News | 54 Monate

Suicide Squad hat wohl eine Abspannszene

Wenn nach dem Ende von Suicide Squad der Abspann über die Leinwand zu laufen beginnt, dann sollte man das Kino wohl nicht direkt verlassen. Einer Meldung von Comicbook.com zufolge soll die DC-Verfilmung eine Abspannszene haben. Diese ist in der Mitte des Abspanns positioniert und scheint durchaus wichtig für den weiteren Verlauf des DC-Extended Universe zu sein. Eine weitere Szene nach dem Abspann gibt es dagegen nicht.
 

Suicidesquad5 1

Die Meldung über die Abspannszene basiert auf Aussagen von Zuschauern aus Test- und Pressevorführungen. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus, ebenso kann die Szene bis zum offiziellen Kinostart noch geändert werden. Sollte sich die Meldung bewahrheiten, wäre es die erste Abspannszene im DCEU. In Man of Steel und Batman v Superman hatten die Macher auf eine solche verzichtet.

Suicide Squad dreht sich um die Missionen einer geheimen Regierungsorganisation, die aus Strafgefangenen mit außerordentlichen Fähigkeiten besteht. Im Austausch für die Teilnahme an riskanten Operationen wird ihnen Straffreiheit zugesagt. Das Team besteht aus Harley Quinn (Margot Robbie), dem Scharfschützen Deadshot (Will Smith), der magisch begabten Enchantress (Cara Delevingne) und Captain Boomerang (Jai Courtney). Militär-Experte Rick Flag (Joel Kinnaman) führt die Gruppe an, Amanda Waller (Viola Davis) hält im Hintergrund die Fäden in der Hand. Darüber hinaus wird der Joker (Jared Leto) eine größere Rolle in der Geschichte spielen.

Inszeniert wurde die Comicverfilmung von Regisseur David Ayer (Fury, The Fast And The Furious), der auch das Drehbuch verfasste. In den deutschen Kinos startet Suicide Squad am 18. August.