News | 38 Monate

Star Wars VII: Dieser Schauspieler hätte Kylo Ren werden können

Wie bereits letztes Jahr bekannt wurde, sprach der Oscargewinner Eddie Redmayne für eine Rolle von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ vor. Allerdings kam erst jetzt heraus, wen Eddie Redmayne fast gespielt hätte…

Kyloren 0

…den Bösewicht: Kylo Ren!

Da Eddie Redmayne zuvor schon Rollen an Domhnall Gleeson verlor, hatten viele vermutet, er hätte für General Hux (Domhnall Gleeson) vorgesprochen. Doch in einem Interview mit Uproxx verrät der britische Schauspieler die Wahrheit über sein Vorsprechen:

„Sie haben mir eine Szene aus "Star Trek" oder aus "Stolz und Vorurteil" gegeben, einer der beiden auf jeden Fall. Bei Filmen, die so geheim sind, geben sie dir nicht den echten Text. Also bekommst du halt eine Szene von  "Stolz und Vorurteil", aber dann sagen sie dir, dass du eigentlich für den Bösewicht vorsprichst. Und wenn du dann genau wie ich reagierst, dann benutzt du eine lächerliche Stimme. Und das war echt ein wahnsinnig lustiger Moment. Denn es war Nina Gold, der ich viel zu verdanken habe, weil sie mich in mehreren Filmen bereits gecastet hat.  Und sie saß da einfach und ich probierte immer und immer wieder verschiedene Versionen meines "koooh paaah"s [Darth Vader’s Atemgeräusch] aus. Und nach ca. zehn Shots meinte sie: "Hast du noch irgendetwas Anderes drauf?". Und ich so: "Nein.“"

Das ist auch nicht das erste Mal, dass Eddie Redmayne, der 2015 für seine Rolle als Stephen Hawking den Oscar als bester Schauspieler gewann, von verpatzten Gelegenheiten erzählt. So konkurrierte er mit Domhnall Gleeson um die Rolle des Bill Weasley in den „Harry Potter“-Filmen.

Doch dies scheint für Eddie Redmayne dann kein so großer Verlust gewesen zu sein, denn ab dem 17. November könnt ihr ihn in den deutschen Kinos in der Hauptrolle des Harry Potter-Spin-Offs „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ sehen. 

Quelle: Uproxx