News | 12 Tage

The Mandalorian - Rezension zur Episode 2.03 "The Heiress" ("Die Thronerbin")

Die dritte Episode der neuen Staffel führt unser Heldenduo mitten hinein in die Arme einer alten Bekannten.

The Mandalorian The Heiress Bo Katan And Friends

von Thorsten Walch, dem Autor des Sachbuches "Es lebe Star Wars"

ACHTUNG, DIE REZENSION IST NICHT SPOILERFREI!

Auch vergangene Woche ging es mit der dritten Folge der zweiten Episodenstaffel von The Mandalorian spannend weiter.

Das neue Abenteuer beschert dabei ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten, die Star-Wars-Fans bereits aus den Animationsserien Star Wars: The Clone Wars sowie Star Wars Rebels kennen: Die titelgebende mandalorianische Thronerbin Bo-Katan Kryze. Dargestellt wird die Kriegerin dabei von Katee Sackhoff, die ihr bereits in den Originalfassungen der Animationsserien ihre Stimme lieh. Auch außerhalb des Star-Wars-Universums ist Katee Sackhoff unter Science-Fiction-Fans ein überaus bekanntes Gesicht: Zwischen 2004 und 2009 sah man sie im gefeierten Reboot von Battlestar Galactica in der Rolle der Kampfpilotin Kara »Starbuck« Thrace.

Ferner gibt es in der neuen Mandalorian-Episode einen Hinweis auf den (weiblichen) Gaststar in einer der nächsten Folgen, dessen beziehungsweise deren Name an dieser Stelle noch nicht verraten werden soll.

Der Inhalt

Der Mandalorianer (Pedro Pascal) mit dem »Kind« im Gefolge fliegt seine reptiloide Passagierin (Misty Rosas) aus der letzten Episode zusammen mit ihrem Gelege zum Wassermond Trask, der hauptsächlich von den tintenfischartigen Mon Calamari (die Rasse, welcher der berühmte Admiral Ackbar aus der Filmserie angehört) und deren Nachbarvolk, den tentakelgesichtigen Quarren bewohnt wird. Hier kann der Gefährte (John Cameron) der Passagierin sie und ihre gemeinsamen Nachkommen nach einer Bruchlandung des Mandos mit der beschädigten Razor Crest glücklich in die Arme schließen.

Zum Dank gibt sie dem Mando einen Hinweis auf eine Hafenspelunke, in der er Informationen über die von ihm gesuchten anderen Mandalorianer finden könne. Dort angekommen und nach einer Portion Fischsuppe mit lebender Einlage für das hungrige »Kind« macht er die Bekanntschaft eines Quarren, der ihm anbietet, ihn gegen Bezahlung mit dem Schiff zu den anderen Mandalorianern zu bringen. Der Mando geht auf das Angebot ein. Leider erweist sich die Crew des Schiffes nicht als vertrauenswürdig: Die Quarren-Seeleute werfen das »Kind« in seiner Schwebewiege einem gefangenen Ungeheuer mit der Bezeichnung »Mamacore« zum Fraß vor und den Mando direkt hinterher, um durch seinen Tod an seine Rüstung aus Beskar-Stahl zu gelangen.

Doch die Rechnung geht nicht auf, als eine kleine Gruppe anderer Mandalorianer erscheint, unseren Mando und das »Kind« retten und das Schiff anschließend versenken. Die Anführerin der Truppe stellt sich als Bo-Katan (Katee Sackhoff) vor, die im Gegensatz zur »Watch« genannten Fraktion des Mandos dem Kryze-Clan innerhalb der Kriegerkaste angehört. Die Namen ihrer Begleiter lauten Koska Reeves (Mercedes Varnado) und Axe Woves (Simon Kassianides). Trotz gegenseitiger Unstimmigkeiten retten die drei den Mando ein weiteres Mal aus der Patsche, als der Bruder des getöteten Quarren-Anführers Rache nehmen will. Anschließend bitten sie ihn darum, ihnen beim Kapern eines imperialen Gozanti-Kreuzers zu helfen.

Allerdings steckt mehr hinter der Aktion, als Bo-Katan anfangs zugibt: In Wahrheit nämlich geht es ihr um den geheimnisvollen Darksaber, das Lichtschwert des ersten mandalorianischen Jedi-Ritters Tarre Vizsla und Symbol mandalorianischer Herrscherwürde, der sich noch immer im Besitz des einst hochrangigen Imperialen Moff Gideon befindet…

Was wir bekommen

The Heiress lässt das Niveau der Serie nach der etwas schwächeren Folge der letzten Woche wieder beträchtlich ansteigen. Neben der schon gewohnten hochwertigen und kinoreifen Star-Wars-Action diesmal unter der Regie der auch als Schauspielerin (Jurassic World, 2016) erfolgreichen Bryce Dallas Howard (übrigens die Tochter des Regisseurs Ron Howard, der unter vielem anderem Solo: A Star Wars Story von 2018 inszenierte) zieht die Folge den direkten Bezug zu den von Fans heißgeliebten Animationsserien, indem man die aus beiden bekannte Mandalorianerin Bo-Katan in Erscheinung treten lässt und damit insbesondere die Kontinuität innerhalb der TV-inkarnationen von Star Wars hervorhebt.

Dabei erweist sich ihre Serien-gewohnte Sprecherin Katee Sackhoff auch deshalb als Optimalbesetzung, da sie mittlerweile das chronologisch passende Alter der in den Serien noch recht jungen Bo-Katan erreicht hat.

Ein weiteres Wiedersehen gibt es am Ende der Folge, wenn (wenn auch nur als Hologramm) der Endgegner aus Staffel 1, Moff Gideon (Giancarlo Esposito) zurückkehrt; auch von ihm dürfte man im weiteren Verlauf der zweiten Staffel noch hören.

Fast noch aufregender als die Folge selbst ist der abschließende Hinweis Bo-Katans für den Mando, wo er eventuell Jedi finden und ihnen das »Kind« übergeben kann: In der Stadt Calodan auf dem Waldplaneten Corvus soll sich eine prominente Jedi-Meisterin befinden, der wir fraglos in einer der nächsten Episoden begegnen werden. Auf diese Weise erhält man gleichzeitig die Spannung und steigert die Vorfreude. Dabei stellt sich die Frage, in welcher Weise uns die zum Zeitpunkt der Serienhandlung eigentlich fast vollständig ausgelöschten Jedi präsentiert werden: Ihr Verhältnis zur Kriegerkaste der Mandalorianer jedenfalls scheint nicht sonderlich herzlich zu sein.

Allerdings – bereits zum dritten Mal an dieser Stelle erwähnt – fällt nach wie vor die Passivität des anfangs als stark in der Macht begabt geschilderten »Kindes« auf: Könnte dies möglicherweise tatsächlich eine Komponente der weiteren Handlung sein?

Ansonsten hält die zweite Staffel bisher durchaus mühelos das hohe Level der ersten, und es bleibt zu wünschen, dass man dies auch in den noch folgenden fünf Episoden beibehalten wird.

Bis wir dies erfahren, möge wie immer die Macht mit uns sein.

*

Thorsten Walch ist Journalist und Autor. Von ihm stammt unter anderem das Sachbuch Es lebe Star Wars, welches euch die langlebige Geschichte des Sternenfranchise näherbringt.

E S L E B E N E U 3