News | 1 Monat

Star Trek: Enterprise - Guide: Von Risa in die Werkstatt

Zum aktuellen Durchlauf von Star Trek: Enterprise auf SYFY präsentieren wir euch alle paar Tage Fun Facts zu den ausgestrahlten Episoden. Heute lest ihr über einen abwechslungsreichen Ausflug nach Risa, den ersten großen Cliffhanger, Minen, Vulkanier und nötige Reparaturen.

Ent25b

von Björn Sülter

Aktuell zeigt SYFY im Nachmittagsprogramm (täglich jeweils um 13.45 Uhr und 14.35 Uhr) zwei Episoden aus Star Trek: Enterprise. Mit dieser Reihe begleiten wir euch durch die Serie und liefern euch zu den Episoden der nächsten Tage immer einige Fun Facts. Heute geht es um die sechs Episoden von Mittwoch bis Freitag.

TWO DAYS AND TWO NIGHTS (ZWEI TAGE AUF RISA)

  • Regisseur der Episode war Michael Dorn (Worf), der auch schon dreimal in DS9 diese Funktion bekleidet hatte. Unter anderem dürfte er sich aber auch an seinen eigenen Ausflug auf den Urlaubsplaneten in der Episode Let He Who is Without Sin... (Die Reise nach Risa) aus DS9 erinnert haben. Für Dorn war es bis heute der letzte Job in dieser Funktion bei Star Trek.
  • Hund Prada wurde hier ein letztes Mal für Porthos eingesetzt. Breezy übernahm die Rolle danach in allen weiteren Einsätzen.
  • Der Shore-Leave-Planet aus der Originalserie war auch als Ziel in Erwägung gezogen wurden. Da er "damals" (respektive "später") neu für die Sternenflotte war, entschied man sich aber dagegen.
  • Kellie Waymire war hier das letzte Mal als Elizabeth Cutler zu sehen. Die Schauspielerin verstarb im Alter von nur 36 Jahren im November 2003. Die Produzenten entschieden sich dazu, die beliebte Nebenrolle nicht neu zu besetzen.

Die Episode läuft am Mittwoch um 13.45 Uhr.

Ent25

SHOCKWAVE, Part 1 (Die schockwelle, Teil 1)

  • Eigentlich wollten die Macher bereits an dieser Stelle die Identität des Future Guy der Suliban enthüllen. In der Pause zwischen den beiden Staffeln entschloss man sich jedoch dafür, dass es zu früh sei. Schade: Sie lösten diesen Punkt der Geschichte nie mehr auf.
  • Einen Cliffhanger hatte es bis zu diesem Zeitpunkt in Star Trek noch nie am Ende einer ersten Staffel gegeben.
  • Bei der zerstörten Erde am Ende dachte man an die Angriffe auf das World Trade Center vom 11. September 2001. Erneut wurde Star Trek somit zum Spiegel der Entwicklungen unserer realen Zeit.

Die Episode läuft am Mittwoch um 14.35 Uhr.

Ent26

SHOCKWAVE, Part 2 (DIE SCHOCKWELLE, TEIL 2)

  • Archer findet in der Bibliothek ein Buch mit dem Titel Romulan Star Empire. Dies ist die erste Erwähnung der Spezies in der Serie. In Minefield (Das Minenfeld) würden sie dann auch in der korrekten Zeit auftauchen; allerdings ohne sich in Person zu zeigen um den Franchise-Kanon zu bewahren.
  • Brannon Braga wollte mit dieser Episode beweisen, dass die Fortsetzung eines Cliffhangers besser sein konnte als der Auftakt. Am Ende musste er aber in einem Interview eingestehen, dass dieser zweite Teil eher zu den schlechteren Versuchen gehörte.

Die Episode läuft am Donnerstag um 13.45 Uhr.

Ent27

CARBON CREEK (CARBON CREEK)

  • Die Episode wurde vor dem zweiten Teil vom Shockwave-Doppel gedreht, aber selbstverständlich erst danach ausgestrahlt.
  • Die Sache mit dem Klettverschluss ist zwar lustig, aber nicht ganz korrekt. George de Mestral erfand ihn bereits 1955, also zwei Jahre vor den Ereignissen dieser Episode. Nun könnte man unken, dass in Carbon Creek einfach alles etwas länger brauchte und nun witzigerweise ein Vulkanier mit ähnlichem Namen (Mestral) der gleiche Coup nochmal gelingen konnte. In der Realität hatten die Autoren aber schlicht nicht aufgepasst.
  • Hoshi, Travis, Malcolm und Phlox tauchen in dieser Episode nicht auf.
  • Tucker spricht über die Cochrane-Statue auf der Erde, die man nicht nur als Miniatur in Archers Quartier finden kann, sondern die auch in Star Trek: First Contact (Star Trek: Der erste Kontakt) von LaForge beschrieben wird.

Die Episode läuft am Donnerstag um 14.35 Uhr.

Ent28

MINEFIELD (DAS MINENFELD)

  • Autor John Shiban war zuvor bei Akte X eine feste Größe gewesen und startete hier nun in sein Trek-Abenteuer. Nach dieser Episode kehrte er noch für vier weitere Episoden zurück, verließ den Stab aber zum Ende der Staffel bereits wieder.
  • Die romulanische Mine wurde später zum Reaktor der Xindi-Superwaffe.
  • Erstaunlich: Die Anzüge für den Spaziergang auf der Hülle besaßen die Funktion, sich bei einer Beschädigung selbst zu verschließen. Mehr als zwei Jahrhunderte später in Star Trek: First Contact (Star Trek: Der erste Kontakt) hatte man diese sinnvolle Innovation offenbar wieder vergessen.

Die Episode läuft am Freitag um 13.45 Uhr.

Ent29

DEAD STOP (TODESSTATION)

  • Die Autoren Mike Sussmann und Phyllis Strong wollten mit dieser Episode explizit weg von der bisherigen Vorgehensweise in Star Trek, nach der Beschädigungen in der folgenden Episode immer direkt wieder vergessen waren.
  • Obwohl man ein Casting für die Stimme der Station veranstaltete, bekam am Ende Regisseurin Roxann Dawson (Torres aus Voyager) den Zusatzjob. Sie hatte es schlicht am besten gemacht.
  • Ein Prop aus dem Diagnostikraum der Station kannte man bereits aus der Episode Think Tank (Die Denkfabrik) aus Star Trek: Voyager. Ein medizinisches Tool war derweil die Umgestaltung eines Exocomps aus der Episode The Quality of Life (Datas Hypothese) aus Star Trek: The Next Generation.

Die Episode läuft am Freitag um 14.35 Uhr.

Ent30

Ausblick

In der nächsten Ausgabe erleben wir unter anderem eine Nacht in der Krankenstation, einen Clinch mit Plünderern und den Verlust eines Kommunikators.

Übrigens: Viele weitere Infos zu Star Trek: Enterprise erhaltet ihr ab 29. Mai 2020 im von SYFY präsentierten Guide Die Star-Trek-Chronik Teil 1: Star Trek: Enterprise auf 536 Seiten! Erhältlich überall wo es Bücher gibt.