News /

Weltweite Freude: Picard-Serie hat ein Zuhause!

Seit Monaten wurde gerätselt, jetzt sind die Würfel gefallen: Die neue Serie rund um Sir Patrick Stewart wird in Deutschland und weiteren Ländern exklusiv auf Amazon Prime zu sehen sein.

Star Trek: The Next Generation

Präsentiert von: Björn Sülter


Während Star Trek: Discovery bereits seit zwei Staffeln außerhalb von USA und Kanada auf Netflix läuft und somit auch den deutschen Fans immer einen Tag nach der Premiere im Heimatland präsentiert wird, gab es um die ganzen anderen neuen Projekte von CBS bisher munteres Rätselraten.

Star Trek

Einzig die Animationsserie der Hageman-Brüder (Trolljäger) für ein jüngeres Publikum wurde bisher eindeutig dem Sender Nickelodeon zugeordnet, bei den anderen animierten Abenteuern mit dem Namen Star Trek: Lower Decks, der geplanten Serie rund um Sektion 31 mit Michelle Yeoh und dem heißesten Eisen mit Sir Patrick Steward als Jean-Luc Picard herrschte indes Schweigen.

Star Trek

Nun ließ man zumindest die Bombe rund um die immer noch titellose Serie mit dem beliebten Ex-Captain aus Star Trek: The Next Generation platzen. Amazon Prime sicherte sich die Rechte und wird Ende 2019 damit beginnen, dieses neue Kapitel im Leben des Teetrinkers aus Frankreich zu uns zu bringen. Wie auch bei der Konkurrenz wird man nur 24 Stunden nach Ausstrahlung bei CBS All Access in den USA auch die weiteren rund 200 Märkte beliefern.

Sir Patrick Stewart gab die Neuigkeit direkt auf seinem Instagram-Account bekannt.

Für Trekkies teilt sich das TV-Franchise zukünftig also auf. Während in den USA alles auf dem hauseigenen Streaming-Dienst läuft, hält Netflix die Streaming-Rechte an den ganzen klassischen Serien und von Star Trek: Discovery, Amazon Prime steigt nun jedoch ebenfalls mit ins Boot.

Übrigens: Wer die Abenteuer der Captains Kirk, Picard, Sisko, Janeway oder Archer im linearen TV verfolgen möchte, ist bei SYFY jederzeit willkommen. Die Serien laufen regelmäßig im Programm.

Doch was wissen wir nun eigentlich schon über die neue Serie?

Genaugenommen wenig!

Zuletzt sahen wir Jean-Luc Picard in Star Trek: Nemesis (2002). Achtzehn Jahre später ist jedoch viel passiert. Wie wir in Star Trek (von 2009) zu Beginn erlebten, wurde Romulus in der Prime-Timeline (in der die Serie wie auch der Anfang des Reboot-Filmes spielt) zerstört. Picard soll angeblich stark von dieser Entwicklung in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Warum das so ist, bleibt unklar. Seine Verbindung zu Spock und Sarek, die wir in Star Trek: The Next Generation in den Episoden Botschafter Sarek (Sarek) und Wiedervereinigung? (Unification) erleben durften, könnte dabei eine Rolle spielen. Laut Alex Kurtzman wird dieser Picard nicht mehr der gleiche sein, den wir kennen. Der Rest muss aktuell noch unserer Phantasie entspringen.

Star Trek: Deep Space Nine

Neben Sir Patrick Stewart steht bereits eine Reihe von Darstellerinnen und Darstellern fest, über die genauen Rollen ist jedoch nichts bekannt. Zu diesem Kreis gehören Santiago Cabrera als Pilot von Picards Schiff, Michelle Hurd als drogengeplagte Ex-Geheimdienst-Agentin, Evan Evagora, Alison Pill, Harry Treadaway und Isa Briones.

Regie bei den ersten beiden Episoden führt Hanelle Culpepper, bekannt von ihrer Arbeit an Star Trek: Discovery. Bei den Episoden #3 und #4 wird Jonathan Frakes (Riker aus Star Trek: The Next Generation) diese Funktion bekleiden. Auch er war zuletzt bei Star Trek: Discovery und The Orville mit von der Partie. Auch die weiteren sechs Episoden sollen als Zweierblöcke an Regisseure vergeben werden.

Produziert wird die Serie von Kurtzmans Secret Hideout, Roddenberry Entertainment und den CBS Television Studios. Neben dem Franchise-Chef sind Michael Chabon, Akiva Goldsman, James Duff, Heather Kadin, Rod Roddenberry und Trevor Roth Teil des Produktionsstabs. Mit der ersten Episode ist irgendwann Ende 2019 zu rechnen.

Star Trek

Gedreht wird seit kurzer Zeit in Kalifornien. Während man für die Produktion der Abenteuer der USS Discovery nach Kanada auswich, kehrt Star Trek mit der neuen Picard-Show also zurück in den Dunstkreis von Hollywood.

Warten wir gespannt auf weitere Infos zur Handlung, den Titel der Serie, das Startdatum und erstes Bewegtbildmaterial. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden!

Übrigens: Star Trek (von 2009) läuft heute Abend um 20.15 Uhr auf SYFY. Darin seht ihr den Ausgangspunkt der Handlung für die neue Serie. Nebenbei ist der Film immer wieder ein großer Spaß für Trekkies. Einschalten!

Star Trek: The Next Generation


Tags: Star Trek   Star Trek: The Next Generation   Picard