News | 38 Monate

Star Trek: Deep Space Nine - Crowdfunding für Dokumentation gestartet

Inspiriert durch die Doku Chaos on the Bridge, in der William Shatner den holprigen Entstehungsprozess von Star Trek: The Next Generation beleuchtet, begann Ira Steven Behr die Produktion einer eigenen Retrospektive zu Star Trek: Deep Space Nine, mit dem Titel What We Left Behind

Star Trek Ds9 What We Leave Behind Doku 0

Unter der Regie von Adam Nimoy (For the Love of Spock) versammmelt der Showrunner und Ausführende Produzent Cast und Crew und begleitet den Entstehungsprozess und erklärt die Wandlung des einst hässlichen Entleins zu einer der tragenden Säulen des Franchises.

An der Dokumentation beteiligt sind unter anderem Nana Visitor (Kira), Terry Farrell (Jadzia Dax), Rene Auberjonois (Odo), Armin Shimerman (Quark), Alexander Siddig (Dr. Bashir), Colm Meaney (Miles O'Brien), Cirroc Loften (Jake Sisko), Michael Dorn (Worf), Max Grodenchik (Rom), Casey Biggs (Damar), Jeffrey Combs (Weyoun), Chase Masterson (Leeta), Andrew Robinson (Garak), Hana Hatae (Molly O'Brien), Marc Alaimo (Dukat), Aron Eisenberg (Nog), James Darren (Vic Fontane), Nicole de Boer (Ezri Dax), J.G. Hertzler (Martok) und Robert O'Reilly (Gowron).

Eine der wichtigsten Persönlichkeiten wird in der DS9-Dokumentation jedoch nicht zu sehen sein. Avery Brooks (Benjamin Sisko) hat seine Teilnahme an dem Projekt abgesagt.

Ein Aspekt, der in der Dokumentation auch beleuchtet wird, ist die Frage, wie die erste Episode einer achten Staffel theoretisch hätte aussehen können. Dazu lud Behr das Kern-Autorenteam zu einer Diskussionsrunde ein.

Um die Dokumentation zu vollenden, sind 150.000 Dollar von Nöten, welche für weitere Interviews, Lizenzen und in die Post-Production zum Einsatz kommen. Alle Infos zur Kampgne gibt es bei Indiegogo. Auf Social-Media-Kanälen ist das Projekt bei Twitter und Facebook vertreten.

What We Left Behind soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Quelle: Sebastian Lorenz | Robots & Dragons