News | 26 Tage

Star Trek: Enterprise - Guide: Vom Waffenstillstand zum Übergang

Zum aktuellen Durchlauf von Star Trek: Enterprise auf SYFY präsentieren wir euch alle paar Tage Fun Facts zu den ausgestrahlten Episoden. Heute lest ihr über einen Blick in die Zukunft, das ultimative Con-Air-Reboot und einen Übergang.

Star Trek Enterprise02 41die Zukunft001

von Björn Sülter

Aktuell zeigt SYFY im Nachmittagsprogramm (täglich jeweils um 13.45 Uhr und 14.35 Uhr) zwei Episoden aus Star Trek: Enterprise. Mit dieser Reihe begleiten wir euch durch die Serie und liefern euch zu den Episoden der nächsten Tage immer einige Fun Facts. Heute geht es um die vier Episoden zum Wochenauftakt am Montag und Dienstag.

CEASE FIRE (WAFFENSTILLSTAND)

  • Jeffrey Combs und Christopher Shea spielten beide Vorta in Star Trek: Deep Space Nine. Weyoun war der beliebte Weyoun, Shea der schmierige Keevan. In der Episode The Magnificent Ferengi (Der glorreiche Ferengi) spielten sie sogar Seite an Seite; allerdings war Combs dort als Brunt aktiv.
  • Suzie Plakson, die hier Tara verkörpert, war in TNG als Dr. Selar (The Schizoid Man/Das fremde Gedächtnis) und mehrfach als K'Ehleyr sowie in der Episode The Q and the Grey (Die "Q"-Krise) als weibliche Q in Star Trek: Voyager dabei.
  • Hier wird zum ersten Mal erwähnt, dass Archer ein Faible für Andorianisches Ale hat.

Die Episode läuft am Montag um 13.45 Uhr.

Star Trek Enterprise02 40waffenstillstand001

FUTURE TENSE (DIE ZUKUNFT)

  • Dies war der erste Auftritt der Tholianer seit 35 Jahren! Man hatte sie in The Tholian Web (Das Spinnennetz) der Originalserie kennengelernt. Hier hörte man sie jedoch nur.
  • Das Zeitschiff war natürlich eine Anspielung auf die berühmte TARDIS aus Doctor Who. Beide sind innen deutlich größer als außen.
  • Autor Mike Sussman wollte die Episode eigentlich anders beenden: Eine unbekannte Figur sollte auf der Brücke der NX-01 auftauchen und sein Schiff zurückverlangen. Er hätte dann erklärt, er selbst sei die Leiche an Bord. Damit wären auch weitere kleine Informationsbrocken über den Temporalen Kalten Krieg einhergegangen.
  • Eigentlich hatte man auch darüber nachgedacht, die USS Defiant an dieser Stelle ins Spiel zu bringen. Es sprach aber zu viel dagegen. Später verwendete Sussman sie aber dann doch noch für seine Story zur Spiegeluniversums-Doppelfolge In a Mirror, Darkly (Die dunkle Seite des Spiegels).

Die Episode läuft am Montag um 14.35 Uhr.

Star Trek Enterprise02 41die Zukunft001

CANAMAR (CANAMAR)

  • Eigentlich hatte man nur Archer am Ende von Judgement (Das Urteil) von einem klingonischen Gefangenentransport retten wollen. Doch gefiel Brannon Braga die Idee so gut, dass er gemeinsam mit seinem Autorenstab eine eigene Episode aus dem Ansatz machte.
  • Ähnlichkeiten zum Film Con Air mit Nicholas Cage waren bestimmt rein zufällig.
  • Die Fernbedienung der Wachen war mal ein bajoranischer Trikorder. Der enolianische Offizielle trägt derweil einen Rang-Pin, der verdächtig nach Red Squad aussieht.
  • Das Cockpit des Gefangenentransports ist eine Wiederverwendung des Klasse-2-Shuttles aus Star Trek: Voyager.

Die Episode läuft am Dienstag um 13.45 Uhr.

Star Trek Enterprise02 42canamar001

THE CROSSING (DER ÜBERGANG)

  • Crewman Rostov (Joseph Will) tauchte hier zum dritten Mal nach Vox Sola (Vox Sola) und Two Days and Two Nights (Zwei Tage auf Risa) in der Serie auf. Er wurde später nur noch erwähnt, war aber nie mehr zu sehen.
  • Die Tatsache, dass man die Ersatzbrücke im Laufsteg beließ, könnte erklären, wie man später bei TNG auf das Konzept einer Kampfbrücke kam.
  • Zum ersten Mal tauchte hier in der Serie eine nicht-körperliche Lebensform auf.

Die Episode läuft am Dienstag um 14.35 Uhr.

Star Trek Enterprise02 43uebergang002

Ausblick

In der nächsten Ausgabe geht es unter anderem um Archers Urteil, böses Blut, die Borg und einen ersten Flug.

Übrigens: Viele weitere Infos zu Star Trek: Enterprise erhaltet ihr ab 29. Mai 2020 im von SYFY präsentierten Guide Die Star-Trek-Chronik Teil 1: Star Trek: Enterprise auf 536 Seiten! Erhältlich überall wo es Bücher gibt.