News | 35 Monate

Thor: Ragnarok wird ein skurriler Road-Movie mit einem ungleichen Paar

Der kommende Marvel-Film Thor: Ragnarok von Regisseur Taika Waititi (5 Zimmer Küche Sarg) scheint einer der interessanteren Filme aus Phase 3 des Marvel Cinematic Universe zu werden. Zum einen spielt der Film fast ausschließlich in den Tiefen des Alls, zum anderen bekommt Thor (Chris Hemsworth) mit dem Hulk (Mark Ruffalo) einen interessanten Gefährten an die Seite.

Thor2 Wallbanner Notxt L

Mark Ruffalo beschreibt den Film als "Road-Movie mit einem ungleichen Paar", der sich durch die neun Welten zieht. Dabei macht die Beziehung zwischen Thor und Bruce Banner die besondere Attraktivität des Films aus:

"Das wird ein bisschen wie Midnight Run – Fünf Tage bis Mitternacht, mit [Charles] Grodin und [Robert] De Niro. Ich glaube, die Beziehung zwischen Thor und Banner wird sich in diese Richtung entwickeln. [...] Es ist kein klassischer Road-Movie, aber er hat diese Struktur.

Ich liebe Chris [Hemsworth] und es ist kein Zufall, dass wir zusammengetan werden. Wir haben immer viel Spaß und sind am rumalbern. Ich freue mich darauf, dass wir den komödiantischen Teil der Beziehung zu sehen bekommen."

Achtung, es folgen ein paar Spoiler aus Thor: The Dark World.

Thor: Ragnarok wird auch über das weitere Schicksal von Odin (Anthony Hopkins) aufklären. Am Ende von Thor: The Dark World wurde gezeigt, wie sein Platz durch einen getarnten Loki eingenommen wurde. Was mit dem echten Odin passierte, blieb offen. Wie Geek.com berichtet, ist Odin von Asgard nach Midgard geflohen, wo er als "einer der Verrückten herumläuft, die 'Das Ende der Welt' verkünden".

Thor: Ragnarok kommt am 27. Oktober 2017 in die Kinos.

Quelle: Robots & Dragons