestartete Fernsehserie Star Trek: Discovery. So zeigt sich das Franchise somit immer noch topfit und durchlebt aktuell einen weiteren Frühling. Die Entstehung und der Verlauf jeder Serie und jedes Films wird dabei eingehend beleuchtet. Ein ausführlicher Teil befasst sich zudem mit den neuen Kinofilmen und Star Trek: Discovery.

Das Buch ist bei Amazon und vielen anderen Händlern erhältlich.

Über den Autor & Gastgeber von Planet Trek fm:

Björn Sülter lebt mit Frau, Tochter, Pferden, Hunden & Katze auf einem Bauernhof irgendwo im Nirgendwo Schleswig-Holsteins.

Der Autor, Journalist & Podcaster ist Experte bei SYFY sowie freier Mitarbeiter bei Serienjunkies und Quotenmeter. Im Printbereich schreibt er für das Phantastik-Magazin Geek! und den Fedcon-Insider. Neben seinem Sachbuch "Es lebe Star Trek" ist im Oktober der Auftakt seiner Jugendbuchreihe "Ein Fall für die Patchwork Kids" erschienen. Im Dezember startete mit "Beyond Berlin" seine erste eigene Science-Fiction-Reihe.

Sein Podcast Planet Trek fm behandelt alle Themen rund um Trek sowie das phantastische Genre. Bereits seit über zwanzig Jahren schreibt und spricht er für verschiedene Medien. Besucht auch gerne Björns Homepage Sülters Sendepause mit vielen seiner Artikel und Rezensionen zu Star Trek, Babylon 5, The Expanse, Akte X oder The Orville sowie seinen Twitter-Account.


Tags: Star Trek   Star Trek: The Next Generation   Star Trek: Deep Space Nine   Star Trek: Voyager   Star Trek: Enterprise   Star Trek: Discovery   Star Trek: Short Treks   Star Trek: Lower Decks   Star Trek: Picard