Staffel 2

  • Episode 1. Die 37er

    Die Voyager entdeckt einen alten LKW aus den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts schwebend im All. Der Wagen führt die Crew zu einem Planeten, auf dem acht Menschen im Tiefschlaf gehalten werden. Janeway glaubt, dass diese damals von Außerirdischen entführt wurden. Sie beschließt die sogenannten "37er" wieder aufzuwecken.

  • Episode 2. Der Namenlose

    Commander Chakotay (Robert Beltran) bringt sein Shuttle in einen abgelegenen Teil des Weltraums, um mit einem religiösen Ritual seinen Geist zu reinigen. Plötzlich greift ein Kazon-Schiff an. Das Shuttle wird schwer beschädigt und Chakotay ist in den Weiten des Alls auf sich alleine gestellt.

  • Episode 3. Das Holo-Syndrom

    Böse Überraschung für den Doktor: Durch einen roten Alarm aktiviert, findet er die Voyager verlassen vor. Lediglich B'Elanna und Captain Janeway blieben nach einem Angriff der Kazon verletzt zurück. Da taucht plötzlich Lieutenant Barclay auf der Krankenstation auf und behauptet Unglaubliches: Angeblich sei das bisherige Leben des Doktors nur eine Simulation auf dem Holodeck gewesen.

  • Episode 4. Elogium

    Die Besatzung der Voyager untersucht einen sonderbaren Schwarm mysteriöser Lebensformen. Plötzlich wird das Schiff in den Schwarm gezogen, der ihm sämtliche Energie entzieht. Unterdessen tritt Kes völlig unerwartet in die Phase des Elogiums ein. Dies ist die einzige Zeit in der Angehörige ihrer Spezies Kinder bekommen können. Doch für Kes kommt dieser Zeitpunkt viel zu früh.

  • Episode 5. Der Zeitstrom

    Als Harry Kim (Garrett Wang) eines Morgens aufwacht, findet er sich auf der Erde wieder. Völlig überrumpelt stellt er fest, dass er nie auf der Voyager gedient hat und stattdessen im Sternenflotten-Hauptquartier arbeitet. Auch Tom Paris (Robert Duncan McNeill) scheint Harry nicht zu kennen. Verzweifelt versucht Harry herauszufinden, was mit geschehen ist.

  • Episode 6. Die Raumverzerrung

    Kes (Jennifer Lien) feiert ihren Geburtstag mit einer großen Party. Da stößt die Voyager auf eine Raumverzerrung, die offenbar die Struktur des Schiffes verändert. Jeder Versuch, die Brücke zu erreichen, scheitert. Auch Maschinenraum und Krankenstation sind nicht mehr an ihrem gewohnten Ort. Die Crew irrt hilflos im Schiff umher. Alle Wege scheinen auf sonderbare Weise immer wieder zum Holodeck in der Mitte des Schiffes zu führen.

  • Episode 7. Der Höllenplanet

    Neelix (Ethan Phillips) und Tom Paris (Robert Duncan McNeill) stranden auf einem fremden Planeten. Zwischen den beiden kommt es wegen ihrer Gefühle für Kes (Jennifer Lien) zum Streit. Doch als ein Alien ein Kind gebärt, müssen sie ihre Differenzen beiseite legen. Auf die Hilfe von der Voyager können sie nicht zählen. Denn Captain Janeway (Kate Mulgrew) hat selbst alle Hände voll zu tun, als das Schiff angegriffen wird.

  • Episode 8. Rätselhafte Visionen

    Als überall auf dem Schiff Charaktere und Gegenstände aus ihren Holodeck-Abenteuern erscheinen, beginnt Captain Janeway (Kate Mulgrew) an ihrem Verstand zu zweifeln. Doch plötzlich verfallen Mitglieder der Crew in einen katatonischen Zustand. Ein Mitglied nach dem anderen wird paralysiert. Lediglich Kes (Jennifer Lien) und der Doktor (Robert Picardo) scheinen immun zu sein. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Ursache.

  • Episode 9. Tattoo

    Commander Chakotay (Robert Beltran) entdeckt auf einem fremden Planeten ein in die Erde eingebranntes Symbol, das schon seine Vorfahren verwendet haben, um das Land "zu heilen". Er erinnert sich an Mythen seiner indianischen Vorfahren, die von übernatürlichen Wesen - den "Geistern des Himmels" - handelten. Mit einem spirituellen Ritual versucht er Kontakt zu ihnen aufzunehmen.

  • Episode 10. Suspiria

    Die Crew der Voyager trifft auf Suspiria, die Freundin des Fürsorgers. Captain Janeway (Kate Mulgrew) hofft, dass Suspiria die Voyager mit ihren Fähigkeiten zurück in die Milchstraße bringen kann. Kes (Jennifer Lien) nimmt unterdessen Kontakt mit den Nachfahren der Okampa auf. Die bestärken Kes, ihre mentalen Fähigkeiten auszubauen.