News | 22 Tage

Stargate: Die schönsten Star-Wars-Referenzen - Teil 1

Die besondere Affinität der Macher hinter Stargate für andere Sternenfranchises haben wir bereits in Sachen Star Trek erforscht. Doch spürt man sie auch an anderen Ecken. Diesmal haben wir daher die zehn schönsten Star-Wars-Momente aus Stargate-Episoden in einer zweiteiligen Reihe für euch zusammengestellt.

S G1

von Thorsten Walch

Gar keine Frage, dass sich das Stargate-Film- und Serienuniversum in seiner mittlerweile 26-jährigen Existenz zum eigenständigen Franchise voll von originären Höhepunkten entwickelt hat, die voll und ganz auf eigenen Füßen stehen. Dennoch kann die Welt der Goa’uld, Tok’ra, Asgard und Ori ihre Vorbilder in keiner Weise verleugnen – und unternimmt auch gar keinen entsprechenden Versuch: Stattdessen widmet man sich in ebenso amüsanter wie sympathischer Art und Weise dem Umstand, dass Stargate erst einige Jahre nach ein paar zu dieser Zeit bereits ikonisch gewordenen Film- und Fernsehreihen entstanden ist.

Kürzlich ging eine zweiteilige Artikelreihe an dieser Stelle der Frage nach Referenzen zum klassischen Science-Fiction-Prototypen Star Trek im Stargate-Universum nach, und unser SYFY-Chefredakteur Björn Sülter wurde durchaus fündig. Doch, nicht allein der Einfluss des Raumschiffes Enterprise & Co. hat seinen Einfluss auf die langlebige Reise durch die Sternentore ausgeübt: Auch das benachbarte Universum der Star-Wars-Saga hat seine Spuren in den Abenteuern von Colonel O’Neill, Major Samantha Carter, Dr. Daniel Jackson und Teal’c hinterlassen. Werfen wir in diesem und dem nächsten Artikel einen Blick darauf!

Der Name des Jedi

Als Colonel O’Neill in der kultigen Zeitreise-Episode 1969 in der zweiten Staffel von Stargate: Kommando SG-1 von Major Thornbird verhört und nach seinem Namen gefragt wird, gibt er diesen mit »Luke Skywalker« an: Wie Fans wissen, spielt die Folge acht Jahre vor der Veröffentlichung des allerersten Star-Wars-Films im Jahr 1977. Später in der Handlung erklärt O’Neill Michael Clark, das SG-Team bestehe aus Aliens, die sich seit »vor langer Zeit« auf der Erde verstecken, während Daniel ergänzt, sie kämen aus einer »weit, weit entfernten Galaxis«.

Star Wars Stargate 1

Teal’c, der Star-Wars-Fan

In der Episode Das Opfer (Ascension) in der fünften Staffel von Stargate: Kommando SG-1 outet sich Jaffa Teal’c als großer Fan der Saga: Zu einem Besuch von O’Neill und ihm selbst bei Major Carter in ihrem Zuhause bringen die beiden neben Pizza zur Abendunterhaltung Star Wars mit. Während O’Neill dabei entschieden versichert, dass dies für ihn eine persönliche Premiere sei, da er keinen der Filme jemals gesehen habe berichtet Teal’c, dass er Star Wars bereits stolze neunmal genossen hat. Wenn das keine wahre große Fan-Liebe von einem Universum zum anderen ist

Star Wars Stargate 2

O’Neill auf Eis

Colonel O’Neill und der berühmte Han Solo teilen zumindest für eine Episode von Stargate: Kommando SG-1 das gleiche Schicksal: In Die verlorene Stadt, Teil 2 (Lost City, Part 2) in der siebten Staffel wird der Kommandant in einer ähnlichen Weise in einer Stasis-Kammer der Antiker eingefroren wie weiland Han Solo in Karbonit am Ende von Das Imperium schlägt zurück. Allerdings muss O’Neill bis zu seiner Befreiung nicht wie Han Solo drei Jahre Realzeit in diesem eisigen Gefängnis ausharren, ehe er von seinem Team aus der misslichen Lage erlöst wird.

Star Wars Stargate 3

Jackson auf berühmten Spuren

Im Gegensatz zu Colonel O’Neill ist Dr. Daniel Jackson augenscheinlich recht bewandert in Sachen Star Wars und scheint eine ganz besondere Vorliebe für einen bestimmten Charakter aus der Saga zu haben: In Vala (Prometheus Unbound) in Staffel 8 von Stargate: Kommando SG-1 stellt er sich gegenüber den beiden Aliens vom Volk der Oranianer, Tenat und Jup, als »Hans Olo« vor. Woher mag er diesen ungewöhnlichen Namen bloß haben.

Star Wars Stargate 4

Spontane Schwangerschaften

In der Folge Der Kreuzzug (Crusade) aus der neunten SG-1-Staffel kommt Neuzugang Vala auf die Frage zu sprechen, ob spontane Schwangerschaften auch ohne gewisse vorherige Kontakte möglich seien. Antwort weiß Star-Wars-Fan Teal’c: Schließlich entspringt auch der berühmte Darth Vader beziehungsweise dessen vorheriges Ich Anakin Skywalker einem derartigen Ereignis, wie man in Star Wars: Episode I erfahren kann (was von Teal’c natürlich zur Sprache gebracht wird).

Star Wars Stargate 5

Noch mehr Star-Wars-Referenzen im Universum von Stargate gibt es morgen an dieser Stelle in Teil 2 dieser kleinen Reihe.