News | 40 Monate

Uncharted: Tom Holland spielt den jungen Nathan Drake in der Spieleverfilmung

Die schon lange geplante Computerspielverfilmung von Uncharted wird ein Prequel. Wie Deadline berichtet, hat Sony Spider-Man-Darsteller Tom Holland unter Vertrag genommen, der den jungen Nathen Drake spielen soll.

Spider Man Homecoming Szenenbild 0

Der Film nimmt sich eine Szene aus Uncharted 3: Drake’s Deception als Vorbild, die zeigt, wie Drake seinen späteren Partner Victor Sullivan kennenlernt. Die Handlung des Films wird demnach vor dem ersten Teil der Reihe spielen.

Sony plant schon seit einigen Jahren, eine Verfilmung von Uncharted in die Kinos zu bringen. So haben in der Vergangenheit Mark Boal (The Hurt Locker, Zero Dark Thirty), David O. Russell (American Hustle), die Doctor-Strange-Autoren Thomas Dean Donnelly und Joshua Oppenheimer, David Guggenheim sowie Cormac und Marianne Wibberley (Das Vermächtnis der Tempelritter) an unterschiedlichen Versionen der Verfilmung gearbeitet. Die letzte Drehbuchfassung stammt von Joe Carnahan (The Grey, Das A-Team).

Aufgrund der geänderten Ausrichtung sucht das Studio nun erneut einen Drehbuchautor. Shawn Levy ist dagegen weiterhin als Regisseur vorgesehen. Die Idee zu dem Prequel soll von Sony-Chef Tom Rothman stammen, nachdem dieser Holland in einer aktuellen Schnittfassung von Spider-Man: Homecoming gesehen hat. Die Comicverfilmung kommt am 13. Juli in die Kinos. Einen Starttermin für Uncharted gibt es noch nicht.

Uncharted erzählt die Geschichte von Nathan Drake, einem Abenteurer und Schatzsucher. In der Spielereihe sind bisher vier Abenteuer erschienen, wobei das 2016 veröffentlichte Uncharted 4: A Thief’s End den Abschluss der Serie um Nathen Drake darstellt.

Mehr zum Thema:

Quelle: Robots & Dragons / Hannes Könitzer