News | 35 Monate

Star Trek Beyond: Simon Pegg erklärt die riesige Raumstation aus dem Trailer

Der letzte Trailer zu Star Trek Beyond überschlug sich mit bisher ungesehenen Szenen und Eindrücken und deutet ein wesentlich umfangreicheres Abenteuer an, als bisher angenommen. Zu sehen war auch eine riesige Raumstation, die sich vom Design her von bekannten Bauarten aus dem Star-Trek-Universum unterscheidet und zu Spekulationen einlud, welche Rolle sie im Film einnimmt.

21tsjca

Im Interview verriet Scotty-Darsteller und Drehbuchautor Simon Pegg, dass es sich dabei um die Raumstation Yorktown handelt, die am äußeren Rand des Föderationsraums sitzt. Die Enterprise, die sich auf ihrer Fünf-Jahres-Mission befindet, wird zu Beginn des Films an der Yorktown einen kurzen Zwischenstopp einlegen.

"Sie ist eine Art diplomatischer Knotenpunkt. Hier treffen sich die aktuellen Föderations-Neuzugänge und lernen einander kennen. Es ist eigentlich sehr schön. Ein Ort, an dem sie besser verstehen können, was es bedeutet, ein Teil der Föderation zu sein.
Sie erfüllt für die Föderation auch eine taktisch wichtige Funktion. Sie wurde vor Ort zusammengebaut, hat daher einen interessanten Look. Die Enterprise dockt hier an, zum ersten Mal in zehn Monaten gibt es wieder richtigen Kontakt mit anderen Leuten. Hier beginnt die Geschichte."

Die Raumstation sei vergleichbar mit einer kleinen Dyson-Sphäre. Sie ist rund, wie ein kleiner Planet, und erzeugt ihre eigene Gravitation. Hier noch einmal der Trailer, in dem viele Facetten der Yorktown gut zu erkennen sind. Star Trek Beyond startet am 21. Juli.

Quelle: Robots & Dragons