News | 32 Monate

X-Men: Apocalypse - Bryan Singer über geschnittene Szenen von Jubilee

In X-Men: Apocalypse gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit den bereits etablierten Figuren der jüngeren Inkarnationen von Professor X, Magneto, Mystique und Co., der Film führt auch bekannte Charaktere der ersten X-Men-Trilogie neu ein. Dazu gehören u.a. Storm, Cyclops und Jean Grey.

X Men Apocalypse Imax Poster

Eine beliebte Figur aus den Comics ist Jubilee, die bereits in X-Men 2 (2003) und X-Men: Der letzte Widerstand (2006) jeweils kurz zu sehen war und in X-Men: Apocalypse eigentlich eine etwas größere Rolle hätte einnehmen sollen. Ähnlich wie bei Rogue in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014) fielen die meisten ihrer Szenen der Schere zum Opfer. Übrig blieb eine kaum wahrnehmbare Präsenz im Hintergrund.

In einem Interview erklärte Regisseur Bryan Singer, dass er sich eine größere Rolle für Jubilee (Lana Condor) gewünscht hätte und die geschnittenen Szenen in der DVD-Fassung wieder eingefügt werden. Eine alternative Schnittfassung des Films, vergleich mit dem "Rogue Cut", schließt er jedoch aus.

"Es gibt den Moment, in dem sie ihre Kräfte einsetzt. Das werdet ihr dann auf der DVD sehen. Ich hätte gern mehr Jubilee im Film gehabt.
Es wird jedoch keine alternative Schnittfassung des Films oder so etwas wie den "Rogue Cut" geben. Ich bin kein großer Freund von Director's Cuts oder Extended Editions. Das war ich noch nie. Im Fall von Apocalypse habe ich all das entfernt, was dem kollektiven Kinoerlebnis in punkto Tempo und Bewegung im Weg war."

Neben Jubilees Szenen wurden einige mit Scott Summers (Tye Sheridan) und seinem Bruder Alex (Lucas Till), sowie von Nightcrawler (Kodi Smit-McPhee) geschnitten. X-Men: Apocalypse läuft seit letzter Woche in unseren Kinos, dieses Wochenende startet er auch in den USA.

Quelle: Robots & Dragons