Sg1 S1

Stargate: SG-1

Die Mutter aller Stargate-Serien rund um das Team von Jack O'Neill öffnet ihre Sternentore in fantastische Welten.


Mehr über "Stargate: SG-1":

In "Stargate: SG-1" tragen vier Charaktere die Verantwortung: Kommandant Jack O'Neill (Richard Dean Anderson), Dr. Daniel Jackson (Michael Shanks), Lt. Col. Samantha Carter (Amanda Tapping) und der außerirdische Krieger Teal'c (Christopher Judge). Von ihrer Basis aus, der U.S. Air Force Stargate Zentrale, trotzen sie allen Herausforderungen, die das Universum ihnen abverlangt.

Doch im neunten Jahr kommen große Veränderungen auf SG-1 zu. Die neuen Teammitglieder sind: Cameron Mitchell (Ben Browder), der in die großen Fußstapfen des ehemaligen Anführers O'Neill treten soll, und Kommandant Hank Landry (Beau Bridges), der nun die Leitung der Stargate-Mission innehat - ein wahrlich einzigartiger Posten. Mittlerweile spitzt sich die Lage zwischen den Jaffa und der Erde erheblich zu. Grund dafür sind die politischen Manöver von Gerak (Louis Gossett Jr.), einem Jaffa-Anführer, dessen steiler Ausbau seiner Macht Konflikte mit Teal'c verursacht.


Episoden

Folge 1: Das Tor zum Universum

Seit der ersten Mission durch das Stargate ist über ein Jahr vergangen. Unerwartet dringen außerirdische Gestalten durch das Tor ein, morden und entführen einen weiblichen Offizier. Colonel Jack O´Neill leitet eine Aufklärungsmission nach Abydos um herauszufinden wer die Angreifer waren. Daniel Jackson, der nach dem ersten Besuch auf Abydos geblieben war, hat inzwischen herausgefunden, dass es unzählige Sternentore gibt, die überall in der Galaxis verteilt sind. Er schließt sich dem Team an, das mithilfe des Jaffa Teal'c mehrere Gefangene aus den Händen des Schlangengottes Apophis befreit.


Folge 2: Der Feind in seinem Körper

Der Alien Teal'c darf vorerst nicht, wie von O'Neill vorgeschlagen, Mitglied im SG-1- Team werden, sondern wird von der Regierung genau überprüft. Unterdessen klagt Kawalski über starke Kopfschmerzen. In der Krankenstation findet man unter seiner Haut, eine Goa'Uld-Larve, die sich in Richtung Kopf bewegt. Kawalski tötet daraufhin den diensthabenden Arzt. Es scheint, dass der Parasit Besitz von seinem Körper genommen hat. Unter Anleitung von Teal'C gelingt es den Ärzten, die Larve operativ zu entfernen. Jedoch übernehmen die Reste des Goa'uld nach der Operation erneut Kontrolle über ihn.


Folge 3: Verraten und Verkauft

Auf dem Planeten Simarka finden Samantha Carter, Daniel Jackson und Jack O'Neill eine Kultur vor, die sehr an das Leben der Mongolen vor über hundert Jahren erinnert. Das Volk der Shavadai ist von einer strengen Klassengesellschaft geprägt, in der Frauen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Samantha Carter wird gekidnappt und von Turghan, einem mächtigen Herrscher, versklavt. Als das SG-1-Team von dem Kidnapping erfährt, setzen sie alles daran, um ihre Kollegin zu befreien. Samantha Carter kann sich jedoch nur durch ein Duell wieder 'frei' kämpfen.


Folge 4: Die Seuche

Das SG1-Team landet auf dem Planeten P3X97 auf dem es zwei unterschiedliche Arten von Bewohnern gibt. Im Gegensatz zu den kultivierten Bewohnern der hellen Seite des Planeten, benehmen sich die Bewohner der dunklen Seite brutal und rücksichtslos. Nach dem das SG-1-Team von dem fremden Planeten zurückkehrt, weisen einzelne Mitglieder unnatürliche Verhaltensweisen auf und gleichen den brutalen Bewohnern der dunklen Seite. Nur Teal'C und Daniel bleiben von den Mutationen verschont und müssen auf den Planeten P3X97 zurückkehren, um ein Heilmittel für die Infizierten zu finden.


Folge 5: Das erste Gebot

Captain Jonas Hanson und sein SG-9-Team sind auf einem Planeten verschollen. Auf der Suche nach ihnen landet das SG-1-Team auf dem seltsamen Planeten und entdeckt, dass die vermisste Truppe von einheimischen Höhlenbewohnern als Götter verehrt wird. Der Leiter von SG-9 hält sich mittlerweile selbst für einen Gott und zwingt die Bewohner, die alten Goa'Uld-Tempel wieder aufzubauen. Wer nicht gefügig ist, muss in der prallen Sonne eines leidvollen Todes sterben. Einen Gott zu stürzen wird für SG-1 keine leichte Aufgabe, zumal es direkt nach seiner Ankunft gefangengenommen wird.


Folge 6: Die Auferstehung

Das SG-1-Team entdeckt auf dem Planeten P3X562 ein riesiges Tal, das mit zerbrochenen Kristallen übersät ist. Nach dem sich Jack O'Neill einem der Kristalle genähert hat, nimmt ein geheimnisvolles Wesen heimlich Jacks Gestalt an und kehrt mit den anderen zur Erde zurück. Als der wahre Jack O'Neill auf die Erde zurückkehrt macht sich das Team rasch auf die Suche nach dem Duplikat, das bereits Jacks Ex-Frau aufgespürt hat. Sam und Daniel finden heraus, dass die Kristalle Energiewesen in sich tragen, die nicht nur Gedanken lesen, sondern auch Menschen imitieren können.


Folge 7: Die Macht der Weisen

Die Regierung will Beweise sehen, dass die Inbetriebnahme des Stargates auch technologisch Vorteile erbringt und setzt damit General Hammond entsprechend unter Druck. Es sollen vor allem unbekannte und überlegene Technologien entdeckt und nutzbar gemacht werden. SG-1 macht sich auf den Weg durchs Sternentor, um schnellstmöglich verwendbare Technologien aufzuspüren. Bei der Ankunft auf einem fremden Planeten gerät SG-1 in einen Hinterhalt und wird von den Goa'Uld unter Führung von Apophis getötet. Jedoch wird das Team durch die Nox, einem Volk, das sich unsichtbar machen kann, wiederbelebt.


Folge 8: Die Auserwählten

Auf ihrer Mission zum Planteten Argos hilft Daniel (Michael Shanks) einer jungen Frau bei einer komplizierten Geburt und wird als Dank mit seinem Team zu einem Fest eingeladen. Die Bewohner des Planeten sind alle auffallend attraktiv und auch außergewöhnlich jung. Nach Sonnenuntergang fallen alle Bewohner in einen sonderbaren Schlaf, der bis zum Morgengrauen andauert. Am nächsten Tag sind alle um Jahre gealtert. Nach einer Nacht mit der attraktiven Kynthia beginnt auch Jack rapide zu altern. In der Hoffnung ein Heilmittel zu finden, kehrt das SG1-Team ohne Jack auf die Erde zurück.


Folge 9: Im Reich des Donnergottes

SG-1 reist auf den Planeten Cimmeria, der als Heimat der legendären nordischen Götter bezeichnet wird. Gleichzeitig gilt der Planet der bei den Goa'Uld als verboten. Als das Team dort ankommt wird Teal'C, der eine Goa'Uld-Larve in sich trägt, von einem Lichtstrahl eingefangen. Als Jack ihm helfen will, werden beide in ein dunkles Labyrinth katapultiert. Sam und Daniel kommen ihnen zur Hilfe und können Teal'C nur befreien, in dem sie Thors einzige wirksame Waffe gegen die Goa'Uld zerstören und damit auch die Möglichkeit für Menschen von den Goa'Uld-Symbionten befreit zu werden.


Folge 10: Die Qualen des Tantalus

In Videoaufnahmen aus dem Jahre 1945 entdecken Daniel und Jack, das das Stargate schon früher einmal aktiv war. Ernest Littlefield, Wissenschaftler und Ex-Verlobter von Catherine Langford, ist damals durch das Tor gegangen und kam bis heute nicht zurück. Daniel sucht seine alte Freundin Catherine auf, um sie zu den Vorfällen von damals zu befragen. Das SG-1 Team und Catherine reisen daraufhin auf den Planeten, in der Hoffnung Ernest dort vorzufinden. Sie entdecken den gealterten Wissenschaftler in einem riesigen Raum, der einst als Treffpunkt für verschiedene Alien-Zivilisationen diente.


Folge 11: Blutsbande

Nach langer Diskussion mit General Hammond gewährt er dem Team die Reise nach Chulak, dem Heimatplaneten von Teal'C . Dort lebt sein Sohn Rya'C, der mittlerweile in dem Alter ist in dem ihm der Tradition zu Folge eine Goa'Uld-Larve eingepflanzt wird. Teal'C will das unbedingt verhindern und seinen Sohn davor bewahren, ein Jaffa, also ein Sklave von Apophis zu werden. Jedoch gilt Teal'C auf Chulak als Verräter und auch seine menschlichen Freunde sind dort nicht willkommen. Rya'C ist zudem sehr krank und benötigt den Symbionten um nicht sterben zu müssen.


Folge 12: Feuer und Wasser

Nach einer Mission auf dem Planeten Oannes kehrt das SG-1-Team ohne Daniel Jackson auf die Erde zurück. Daniel wurde dort nach einem Vulkanausbruch für tot erklärt. Doch Daniel lebt noch und wird auf dem Planeten von einem amphibischen Außerirdischen namens Nem gefangen gehalten wird. Der Außerirdische will von dem Ägyptologen wissen was vor über 4000 Jahren mit seinem Partner Omoroca geschehen ist der auf der Erde gelebt hat. Da Daniel nicht genug über babylonische Geschichte weiß, erklärt er sich schließlich dazu bereit, Nem seine Gedanken lesen zu lassen.


Folge 13: Der Kuss der Göttin

Bei Ausgrabungen öffnen Wissenschaftler einen unentdeckten Sarkophag und wecken dabei Hathor aus ihrem Jahrtausende währenden Schlaf. Was niemand ahnt ist, dass der Goa'Uld, der einst in Hathor geschlüpft war, nun ebenfalls befreit wurde. Der Goa'Uld macht sich auf dem Weg zur Stargate Basis in der Gestalt einer obdachlosen Frau. Bei den Männern hat Hathor ein leichtes Spiel, da sie durch einen Atemhauch ihre Umgebung benebeln kann. Nur Teal'C, Sam und alle weiteren Frauen, die sich auf dem Stützpunkt befinden, können in letzter Sekunde eine Machtübernahme der Goa'Uld auf der Erde verhindern.


Folge 14: Cassandra

Das Team der SG-1 begibt sich auf den Planeten P8X987 um ein schwarzes Loch zu studieren. Auf der Oberfläche finden sie jedoch nur noch die Leichen von allen Bewohnern, sowie von SG-7. Nur ein kleines Mädchen hat überlebt. Sam und Daniel nehmen Cassandra mit auf die Erde, um sie dort medizinisch zu versorgen und tappen somit in eine Falle der Goa'Uld. Das Mädchen wurde nämlich von den Goa'Uld zurückgelassen und in ihrem Bauch befindet sich eine Art Atombombe, die den gesamten Planeten Erde zerstören könnte. Dr. Fraiser entdeckt jedoch die Bombe und veranlasst das Mädchen wegzubringen.


Folge 15: Vergeltung

SG-1 erkundet einen Planeten, den Teal'c (Christopher Judge) noch als Sklave und Diener Apophis' betreten hat. Damals hatten er und seine Kameraden die Bewohner des Planeten angegriffen. Teal'c konnte zwar das schlimmste verhindern, musste hierfür jedoch einen alten Mann, Hannos (David McNally) Vater, erschießen. Hanno erkennt Teal'c als den Mörder seines Vater und lässt ihn vom Ältestenrat zum Tode verurteilen. Teal'c will sich seinem Schicksal stellen und nicht fliehen, auch nicht, als der Rest vom Team versucht ihn zu überzeugen. Dann greift Apophis' Gefolgschaft erneut den Planeten an.


Folge 16: Enigma

Auf dem Planeten Tollan findet SG 1 nur wenige Überlebende, die sie sofort auf die Erde evakuieren, da die äußeren Einflüsse unerträglich werden, die Vulkanausbrüche immer mehr Unheil anrichten. Die Überlebenden stammen von einer weit höher entwickeltem Kultur, als es die Menschen sind. Demzufolge hat auch die Regierung schnell Interesse an Ihnen und will sie zu Forschungszwecken verwenden. Bei der Suche nach einem geeigneten Fluchtplaneten erinnert sich Daniel (Michael Shanks) an die Nox, eine ebenfalls höherentwickelte Kultur. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.


Folge 17: Im ewigen Eis

Auf der Flucht vor Angreifern auf einem Planten kehren Teal'c (Christopher Judge) und Daniel (Michael Shanks) auf die Erde zurück, um ihre verzweifelte Suche nach ihren Kollegen zu starten. Jack (Richard Dean Anderson) und Sam (Amanda Tapping) erlangen in einer Gletscherspalte, direkt neben einem Sternentor, ihr Bewusstsein wieder. Trotz zahlreicher Versuche können sie das Tor jedoch nicht aktivieren und auch eine anderweitige Rettung scheint aussichtslos, zumal Jack schwer verletzt ist und innere Blutungen hat.


Folge 18: Übermenschen

In einem Kellerraum, bekleidet in schwarzen Trainingsanzügen wacht SG 1 bei einer routinemäßigen Aufklärungsmission auf. Der Außerirdische Harlen (Jay Brazeau) teilt ihnen mit, das er sie 'verbessert' habe. Auf der Erde zurück untersucht Dr. Fraiser (Teryl Rothery) das Team und stellt fest, dass sie keinen Herzschlag mehr haben. Zurück auf Altaire stellen Jack (Richard Dean Anderson), Sam (Amanda Tapping), Daniel (Michael Shanks) und Teal'c (Christopher Judge) fest, das sie geklont wurden und der roboterartige Klon nur auf dem besuchten Planeten überleben kann.


Folge 19: Die Invasion (1)

Durch einen Spiegel gelangt Daniel Jackson (Michael Shanks) in eine Parallelwelt, in der die Menschen den Goa'uld den Jaffa noch hilfloser gegenüber stehen, als es in Daniels realer Welt der Fall ist. In der Parallelwelt ist Teal'c (Christopher Judge) an der Zerstörung der Erde maßgeblich beteiligt, was auch Daniel mit seinen weitaus fortgeschritteneren Kenntnissen nicht mehr verhindern kann. Daniel kann im letzten Moment fliehen und in seine eigene Realität zurückkehren, bevor diese vollständig zerbombt wird.


Folge 20: Die Invasion (2)

Die Unterhaltung von SG 1 über eine weitere Realität wird durch das Eintreffen von Colonel Samuels (Robert Wisden) gestört, der die Befugnis hat, die Basis schließen zu lassen. Er will die finanziellen Mittel für das Stargate-Programm ablehnen, weil er nicht davon überzeugt ist, das die SG-Teams für die nationale Sicherheit wichtig sind. Auch die Erzählungen über die Goa'uld, das sie beispielsweise ganze Nationen ausgelöscht haben, fruchten nicht. Sogar als Daniel ihm von dem bevorstehenden Angriff der Goa'uld, den er in einer alternativen Welt miterlebt hat, erzählt, lacht ihn Samuel aus.


Folge 21: Die Invasion (3)

Die Entscheidung, dass das Stargate für immer begraben werden soll, scheint endgültig. Jack (Richard Dean Anderson),Teal'c (Christopher Judge), Daniel (Michael Shanks) und Carter (Amanda Tapping) wollen jedoch durch das Stargate gehen, bevor es geschlossen wird, um, wenn möglich, die Goa'uld bei weiteren Anschlägen zu behindern. Diese Tat bringt die Truppe unweigerlich vor das Kriegsgericht, sollten sie je zur Erde zurückkehren können. Das Team landet in dem Pyramiden-Raumschiff der Goa'uld, dass die Erde angreifen wird. Kann SG-1 den alles vernichtenden Anschlag verhindern?

Folge 1: Die Invasion (4)

Die Zerstörung der Erde scheint unabwendbar. Einige der führenden Köpfe Amerikas werden deshalb durch das Stargate auf die Alphaseite gebracht, um dort eine neue Welt zu kolonialisieren und den Fortbestand der menschlichen Rasse zu sichern. Unterdessen unternimmt SG 1 einen letzten, selbstmörderischen Rettungsversuch: Daniel (Michael Shanks), Jack (Richard Dean Anderson), Sam (Amanda Tapping) und die anderen begeben sich in die Höhle des Löwen bzw. auf Klorels (Alexis Cruz) Schiff. Gelingt es ihnen, den Feind in ihre Gewalt zu bekommen.


Folge 2: Freund oder Feind

Jack (Richard Dean Anderson) und das SG 1-Team sind auf Rettungsmission: Der Planet Nasya wurde von den Goa'ulds angegriffen und fast völlig zerstört. Während Sam Carter (Armanda Tapping) einen tödlich verwundeten Nasyaner untersucht, bemächtigt sich ein Goa'uld ihres Körpers. Niemand bemerkt die Veränderung, auch weil der Goa'uld Grund hat, sich unauffällig zu verhalten: Er ist ein Rebell und Ashrak verfolgt ihn, um ihn zu töten. Gelingt ihm das, ist auch das Leben von Carter beendet. SG 1 gerät in die absurde Situation, ausgerechnet einen Goa'uld zu hüten, wie den eigenen Augapfel.


Folge 3: Zerstörerin der Welten

Als das Team einen eher unbedeutenden Planeten untersucht, bittet ein heruntergekommener Einwohner um Schutz vor einem Verfolger. Wie sich jedoch herausstellt, handelt es sich um einen Mörder und SG 1 landet, zusammen mit ihm, vor Gericht. Das Urteil lautet: Verbannung nach Hadante, eine Art Gefängnisplanet, auf dem das Recht des Stärkeren mit besonderer Brutalität durchgesetzt wird. Eine Flucht von dort ist nur möglich, wenn SG 1 mit der machtvollen Linea (Bonnie Bartlett) zusammenarbeitet.


Folge 4: Virtueller Alptraum

Auf einem unbekannten Planeten entdeckt SG 1 einen paradiesischen Garten und ein Gewölbe, das wie ein metallischer Käfig mit vielen kleinen Zellen aussieht. In jeder Zelle liegt jeweils ein Bewusstloser. Auch die Mitglieder des Teams werden besinnungslos geschlagen und einzeln eingeschlossen. Sie durchleben die einschneidensten Momente ihres Lebens noch einmal. Als sie ihr Bewusstsein wieder erlangen, erklärt der Keeper (Dwight Schultz) ihnen, dass sie Teil eines Spiels sind, das er erschaffen hat, um den Bewohnern des Planeten das Leben zu versüßen.


Folge 5: Der Sarkophag

Als Jack (Richard Dean Anderson) und sein Team einen unbekannten Planeten erforschen, und Daniel Prinzessin Shyla (Heather Hanson) das Leben rettet, werden sie von den Goa'uld gefangen genommen und müssen in den Naquadah-Mienen arbeiten. Als Daniel (Michael Shanks) bei einem Fluchtversuch verletzt wird, findet ihn Shyla und pflegt ihn gesund. Im Palast ihres Vaters versucht er über die Freilassung seiner Kollegen zu verhandeln. Shyla verliebt sich in Daniel und möchte ihn als Mann an ihrer Seite. Um ihr Ziel zu verwirklichen, setzt sie ihre übernatürlichen Kräfte ein.


Folge 6: Rückkehr des Thor

Als der Planet Cimmeria von den Goa'uld angegriffen wird, kehrt SG 1 dorthin zurück, um die Bewohner im Kampf zu unterstützen. Bei ihrer letzten Mission auf den Planeten hatten sie 'Thors Hammer', das wichtigste Verteidigungssystem des Planeten, zerstört und fühlen sich nun verpflichtet, den Einwohner in dem fast aussichtslosen Kampf zur Seite zu stehen.


Folge 7: Die trojanische Kugel

Eine Kapsel, die SG 1 von einem sonst völlig leblosen Planeten mit auf die Erde nimmt, greift in der Stargate-Basis alle anwesenden Personen, sowie alle technischen Geräte und sogar das Gebäude an. Deshalb wird der Selbstzerstörungsmechanismus der Basis ausgelöst und alle Anwesenden, die noch nicht befallen sind, müssen das Gebäude räumen. Von Jack (Richard Dean Anderson) scheint der Organismus vollkommen Besitz zu ergreifen, deshalb schlägt Sam (Armanda Tapping) vor, ihn nicht abzuhalten. Sie hofft, so mit dem Organismus kommunizieren zu können.


Folge 8: Der verlorene Sohn

Auf Teal'cs (Christopher Judge) Heimatplaneten Chulak, hat sich seit dessen letzten Aufenthalt einiges verändert. Teal'c gilt dort als Verräter. Auch seine Frau hat ihn für tot erklärt und seinen besten Freund geheiratet. Rya'c (Neil Denis), der Sohn der beiden wurde von Apophis gekidnappt und einer Gehirnwäsche unterzogen, so dass er denkt, sein Vater sei ein übler Verräter. Demzufolge will er auch nicht von Teal'c und seinen Freunden vor Apophis gerettet werden.


Folge 9: Sha'res Rückkehr

Daniel (Michael Shanks) und Teal'c (Christopher Judge) reisen nach Abydos, und treffen dort auf Daniels Frau Sha're (Vaitiare Bandera), die er nicht mehr gesehen hat, seit sie von den Goa'uld entführt wurde. Sha're ist ungewollt schwanger von Apophis. Dieser will das Baby später als seine neue Hülle verwenden, was die Drei versuchen zu verhindern. Währenddessen sind Jack (Richard Dean Anderson) und Sam (Amanda Tapping) in Washington, um eine Ehrenmedaille entgegenzunehmen. Ein Reporter hat Informationen über das Stargate, die er veröffentlichen will und Sam erfährt, dass ihr Vater erkrankt ist.


Folge 10: Insekten des Todes

Während SG 1 einen unbekannten Planeten erforscht, wird das Team plötzlich von Insekten angegriffen. Sie entkommen durch das Sternentor, doch Teal'c (Christopher Judge) wird gestochen. Seine DNS gleicht sich immer mehr der von Insekten an. Bevor Teal'c genauer untersucht werden kann, flüchtet er auf die Straße. Inzwischen kehren Jack und der Rest des Teams auf den Planeten zurück, um mehr über die Insekten zu erfahren. Sie finden heraus, dass diese Tiere ihre Opfer genetisch in ihre Nachkommen verwandeln, anstatt sich im gewohnten Sinne fortzupflanzen.


Folge 11: Die Tok'ra (1)

Sam (Armanda Tapping) hat einen ungewöhnlichen Traum, in dem sie durch die Augen von Jolinar sieht, der kurz vor seinem Tod ihren Körper besetzt hatte. Dadurch hat Sam Informationen erhalten, die den Menschen bisher verborgen blieben und die SG 1 jetzt helfen, um mit den kontaktscheuen Tok'ra Kontakt aufzunehmen. Sam begleitet das Team auf seiner Mission, obwohl ihr krebskranker Vater bereits im Sterben liegt. Werden die Tok'ra ihnen behilflich sein können und für SG 1 im Kampf gegen die Goa'uld ein Partner sein.


Folge 12: Die Tok'ra (2)

Die Tok'ra wollen sich mit SG 1 nicht verbünden, da sie keine Vorteile für sich selbst darin sehen und den Menschen misstrauen. Zudem will keiner der Erdlinge dem kranken Selmak (Joy Coghill) als Hülle dienen. Zu allem Übel beginnen auch noch die Goa'uld die Tok'ra anzugreifen. Sam (Armanda Tapping) hat eine Idee: Ihr schwerkranker Vater könnte Selmaks neue Hülle werden, da der Tok'ra ihrem Vater das Leben retten würde. Als Sam und ihr Vater mit Jack zurückkehren, kann die Verbindung der beiden Lebewesen jedoch nur schwierig hergestellt werden.


Folge 13: Geister

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team suchen auf einem unbekannten Planeten nach dem vermissten SG-11-Team. Außerdem wollen sie mit den Bewohnern über ein Metall verhandeln, das auf dem Planeten abgebaut wird. Tonane (Rodney A. Grant), einer der Einheimischen, nimmt sich SG-1 an und unterstützt sie bei ihrer Suche. Doch die Einheimischen, die 'Geister', sind mit dem Abbau ihres Metalls nicht einverstanden und lassen daher alle Menschen, die nach dem Trinium suchen, verschwinden. Auch SG-1 soll zuerst nicht verschont werden.


Folge 14: Das zweite Tor

Als eine Gruppe, die sich als SG 1 ausgibt, einen Stein stiehlt, der auf dem Planeten Madrona das Klima kontrolliert, steht den Bewohnern des Planeten der sichere Tod bevor. Jack (Richard Dean Anderson) und sein Team machen daraufhin eine beängstigende Entdeckung: Auf der Erde existiert ein zweites intaktes Stargate, das von höchster Stelle aktiviert wurde, um einen anderen mächtigen Stein zu entwenden, mit dem man das Klima auf der Erde stark beeinflussen kann.


Folge 15: Die fünfte Spezies

Auf einem Planeten findet das SG-1-Team in einer Stätte von Außerirdischen alte Inschriften, die das Team entziffern soll. O'Neill blickt durch ein Betrachtungsgerät und beginnt kurz darauf die Sprache der Außerirdischen zu sprechen. Von Minute zu Minute wird sein Wissen über die außerirdische Kultur größer. Daniel findet heraus, dass Jack nun im Besitz des Wissens der "Alten" ist, die die Sternentore einst erbaut haben. Dieses Wissen ist jedoch für den menschlichen Verstand zu komplex ist und wird O'Neill vermutlich töten.


Folge 16: Das schwarze Loch

Mit einer waghalsigen Aktion versucht SG-1 die Mitglieder von SG-10 aus einem Schwarzen Loch zu retten und bringt sich dabei selbst in höchste Lebensgefahr. Teal'C und Daniel werden bei einer Explosion schwer verletzt. Die beiden Stargate-Kommandos geraten daraufhin in eine unwirkliche Ebene, in der das Raum-Zeit-Kontinuum durcheinander ist und haben so keine Möglichkeit mit der Basis Kontakt aufzunehmen. Das Pentagon schickt O'Neills früheren Kollegen Colonel Cromwell durch das Stargate, um SG-1 zu helfen.


Folge 17: Seelenwanderung

Daniels Seele wird durch eine Maschine mit der des früheren Goa'Uld-Feindes Machello vertauscht und er findet sich sterbend im Krankenhaus wieder. In der Gestalt von Daniel kann Machello aus der Stargate Zentrale fliehen und genießt das Leben auf der Erde. Während das SG-1-Team nach einer Lösung sucht, um den Wechsel rückgängig zu machen und Daniel zu retten, vertauschen auch Jack und Teal'C versehentlich ihre Seelen. Als sie Machello in Daniels Körper finden, teilt dieser ihnen mit, dass eine Rückkehr in die ursprünglichen Körper unmöglich ist.


Folge 18: Der Sturz des Sonnengottes

Der frühere Goa'Uld Anführer Apophis, sucht in der Basis des Stargate-Teams Unterschlupf, als er von den tödlichen Strahlen der Goa'Uld verfolgt wird. Trotz seiner früheren Gewaltverbrechen gewährt SG- 1 ihm Schutz. Apophis liegt im Sterben und bietet dem Team das ganze Wissen der Goa'Uld an, sollten sie ihm einen neuen Körper besorgen. Als Jack jedoch das Angebot entschieden ablehnt, erzählt Apophis die ganze Wahrheit. Er wird von dem Todesgott Sokar verfolgt, dem Apophis einst in Ägypten besiegt hatte. Nun will Sokar sich rächen und tötet jeden, der sich zwischen ihn und Apophis stellt.


Folge 19: Tödliche Klänge

Während einer Mission trifft das SG-1-Team auf sehr freundliche und friedliche Aliens, die ein viel schlichteres Leben führen als die Menschen auf der Erde. Kurz darauf erkranken einige Bewohner des Planeten ernsthaft und eine regelrechte Seuchte bricht aus. Die plötzlichen Erkrankungen der Bewohner des Planeten legen den Verdacht nahe, dass der Ausbruch der Krankheit mit der Anwesenheit des SG-1-Teams zusammen hängt. Fieberhaft sucht das SG-1-Team nach einem Mittel, um zu verhindern, dass die gesamte Alien-Population ausgelöscht wird.


Folge 20: Neue Feinde

Die Reetou planen die Menschheit auszulöschen. Da ihr Planet von den Goa'Uld zerstört wurde, glauben sie nun sie können die Goa'Uld vernichten in dem Sie die Menschen als ihre potentiellen Träger töten. Eine einzige Bewohnerin ist gegen den Plan und hat ihren Sohn sichtbar gemacht und als Boten zum Team geschickt, um die Menschen zu warnen. Das Team beobachtet, dass der kleine Junge rasant wächst und bald sterben wird, wenn ihm nicht sofort geholfen werden kann. Zu dieser Sorge hinzu kommt die tödliche Bedrohung durch die Reetou, die sich vielleicht schon im Stargate-Center befinden.


Folge 21: 1969

Die Erschütterungen einer Sonneneruption katapultiert das SG-1-Team durch Raum und Zeit. Es landet im Jahr 1969 und wird gefilzt von einem jungen Soldaten namens Hammond, dem zukünftigen Vorgesetzten der Stargate-Truppe. Sam trägt einen Brief bei sich, den ihr Hammond vor ihrer Zeitreise zugesteckt hat. Dieser überzeugt den jungen Soldaten dem SG-1-Team zu helfen ein Stargate zu finden, das sie wieder zurück in ihre Zeit befördert. Dabei ist sie nächste Sonneneruption die einzige Möglichkeit, das Jahr 1969 zu verlassen.


Folge 22: Die Höhle des Löwen (1)

Als Jack (Richard Dean Anderson) aus tiefem Schlaf erwacht umstehen in lauter fremde Menschen die behaupten, er habe knapp 80 Jahre lang im Kälteschlaf gelegen und Carter, Jackson und all die anderen seien genauso lange tot. Doch Jack erkennt, dass die Goa'ulds ihn in Hathors Festung entführt haben und mit diesem Trick wichtige Informationen von ihm erhalten wollen. Und Sam (Armanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) teilen sein Schicksal: Am Ende der Prozedur soll allen dreien eine Goa'uld-Larve eingepflanzt werden.

Folge 1: Die Höhle des Löwen (2)

In Gefangenschaft der Goa'Uld müssen Sam (Armanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) hilflos mit ansehen, wie bei Jack (Richard Dean Anderson) eine Goa'Uld Larve eingepflanzt wird. Colonel Makepeace und sechs SG-Teams, die General Hammond (Don S. Davis) inzwischen losgeschickt hat, können die Beiden in letzter Minute vor demselben Schicksal retten. Zwar gelingt die Befreiung von Sam und Daniel doch macht ein Energiegürtel den Hathor um sein Hauptquartier gelegt hat, es unmöglich, dieses zu verlassen und das Stargate zu erreichen. Unterdessen wird Jack von einem Spion der Tok'Ra in eine Kryogen-Kammer eingesperrt, um dessen Symbionten zu töten.


Folge 2: Seth

Sams Vater Jacob (Carmen Argenziano) bittet das SG-1-Team um Hilfe bei seiner Suche nach dem ehemaligen verstoßenen Goa'Uld Systemlord Seth (Robert Duncan). Er vermutet, dass sich Seth auf der Erde versteckt. Bei Nachforschungen stellt sich heraus, dass Seth seit Tausenden von Jahren gewaltige Macht auf der Erde besitzt. Als verlogener Kultanführer scharrt er mithilfe einer Goa'Uld Droge eine Menge Menschen um sich. Unter Vorbehalt falscher Religionen führt er in Washington eine Sekte an, die das FBI bereits im Visier hat. Das Team macht sich auf den Weg zu Seths Hauptlager.


Folge 3: Die Saat des Verrats

Der Anführer der Asgard Thor berichtet Jack (Richard Dean Anderson), dass die Herrscher des Goa'Uld Systems planen, die Erde anzugreifen und bietet ihm seine Unterstützung bei den Friedensverhandlungen an. Yu, Nirrti und Cronos, drei Goa'Uld System Lords, sind bei den Verhandlungen anwesend. Die Drei stimmten zunächst dem Angebot zu, doch dann werden Teal'C und Cronos schwer verwundet aufgefunden. Sam findet heraus, dass Nirrti den Kampf zwischen Teal'C und Cronos inszeniert hat, um ihre eigene Macht auszubauen. Die Friedensverhandlungen scheinen zu scheitern.


Folge 4: Besessen

Während einer Routinemission findet SG 1 einen Raum indem sich Goa'Uld Leichen befinden, die offensichtlich eine Auseinandersetzung mit Systemlords hatten. Einer von ihnen hält eine Tafel. Als Daniel (Michael Shanks) diese berührt, beginnt er Stimmen zu hören und wird plötzlich von Horror-Visionen geplagt. Medizinische Untersuchungen offenbaren, dass er an Schizophrenie leidet. Doch dann übertragen sich die Anzeichen plötzlich auf Teal'C (Christopher Judge), der sterbenskrank davon wird. Jack und Sam untersuchen die Tafel, die Daniel berührt hat, da sie glauben, dass diese für die plötzlichen Erkrankungen verantwortlich ist.


Folge 5: Die Lektion der Orbaner

Nach einer Reise des SG-1-Teams auf den Planeten der Orbaner, begleitet das Mädchen Merrin Jack (Richard Dean Anderson) zurück auf die Erde, um im Stargate Center einen Nacquadah Reaktor zu präsentieren. Jack und Sam wird bald klar, dass Merrin keine gewöhnliche Elfjährige ist, sondern extrem intelligent ist. Sie finden heraus, dass die verblüffende Intelligenz der Kinder auf diesem Planeten nicht natürlichen Ursprungs ist und die Kinder-Genies von den Orbanern als Wissenspeicher benutzt werden. Indem sich Jack für Merrin einsetzt, riskiert er vor das Kriegsgericht gestellt zu werden.


Folge 6: Lebenslinien

Das SG-1-Team ist erstaunt, als sie Doppelgänger von Sam und dem verstorbenen Major Kawalsky im geheimen Arreal 51 finden. Die Beiden stammen aus einer alternativen Realität. In ihrer Parrallelversion der Erde wurde die Menschheit von den Goa'Ulds angegriffen, was sie in die Flucht getrieben hat. In der alternativen Realität hatte Dr. Carter Jack geheiratet, der aber vor kurzem von den Goa'Uld getötet wurde. Daher flüchteten die Beiden durch den Quanten Spiegel und bitten nun das wahre SG-1 um Hilfe.


Folge 7: Kopfgeldjäger

Bei einem Routineausflug zum Planeten PJ-877 wird das SG 1-Team kurz nach ihrer Landung von dem Alienjäger Aris Boch (Sam J. Jones), mit Hilfe eines unsichtbaren Kraftfeldes gefangen genommen. Boch, der im Auftrag des Systemlords Soker den Goa'Uld Kel'Tar fangen soll, verlangt die Hilfe des Teams. Im Gegenzug dafür verspricht er ihnen die Freiheit. Ansonsten werde er sie selbst an Sokar ausliefern, da auch auf die Mitglieder von SG1 ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Dem SG-1-Team bleibt keine andere Wahl. Sie erfahren jedoch, dass der gesuchte Kel'Tar ein Tok'Ra ist, woraufhin sie versuchen Aris umzustimmen.


Folge 8: Dämonen

Auf einem Planeten entdeckt das SG-1-Team zufällig ein mittelalterliches Dorf. Das Team kommt gerade noch rechtzeitig, um eine junge Frau namens Mary, vor dem Tod am Scheiterhaufen zu retten. Der Mönch Simon (David McNally) erklärt ihnen, dass sie sterben sollte, um einem Dämon geopfert zu werden, der auf dem Planeten wütet. Das SG-1-Team beschließt dem Dorf zu helfen und die Bewohner vor dem Dämon zu befreien. Der Dorfrat hingegen plant dem Dämon die Mitglieder des SG-1 zu opfern um ihr Dorf zu retten.


Folge 9: Regeln der Kriegsführung

Während einer Mission befindet sich das SG-1-Team plötzlich inmitten einer Schlacht zwischen einer Gruppe von Stargate-Soldaten und der Jaffa Armee. O'Neill und sein SG1 Team glauben, dass es sich bei den Stargate-Soldaten um die vermisste SG-11-Truppe handelt und unterstützen diese im Kampf. Zu ihrer großen Überraschung richten die Stargate Soldaten aber plötzlich ihre Waffen auf das SG-1 Team und schaltet sie aus. Als das SG-1-Team wieder zu sich kommt, befindet es sich in einem Militär Trainingslager indem junge Männer trainiert werden SG Soldaten zu imitieren.


Folge 10: Sha'res Tod

Als das SG 1-Team eine Rettungsaktion aufgrund der gefangengenommenen Abydonia unternimmt, erblickt Daniel (Michael Shanks) seine lang vermisste Frau Sha'Re (Vaitiare Bendera). Er folgt ihr in ein nahegelegenes Zelt, um mit ihr zu sprechen. Es handelt sich jedoch nicht um seine Ehefrau, sondern um den Goa'Uld Amaunet, der Sha'Re nur benutzt hat, um Daniel in eine Falle zu locken. Gerade als er versucht Daniel zu töten, kommt Teal'C (Christopher Judge) mit seinen Waffen zu Hilfe. Daniel erwacht erst wieder auf der Krankenstation und erfährt, dass Teal'C seine Frau Sha'RE töten musste um ihn zu retten. Daraufhin verlässt Daniel das SG-1-Team.


Folge 11: Vergangenheit und Gegenwart

SG 1 erfährt von einem Planeten, auf dem alle Bewohner an Amnesie leiden. Keiner kann sich noch an etwas erinnern vor dem 'Vorlix', einem Ereignis, bei dem alle Kinder und alten Menschen verschwunden sind und scheinbar alle Erinnerungen ausgelöscht wurden. Ke'Ra (Megan Leitch), die Anführerin der Einwohner, fliegt mit SG 1 zur Erde, um Nachforschungen über die 'Vorlix' voran zu treiben und ihr Volk vor dem Gedächtnisschwund zu retten. Doch scheinbar ist Ke'Ra nicht die, für die sie sich ausgibt und das SG-1-Team zweifelt zunähmest an ihrer Aufrichtigkeit.


Folge 12: Jolinars Erinnerung

Sams Vater Jacob (Carmen Argenziano) und sein Tok'Ra-Symbiont Selmak wurden von dem System Lord Sokar (David Palffy) gekidnappt und auf den Mond Netu verbannt, der von Sokar in einen höllischen Ort verwandelt wurde. Martouf (J.R. Bourne) macht sich auf den Weg, um Jacob zu retten. Doch dafür benötigt er die Hilfe von Jolinar, denn sie ist die Einzige, die sich bislang aus den Fängen Sokars befreien und von dem Mond Netu fliehen konnte. Das Geheimnis der Flucht hütet sie jedoch wie einen Schatz. Sam muss nun versuchen, diese Erinnerung in sich wach zu rufen um ihren Vater aus Sokars Gefangenschaft zu retten.


Folge 13: Apophis Rückkehr

Martouf (J. R. Bourne) und SG 1 gehen wagemutig in eine Höhle, aus der sie Sams Vater Jacob (Carmen Argenziano) und seinen Tok'Ra-Symbiont Selmak retten wollen. Doch aus den unterirdischen Gängen ist bisher erst ein einziges Lebewesen zurückgekehrt. Das Team wird mit einer Droge betäubt und durchlebt erneut schmerzhafte Erinnerungen. Zudem können die Gefangenen zwischen Realität und Erinnerung nicht mehr unterscheiden. Schon bald muss das SG-1-Team vor einem ihrer größten Feinde fliehen.


Folge 14: Außerirdische im Vormarsch

Nach einer längeren Mission kehrt Jack (Richard Dean Anderson) mit seinem Team erschöpft zur Basis zurück. Auf dem routinemäßigen Weg zur Krankenstation stellen sie fest, dass ein Teil des Stargate-Centers in Quarantäne genommen wurde, da es sich mit Chemikalien vergiftet hat. Dr. Fraiser (Teryl Rothery) betäubt sofort alle Mitglieder von SG 1. Teal'C (Christopher Judge) erwacht als erster aus der Betäubung, stellt sich aber schlafend, da er so das Geschehen um sich herum besser beobachten kann. Schnell merkt er, dass er und seine Mannschaft niemandem mehr in der Basis vertrauen können da die Zentrale sich in der Gewalt von Außerirdischen befindet.


Folge 15: Die Tollan-Triade

Daniel (Michael Shanks) und Jack (Richard Dean Anderson) sollen in einer Gerichtsverhandlung auf dem Planeten der Trollaner, die Verteidigung ihres alten Freundes Skaara (Alexis Cruz) übernehmen. Skaara war der Goa'Uld Klorel implantiert worden, doch der wurde bei der Landung auf dem Planeten der Tollaner schwer verletzt. Der Goa'Uld Klorel (Alexis Cruz), wird bei der Triade von seinem Landsmann Zipacna (Kevin Durand) unterstützt. Das Gericht muss nun entscheiden, ob Skaara oder der Gao'Uld Klorel die Kontrolle über den Körper erhalten soll. Als Sam den Tollanern von ihrem Verdacht berichtet, dass Zipacna böse Absichten hat, bringt sie damit Skaara in große Gefahr.


Folge 16: Urgo

Jack (Richard Dean Anderson) und das SG-1-Team wollen auf einen Paradiesplaneten reisen, landen aber stattdessen wieder in der Stargate-Basis. Als sie erfahren, dass sie circa 15 Stunden unterwegs waren, ist die Verwirrung groß. Es stellt sich heraus, dass das SG-1-Team in eine Falle gelockt wurde: durch die paradiesischen Bilder sollte das Team nur getäuscht werden, um sie in ein außerirdisches Labor zu locken. Dr. Fraiser (Teryl Rothery) untersucht das Team und findet kleine Mikrochips in die in die Gehirne der Team Mitglieder implantiert wurden. Schon bald hört das SG-1-Team Stimmen von einem Mann, der sich 'Urgo' nennt.


Folge 17: O'Neill und Leira

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team reisen auf den Planeten Edora. Von Leira (Michele Green), der Herrscherin auf Edora, fühlt sich Jack sehr angezogen. Als plötzlich ein Meteoritenregen gigantischen Ausmaßes einsetzt, evakuiert SG 1 blitzschnell alle Bewohner des Planeten durch das Sternentor. Leira bemerkt, dass ihr Sohn fehlt und will nach Edora zurückkehren, um nach ihm zu suchen. Jack begleitet die schöne Frau. Doch als sie auf dem Planeten ankommen, zerstört ein gewaltiger Meteorit das Sternentor und somit die Möglichkeit zur Rückkehr auf die Erde.


Folge 18: O'Neill auf Abwegen

Auf dem Planeten Tollan führen Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team mit den Einwohnern diplomatische Verhandlungen, um Waffen von ihnen zu erhalten, die sie gegen die Goa'Uld einsetzten möchten. Doch die Tollaner trauen den Erdlingen nicht da sie befürchten, dass die Waffen gegen sie gerichtet werden könnten. Jack ist daraufhin so erbost, dass er kurzerhand eine der Waffen mit auf die Erde nimmt. Als General Hammond (Don S. Davis) von seiner Tat erfährt, ist er derart entsetzt, dass er Jack von seinem Kommando entbindet. Auch die Tollaner sind sehr enttäuscht und wollen jeglichen Kontakt zur Erde abbrechen.


Folge 19: Tödlicher Verrat

Auf dem Planeten Bedrosia befinden sich zwei Völker im Krieg, da sie verschiedene Ansichten über das Sternentor haben. Als Jack (Richard Dean Anderson), Sam (Armanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) dort ankommen, werden sie sofort gefangen genommen. Die eine Gruppe glaubt, dass die Menschen von Aliens durch das Stargate zu den verschiedenen Planeten gebracht wurden, was das Ankommen von SG 1 bestätigen würde, während die rivalisierende Bande denkt, dass sich alle Lebewesen von ihrem Gott geschaffen wurden.


Folge 20: Haresis' Rettung

Schwer verwundet kommen Bra'tac (Tony Amendola) und sein Lehrling in der Stargate-Basis an und berichten von einem verheerenden Angriff, den Apophis auf Teal'Cs (Christopher Judge) Heimatplaneten fliegt. Daniel (Michael Shanks) recherchiert, dass Apophis auf der Suche nach seinem Sohn Harsesis ist, den er zusammen mit Sha'Re gezeugt hat. Der Junge soll das ganze Wissen der Goa'Uld in sich tragen und stellt daher eine große Bedrohung für sie dar. Nun ist es an SG 1 das Kind zu finden und zu evakuieren, bevor Apophis ihnen zuvorkommen kann.


Folge 21: Der Kristallschädel

In einer Videobotschaft erkennt Daniel eine Maya-Pyramide mit einem glühenden Kristallschädel im Mittelpunkt. Der Kopf scheint der gleiche zu sein, den Daniels Großvater Nick (Jan Rubes) 1971 ausgrub. Dieser war davon überzeugt, dass man mithilfe des Schädels in fremde Welten reisen kann und verlor deshalb seinen Posten an einer Fakultät. Als SG 1 zu dem Planeten reist, um die Pyramide zu begutachten, ist Daniel von dem Schädel fasziniert und auf einmal unsichtbar. Um Daniel zu helfen sucht das SG-1-Team die Hilfe seines Großvaters auf.


Folge 22: Nemesis (1)

Nachdem O'Neill (Richard Dean Anderson) von einem weißen Strahl eingeschlossen wird, befindet er sich auf Thors Raumschiff, das von einer Horde bedrohlicher Metallkäfern belagert wird. Diese vermehren sich in Windeseile und können mit roher Waffengewalt nur schwer bekämpft werden. O'Neill kann ihnen gerade noch rechtzeitig entkommen und gelangt zu Thor, der im Sterben liegt. Dieser erzählt ihm, dass die Käfer Replikatoren heißen und das Schiff übernommen haben um es auf die Erde zu zusteuern.

Folge 1: Nemesis (2)

Jack (Richard Dean Anderson) und dem SG-1-Team ist es nicht gelungen alle käferartigen Replikatoren zu zerstören. Nach dem Thors Raumschiff in den Ozean abstürtzte, setzten sich die übrig gebliebenen Replikatoren in einem russischen U-Boot fest und vermehrten sich dort um ein tausendfaches. Jack schlägt vor, das ganze Boot mit Atomwaffen zu zerstören, doch das Pentagon und General Hammond (Don S. Davis) lehnen diese Vorgehensweise ab, da sie mit Russland nicht in Konflikt geraten wollen.


Folge 2: Die andere Seite der Medaille

Da die Eurondaner von feindlichen Angreifern bedroht werden, benötigen sie dringend Hilfe. Das SG-1-Team bricht mit Nahrung und Wasser zu dem weitestgehend verwüsteten Planeten auf. Doch die Bewohner benötigen Unmengen an Wasser, um ihre vom Krieg zerstörten Felder wieder fruchtbar zu machen. Zum Austausch dafür bieten sie das Wissen um ihre fortschrittliche Technologie an. Jack stimmt dem Tausch bald zu, doch Daniel (Michael Shanks) bleibt skeptisch und traut den Eurondanern nicht.


Folge 3: Das Vermächtnis der Ataniker

Die Tok'Ra bitten das Stargate Kommando um Hilfe nach dem sie eine geheimnisvolle Entdeckung machen. Sie haben Armbänder gefunden, die Menschen außergewöhnliche Fähigkeiten verleihen sollen. Jack (Richard Dean Anderson), Sam (Amanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) stellen sich als Versuchsobjekte zur Verfügung und haben innerhalb kürzester Zeit unglaubliche Kräfte und eine immense Schnelligkeit. Doch Dr. Fraiser (Teryl Rothery) beginnt sich Sorgen zu machen und bittet die Drei die Armbänder wieder abzunehmen, was jedoch nicht mehr möglich ist. Entgegen des Verbots ihres Vorgesetzen machen sie sich auf, um gegen die Goa'Uld zu kämpfen.


Folge 4: Shan'aucs Opfer

Goa''uld Shan'auc (Musetta Vander) behauptet, dass sie und sogar ihr Symbiont erkannt haben, dass die Goa'uld böse sind. Teal'c (Christopher Judge) kann seiner alten Freundin dies nur schwer glauben, zumal sie sich sicher ist, einen Weg gefunden zu haben mit ihrem Symbionten zu kommunizieren. Dieser soll ihr eine Möglichkeit offenbart haben, die Goa'uld besiegen zu können. Ein Tok'ra müsste den Symbionten in sich aufnehmen, um an dessen ganzem Wissen teilhaben zu können. Teal'c vermutet eine Falle, da der Symbiont dann auch das Wissen der Tok'ra in sich tragen würde.


Folge 5: Gipfeltreffen

Während eines Meetings des Hohen Rates im Stargate-Center läuft Major Graham Amok, tötet einige der Anwesenden und auch sich selbst. Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team bemerken voller Entsetzen, dass der Major von den Goa'uld manipuliert wurde. Daraufhin beginnen die Tok'ra das Gedächtnis der Anwesenden im Center zu durchforsten und stellen fest, dass auch Jack und Sam (Amanda Tapping) falsche Erinnerungen haben und somit von den Goa'uld zu Tötungsmaschinen programmiert sein könnten.


Folge 6: Kein Ende in Sicht

Bei der Erforschung eines fernen Planeten trifft SG-1 auf den humanoiden Forscher Malikali (Robin Mossley). Dieser teilt Daniels (Michael Shanks) Interesse an einem Computer, von dem er Daniel weglocken will. Doch seine Neugier lässt ihn nicht los. Der Außerirdische betäubt ihn daraufhin mit einer Waffe und beginnt, den Computer zu programmieren. Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und Teal'c (Christopher Judge) versuchen, ihrem Freund zu Hilfe gekommen und werden dabei von einem blauen Strahl erfasst. Danach finden sie sich auf der Basis wieder und sind in einer Zeitschleife gefangen.


Folge 7: Planet des Wassers

Das Sternentor lässt sich in der Stargate-Basis nicht mehr öffnen, sodass alle SG-Teams, die unterwegs sind, von der Basis abgeschnitten sind. Die Recherchen von SG-1 ergeben, dass es in Russland noch ein zweites Sternentor geben muss. Die russische Wissenschaftlerin Svetlana (Marina Sirtis) bittet Jack (Richard Dean Anderson) und sein Team um Hilfe: Auf der Basis der Russen sind indes alle Wissenschaftler tot, doch die Verbindung zu einem Planeten, der mit Wasser bedeckt ist, steht noch. Das Wasser hat scheinbar ungewöhnliche Energien, die auch verhindern, dass sich das Tor wieder schließen kann.


Folge 8: Die Unas

Während einer archäologischen Mission werden Daniel und seine Mannschaft von den Unas angegriffen und Daniel wird entführt und in die Wildnis verschleppt. SG-1 macht sich auf sein Teammitglied zu suchen. Erschrocken stellt Jack fest, dass das Trinkwasser auf dem Planeten mit Goa'uld-Symbionten verseucht ist. Währenddessen versucht Daniel mit seinem Entführer zu kommunizieren und sich mit ihm anzufreunden, obwohl er jederzeit als Mahlzeit für ihn dienen könnte.


Folge 9: Die Enkaraner

Durch die Hilfe von SG-1 konnten sich die Enkaraner aus der Sklaverei der Goa'uld befreien und sich auf einem entfernten Planeten ansiedeln. Doch kurze Zeit später taucht ein riesiges Raumschiff am Himmel auf. Dieses hat jedoch, wie Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team herausfinden, keine kriegerischen Absichten. Die Gadmeer haben einen Prozess in Gang gesetzt, der den Planeten für sie bewohnbar macht. Jedoch können die Enkaraner unter diesen Bedingungen nicht überleben. SG-1 steht vor einer unlösbaren Aufgabe: Entweder sie löschen die eine Spezies aus, oder die andere.


Folge 10: Der Planet der Eiszeit

In einem ihnen unbekannten Komplex, der sich unterhalb der Erdoberfläche eines völlig mit Eis bedeckten Planeten befindet, erwachen Jack O'Neill (Richard Dean Anderson), Sam (Armanda Tapping), Daniel (Michael Shanks) und Teal'c (Christopher Judge). Ihre Erinnerungen wurden beinahe komplett ausgelöscht und wissen nicht mehr, dass sie Mitglieder eines geheimen Programms sind , sondern halten sich für die Arbeiter Jonah, Therra, Carlin und Thor, die sich tagein, tagaus in den Mienen abschuften. Doch ab und zu erinnern sich die Vier, wenn auch nur bruchstückweise, an ihre wahre Existenz.


Folge 11: Kein Zurück

Ein merkwürdiger Mann hat Gerüchte über das Sternentor gehört und bittet im Stargate-Center telefonisch um nähere Auskünfte. Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) trifft sich mit Martin Lloyd (Willie Garson). Dieser behauptet ein Außerirdischer zu sein und vergessen zu haben, wo sich sein Raumschiff befindet. Jack hält Lloyd für einen harmlosen verrückten, bis etwas unvorhergesehenes passiert.


Folge 12: Rettung im All

Im Stargate-Center wurde aus zwei defekten Goa'uld-Gleitern ein neues Schiff entwickelt. Beim Jungfernflug werden die beiden Piloten Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und Teal'c (Christopher Judge) aus dem Schiff ins All geschleudert. Verzweifelt versuchen Sam (Amanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) ihre Kollegen zu finden, doch sie können nicht einmal den Kurs des Raumschiffs nachvollziehen. Die beiden bitten die Tok'ra um Hilfe, doch selbst das höher entwickelte Volk kann nicht sofort eingreifen.


Folge 13: Die Rückkehr der Osiris

Daniel (Michael Shanks) ist betrübt, als er vom Tod seines ehemaligen Mentors hört und macht sich auf den Weg in seine alte Uni. Dort erfährt er, dass der Professor zuletzt zwei antike ägyptische Gefäße untersucht hat, von denen eins verschwunden ist. In dem noch vorhandenen Krug findet Daniel einen vollkommen erhaltenen, aber toten Symbionten, der gestorben sein könnte, da durch einen kleinen Riss giftige Lösungsmittel in das Gefäß eingedrungen sind. Der Symbiont des vermissten Behältnisses lebt wahrscheinlich noch, zumal auf dem Campus Gerüchte umhergehen, dass oft Mysteriöses geschieht.


Folge 14: Die verhinderte Allianz

Teal'c (Christopher Judge) besucht seinen Heimatplaneten Chulak, um mehr Anhänger gegen die bösartigen Goa'uld zu gewinnen. Währenddessen macht sich der Rest von SG-1 auf, um eine Allianz zwischen Apophis (Peter Williams) und dem ebenso mächtigen, wie gefährlichen Heru'ur (Douglas Arthurs) zu boykottieren. Letzterer präsentiert dem erschrockenen Jack einen misshandelten Teal'c und macht somit unmissverständlich klar, dass er bereit ist, nicht mit Apophis zu koalieren, wenn er bereit ist, seinen geschätzten Kollegen und Freund zu opfern.


Folge 15: Kettenreaktion

General Hammond (Don S. Davis) will seinen Posten abgeben, was Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) nachdenklich macht. Während der neue General Bauer (Lawrence Dane) sein Team auflöst, beginnt Jack zu recherchieren und findet heraus, das General Hammond nicht freiwillig zurückgetreten ist. Hammond hatte nach Ansicht der Regierung nicht skrupellos genug gehandelt und zu wenig neue, für die Erde nützliche Technologien beschafft. Bauer beginnt sofort mit seiner neuen Strategie und befiehlt Sam (Amanda Tapping) eine Bombe zu bauen, die ganze Planeten zerstören kann.


Folge 16: 2010

Im Jahre 2010 ist die Erde ein friedlicher Planet, auf dem es weder Kriege noch Krankheiten gibt. Die Aschen hatten die Herrschaft übernommen und die Erde in diese Idylle verwandelt. Doch der Schein trügt, wie Sam (Amanda Tapping) und ihr Ehemann Joe (Christopher Cousins) herausfinden, denn die Aschen wollen die Menschen langsam, aber sicher zerstören. Auch ihre Kollegen von SG-1 sind zuerst ratlos, da die Aschen alle wichtigen Positionen besetzt haben.


Folge 17: Unbegrenztes Wissen

Ein Sandsturm auf dem Planeten Abydos flüstert Daniels (Michael Shanks) Namen. SG-1 entdeckt in dem mysteriösen Wirbelsturm einen ungewöhnlich kleinen Jungen, der anscheinend sehr intelligent und weise ist. Da er mit dem genetischen Gedächtnis der Goa'uld versehen, ist, könnte er eine mächtige und wirkungsvolle Waffe gegen die bisher unbesiegbaren Feinde werden.


Folge 18: Das Licht

Daniel (Michael Shanks) und andere SG-Mitglieder leiden unter starken Depressionen. Als sich der erste das Leben nimmt, reisen Jack O'Neill (Richard Dean Anderson), Sam (Amanda Tapping) und Teal'c (Christopher Judge) zu einem Tempel, in dem alle Patienten gewesen sind. Doch auch ihr Gemütszustand verändert sich rasch und es geht ihnen nur innerhalb des Tempels gut. Mithilfe eines Fremden, der scheinbar nicht von dem hellen Licht in dem Tempel beeinflusst wurde, suchen die Drei einen Weg, sich von dem Tempel innerlich lösen zu können.


Folge 19: Das Wunder

Sam (Amanda Tapping) lernt in der Air Force Academy die junge, sehr talentierte aber auch sehr rebellische Jennifer (Elisabeth Rosen) kennen. Sie scheint sich jedoch durch ihren Dickkopf alle Karrierechancen zu verbauen. Da Sam sich der Frau sehr nahe fühlt, nimmt sie sie mit in das Stargate-Center um ihr neuen Mut zu geben und sie auf den richtigen Weg zu bringen. Jennifer begleitet Sam sogar durch das Sternentor und ihre Mithilfe ist schneller gefragt, als erwartet.


Folge 20: Die falsche Wahl

Eine Sonde, die einen unbekannten Planeten erforschen soll, sendet unnatürliche Signale aus. Als die SG-Teams bemerken, dass sich ein Wesen in ihrem Computersystem eingenistet hat, ist es bereits zu spät, denn ihre Versuche, das Programm zu löschen scheitern. In einem kleinen Raum breitet sich der Virus aus. Als Sam (Amanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) versuchen, mit dem Wesen Kontakt aufzunehmen, ergreift es Besitz von Sam, um in ihr unendliche Datenmengen speichern zu können. Nun kann das Wesen nur zur Strecke gebracht werden, wenn auch Sam stirbt.


Folge 21: Doppelter Einsatz

Vor einiger Zeit hatte SG-1 einen Planeten aus der Sklaverei der Goa'uld befreit. Als sie zurückkehren müssen sie jedoch feststellen, dass die Goa'uld erneut auf dem Planeten eingefallen sind, um ihre Sklaven zurückzuerobern. Obwohl sie das Stargate verschlossen hielten, um sich so vor einem Angriff ihrer Todesfeinde zu schützen. Nur den Himmel konnten sie nicht vor ihren Peinigern schützen. Die Goa'ulds kamen mit ihren riesigen Raumschiffen.


Folge 22: Exodus

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team konnten ein pyramidenförmiges Schiff der Goa'uld erbeuten. Da die Tok'ra vor den Goa'uld bedroht werden und dringend ihren Heimatplaneten verlassen müssen, stellt SG-1 ihren Verbündeten das riesige Schiff zur Verfügung. Auch Apophis (Peter Williams) wollen sie durch ein Täuschungsmanöver endlich einen schweren Schlag versetzen. Doch die Goa'uld kommen viel früher, als erwartet.

Folge 1: Todfeinde

Das SG-1-Team ist zusammen mit Sams Vater, dem Tok'Ra Jacob (Carmen Argenziano), so weit von der Erde entfernt, dass eine Rückkehr schier unmöglich scheint. Teal'C (Christopher Judge) scheint tot zu sein, was die Stimmung in der Mannschaft trübt. Als sie nach einem Ausweg suchen, hat Jacob die Idee, in einem scheinbar verlassenen Schiff der Goa'Uld zu landen. Bei ihrer Ankunft merken die Vier, dass Replikatoren den Raumgleiter übernommen haben. Auf einmal taucht Teal'C auf, der einer Gehirnwäsche unterzogen wurde und nochmals zum treuestem Primus von Apophis gemacht wurde.


Folge 2: Teal'cs Prüfung

Nachdem Teal'C (Christopher Judge) seine Nähe zu Apophis (Peter Williams) zugegeben hat, kehrt er auf die Erde zurück. Er hat sich sehr zum Schlechten verändert, denn er ist ein kompromissloser Anhänger Apophis' geworden und würde am liebsten alle Menschen ermorden. Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) bittet Bra'tac (Tony Amendola) auf die Erde, um ihm dabei zu helfen, Teal'C seine Erinnerungen wieder zu geben und ihn zurück auf die rechte Bahn zu bringen. Um sich selber wieder zufinden, muss sich Teal'C nun einer Prüfung unterziehen, die ihn nahe an den Tod bringt.


Folge 3: Das Opfer

Als SG-1 auf einem Planeten eine unglaublich riesige Waffe entdeckt, ist das Pentagon sofort daran interessiert diese im All zu testen, um sie einsetzen zu können. Währenddessen bekommt Sam (Amanda Tapping) in ihrem Haus unangemeldeten Besuch. Der Außerirdischen Orlin (Patrick Flannery) ist ihr unbemerkt während ihres letzten Einsatzes auf die Erde gefolgt und materialisiert sich langsam aufgrund seiner Liebe zu ihr. Als Orlin von den geplanten Tests der Waffe erfährt, setzt er alles daran diese zu verhindern da er bereits mitbekommen hat, wie eine ganze Zivilisation durch die monströse Waffe ausgelöscht worden ist.


Folge 4: Der fünfte Mann

SG-1 erhält durch Lieutenant Tyler (Dion Johnstone) ein neues Mitglied im Team. Bei ihrer ersten gemeinsamen Mission geraten sie in einen Hinterhalt der Jaffa, aus dem nur Sam (Amanda Tapping), Daniel (Michael Shanks) und Teal'C (Christopher Judge) fliehen können. Während Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und Tyler zurückbleiben, reisen die anderen zur Erde. Doch im Stargate-Center kann sich niemand an den neuen Mann erinnern. Laut Colonel Simmons leiden die drei an Wahnvorstellungen, da sie zu lange außerirdischen Einflüssen ausgesetzt waren. Unterdessen erfährt Jack von Tyler, dass dieser zum Volk der Reole gehört, das mittels einer Chemikalie bei anderen Visionen auslösen können.


Folge 5: Roter Himmel

Durch die Landung des SG-1-Teams auf dem Planeten K'Tau verfärbt sich die Sonne rot und alles Leben droht auszusterben. Von der Bevölkerung wird das Team zwar freundlich empfangen, jedoch müssen Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und seine Mannschaft schnell eine Lösung finden, um den Planeten bewohnbar zu erhalten. Auch bei den Asgard finden sie keine Hilfe, da diese einen Vertrag mit den Goa'uld geschlossen haben und daher nicht eingreifen dürfen. Sam (Amanda Tapping) versucht daraufhin eine Vorrichtung zu kreieren, mit der sie überschwere Elemente in die Sonne katapultiert.


Folge 6: Das Übergangsritual

Cassandra (Coleen Rennison), die mittlerweile kein kleines Mädchen mehr ist, leidet plötzlich an einer rätselhaften Krankheit, bei der elektromagnetische Felder um sie herum entstehen und sie bekommt hohes Fieber. Cassandra möchte dringend auf ihren Heimatplaneten zurückkehren, um sich dort einem geheimnisvollen Ritual zu unterziehen, dass dort alle Mädchen ihrer Herkunft durchleben müssen. Jack (Richard Dean Anderson) und sein Team reisen zu Cassandras Heimat, um ein Heilmittel für die junge Frau zu finden. Als sie auf die Erde zurückkehren, haben sie einen blinden Passagier im Gepäck.


Folge 7: Chaka

Vor einiger Zeit hatte Daniel (Michael Shanks) auf P3X-888 die Unas studiert und mit dem Unas Chaka (Dion Johnstone) Freundschaft geschlossen. Als sie eine Videobotschaft erhalten, in der sie Chakas Entführung mit ansehen müssen, machen sich der Archäologe und seine Freunde rasch auf, um Chaka zu befreien. Auf dessen Heimatplaneten sehen sie, dass die Unas dort jetzt als versklavte Nutztiere gehalten werden und Chaka von dem unbarmherzigen Sklavenhändler Burrock (Larry Drake) gefangen gehalten wird, der nicht daran denkt, Chaka oder dessen Freunde freizulassen.


Folge 8: Das Tempelgrab

Das SG-1-Team stößt auf einen verschlossenen Tempel. Diverse Spuren lassen Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team darauf schließen, dass ein russisches SG-Team bereits vor ihnen dort gewesen sein muss. Gemeinsam mit russischen Kollegen besuchen sie kurze Zeit später den Tempel erneut. Daniel öffnet die Tür und die beiden Teams entdecken einen furchtbaren Goa'Uld, der Jahrtausende in einem Sarkopharg zugebracht hat und nur auf eine Gelegenheit gewartet hat aus dem Tempel zu entkommen. Allerdings kann er sein Gefängnis erst dann verlassen, wenn er das "Heilige Auge des Tiamat" findet.


Folge 9: Der Kampf der Tollaner

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team werden von den Tollanern auf ihren Heimatplaneten eingeladen. Entgegen ihrer bisherigen Einstellung wollen die Tollaner nun in Handel mit der Erde treten, um Technologien und Rohstoffe auszutauschen. Narim (Garwin Sanford) vermutet, dass der Hohe Rat etwas zu verbergen hat. Tatsächlich stellt sich heraus, dass der Planet von dem Goa'Uld Tanith bedroht wird, der die Tollaner als Waffenhersteller benutzt. Dieser will die Tollaner sogar zwingen, eine tödliche Waffe gegen die Erde einzusetzen. Um diese herzustellen benötigen die Tollaner Rohstoffe von der Erde.


Folge 10: 2001

Auf dem Heimatplaneten der Volianer begegnet SG-1 einigen Abgeordneten der Aschen, die sofort bereit sind, ihre fortschrittliche Technologie mit der Erde zu teilen. Als Gegenleistung fordern sie eine Karte der verschiedensten Sternentor-Adressen. SG1 glaubt zunächst einen wichtigen neuen Verbündeten gefunden zu haben. Doch dann entdeckt Daniel (Michael Shanks), dass die Aschen die Volianer in ihrer Entwicklung um Jahrhunderte zurückgesetzt haben und kranken Volianern eine Medizin verabreicht haben, die unfruchtbar macht. Offenbar wollen sie der Menschheit etwas Ähnliches antun.


Folge 11: Verzweiflungstat

Sam wird von dem todkranken Multimillionär Adrian Conrad (Bill Marchant) entführt, der sich einen Goa'Uld Symbionten einsetzten lassen will um am Leben zu bleiben. Da Sam (Amanda Tapping) bereits Kontakt mit einem Goa'Uld Symbionten gehabt hat, will Conrad sie nach ihren Erfahrungen befragen. Im Krankenhaus besticht Conrad skrupellose Ärzte und lässt sich einen Symbionten einsetzen. Das Resultat der lebensgefährlichen Operation: Ein neugeborener Goa'Uld. Unterdesswen muss O'Neill widerwillig ein Team mit einem alten Feind bilden, um Carter zu retten.


Folge 12: Wurmloch extrem

General Hammond (Don S. Davis) und das SG-1-Team verfolgen erstaunt die neue TV-Serie 'Wurmloch extrem', in der ihr Leben nachgestellt wird. Das Team hat nun Angst, dass ihre Geheimnisse in der Serie preisgegeben werden könnten und an die Öffentlichkeit gelangen. Sie stellen Nachforschungen an und stellen fest, dass der Macher der Serie der Außerirdische Martin ist, mit dem das SG-1-Team bereits vor einiger Zeit in Konflikt geraten ist. O'Neill (Richard Dean Anderson) versucht nun den Außerirdischen zu finden und zur Rede zu stellen um die weitere Produktion der Serie zu verhindern.


Folge 13: Bewährungsprobe

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team müssen sich um neue Mitglieder für ein SG-Team kümmern. Ohne das die Neuankömmlinge es wissen, werden sie auf eine harte Probe gestellt: Das Stargate-Center wird von Außerirdischen befallen, die in die Körper von Jack, Daniel (Michael Shanks) und Teal'C (Christopher Judge) eingedrungen sind. Da Sam schon einmal infiziert war, bleibt wenigsten sie verschont da kein neuer Symbiont in sie eindringen kann. Die unerfahrenen Rekruten sind im Kampf auf sich alleine gestellt und versuchen aus aller Kraft, das Stargate-Center von den Außerirdischen zu befreien.


Folge 14: 48 Stunden

Auf einer Mission werden Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team plötzlich von den Goa'Uld überrascht. Jack, Sam (Amanda Tapping) und Daniel (Michael Shanks) können in letzter Sekunde durch das Stargate fliehen, doch Teal'C (Christopher Judge) hat es nicht mehr rechtzeitig zum Sternentor geschafft. Er hat ein Schiff der Goa'Uld zum Absturz gebracht und ist dann irgendwo im All verschollen. SG-1 kann ihm jedoch nicht zur Hilfe eilen, denn sollten sie jetzt das Sternentor öffnen, würde das für Teal'C und die gesamte Bevölkerung der Erde den sicheren Tod bedeuten. Dem Team bleiben nur 48h um Teal'C zu retten.


Folge 15: Neue Zeiten

Apophis (Peter Williams) ist tot. Gemeinsam mit den Tok'ra entwickelt das Stargate-Center einen Plan, um die Goa'uld endlich zu besiegen und die Jaffa aus der Sklaverei zu befreien. Daniel (Michael Shanks) soll als menschlicher Sklave auf das Raumschiff eingeschleust werden, auf dem ein Gipfeltreffen der einflussreichsten Goa'uld stattfindet. Unter den Anwesenden trifft er eine alte Freundin wieder, die mittlerweile eine Goa'uld geworden ist. Trotzdem bringt er es nicht fertig, die gesamte Delegation in die Luft zu sprengen. Währenddessen werden die Tok'ra von Goa'uld-Gleitern angegriffen. Dort soll er ein Gas freisetzen, um so alle Goa'Uld auf einen Schlag zu töten. Unter den Anwesenden trifft er seine alte Freundin Sarah wieder. Obwohl diese mittlerweile eine Goa'Uld geworden ist, bringt Daniel es nicht fertig, die gesamte Delegation in die Luft zu sprengen.


Folge 16: Elliots große Mission

Daniel (Michael Shanks), der sich bei einem Gipfeltreffen der Goa'uld eingeschlichen hatte, flieht gemeinsam mit Sams Vater Jacob (Carmen Argenziano) auf den Tok'ra-Stützpunkt Revanna. Auch Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und weitere SG-Mitglieder befinden sich dort, als der Goa'uld Zipacna (Kevin Durand) Revanna angreift. Nur wenige überleben. Unter ihnen befindet sich auch der schwerverletzte Elliot (Courtney J. Stevens), der von Lantash als Symbiont übernommen wird. Um die Tok'ra und ihre Freunde zu retten, sind die beiden bereit ihr Leben zu lassen.


Folge 17: Das Ende der Welt

Ein gewaltiger Asteroid bewegt sich rasend schnell auf die Erde zu. Sam (Amanda Tapping) plant, den Asteroiden vor seinem Aufprall zu sprengen. In letzter Minute untersucht sie das Innere des Gesteins und entdeckt, dass es aus reinem Nasquash besteht, das heißt bei seinem Aufprall oder auch seiner Sprengung wird dieser Stoff freigesetzt und richtet schreckliche Naturkatastrophen an. Da es zum Sprengen also schon viel zu spät ist, muss SG-1 schnell einen anderen Weg finden, die Erde vor ihrem sicheren Untergang zu bewahren oder schnellstmöglichst alle Menschen zu evakuieren.


Folge 18: Die Jaffa-Rebellion

Teal'cs Mentor Bra'tac (Tony Amendola) besucht das SGC und erzählt von einer Widerstandsgruppe gegen den falschen Gott, die sich auf seinem Heimatplaneten formiert. Teal'c (Christopher Judge) ist von der Vorstellung begeistert und versucht sofort, Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) zu überreden eine Allianz mit den Jaffa einzugehen. Doch Jack zögert, da er dem Anführer der Rebellen, K'tano (Rick Worthy), nicht traut. Als er sich doch entschließt, Teal'c zu seinem Heimatplaneten zu begeleiten, geraten sie in einen Hinterhalt. In Wahrheit ist K'tano der einflussreiche Goa'uld Imhotep.


Folge 19: Reese

Bei einer Mission stoßen Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team auf eine dem Erdboden gleich gemachte Zivilisation. Nur Reese (Danielle Nicolet), eine Androidin, die wie eine hübsche junge Frau aussieht, hat den Angriff unbeschadet überstanden. Das SG-1-Team nimmt Reese mit auf die Erde und bemerkt dort, dass sie Replikatoren in sich trägt, die schon Millionen Menschenleben ausgelöscht haben und mehrere Galaxien bedrohen. Doch Reese hält die gefährlichen Waffen für Spielzeug und weigert sich, sie zu zerstören.


Folge 20: Der Wächter

In der Heimat der Latoner will sich SG-1 auf die Suche nach einem verschollenen SG-Team machen. Doch kurz vor Reisebeginn erfahren sie, dass Colonel Grieves (Frank Cassini) und Major Kerhaw (Christina Cox) auf der Erde bereits wegen Hochverrats im Gefängnis sitzen. Die beiden haben das Schutzsystem der Latoner, den ‚Wächter' manipuliert, um es auf die Erde bringen zu können, was ihnen nicht gelungen ist. Doch nun sind die Latoner den Goa'uld schutzlos ausgeliefert. SG-1 bietet dem Anführer der Latoner an, sie auf die Erde zu evakuieren. Doch dieser glaubt an die Wirkung des Wächters.


Folge 21: Die Entscheidung

Daniel (Michael Shanks) findet heraus, dass die Colonier auf dem Planeten 4C3 eine Substanz für die Herstellung von Massenvernichtungswaffen benutzen. Als er in letzter Sekunde versucht, eine Explosion zu verhindern, wird Daniel schwer verstrahlt und lebensgefährlich verstrahlt. Seine Freunde schaffen es zwar ihn auf die Erde zurückzubringen, doch auf der Krankenstation kann man ihm nicht mehr helfen.


Folge 22: Das Geheimnis der Asgard

Das SG-1-Team befindet sich in tiefer Trauer um Daniel Jackson, als sie ein Hilferuf ereilt. Die Asgard werden von den Goa'uld bedroht, die ihre fortschrittliche Technologie an sich reißen wollen. Thor haben sie schon in ihre Gewalt gebracht und hoffen, mit seiner Hilfe, mehr über die Technologie der Asgard erfahren zu können. Mit einem riskanten Versuch wollen Teal'c (Christopher Judge) und Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) Thor befreien, doch sie werden von den Goa'uld gefangen genommen. Die Situation scheint ausweglos.

Folge 1: Wiedergutmachung (1)

Teal'cs Frau (Salli Richardson) liegt im Sterben, da sie sich keine weitere Goa'uld-Larve einsetzen lassen will. Während sich Bra'tac (Tony Amendola) und Teal'c (Christopher Judge) auf dem Weg nach Chulak machen, um nach Drey-Auc zu sehen, wird die Stargate-Basis von Anubis angegriffen, der eine neue Waffe einsetzt, so dass Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team das Stargate nicht mehr schließen können und es jede Sekunde zu explodieren droht. Die letzte Rettung scheint eine schnelle Evakuierung in ein experimentelles Raumschiff.


Folge 2: Wiedergutmachnung (2)

Teal'c (Christopher Judge) erfährt auf seinem Heimatplaneten Chulak von einem befreundeten Jaffa, dass seine Menschenfreunde von Anubis angegriffen wurden. Todesmutig begibt sich Teal'c auf einen Planeten, auf dem er Anubis und seine Jaffas vermutet und wird prompt von ihnen entdeckt. In der Stargate-Basis zählt derweil jede Sekunde. Bevor das Stargate explodieren kann und dadurch die gesamte Erdbevölkerung auslöschen würde, versucht Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) das Sternentor mit einem Raumgleiter in den Weltraum zu schaffen.


Folge 3: Notlandung

SG-1 nähert sich mit einem Frachter dem scheinbar verlassenen Schiff von Anubis. Untypischerweise hat sich der Selbstzerstörungsmechanismus von alleine außer Kraft gesetzt. Die beiden finden heraus, dass Anubis wohl Thors Gedanken in das Computersystem des Raumschiffes eingespeist haben muss. Während Teal'c (Chrisptopher Judge) und Jonas (Corin Nemec) an Bord des Frachters bleiben, begeben sich Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und Sam Carter (Amanda Tapping) in den Raumgleiter. Doch auf startet der Selbstzerstörungsmechanismus wieder und der Gleiter stürzt in den Pazifik.


Folge 4: Virus aus dem Eis

Bei Ausgrabungen in der Antarktis entdecken Forscher einen gefrorenen Frauenkörper, der älter zu sein scheint, als die Menschheit. Als Aiyana (Ona Grauer) aufgetaut wird, geschieht das Unfassbare: Sie lebt. Doch mit ihr ist auch ein tödlicher und hochgradig ansteckender Virus aufgetaut. Schnell erkranken einige Wissenschaftler.


Folge 5: In den Händen der Goa'uld

Mitten in der Nacht erhält Sam Carter (Amanda Tapping) einen mysteriösen Anruf von einem befreundeten Wissenschaftler. Doch als sie gemeinsam mit ihren Kollegen in Oregon eintrifft, ist Richard Flemming verschwunden. Schnell findet SG-1 heraus, dass sich, neben einem halb fertigen Goa'uld-Gleiter, in dem Städtchen auch Symbionten befinden, die ein Wissenschaftler gezüchtet hat, um durch ihre Untersuchung Methoden zur Stärkung des Immunsystems zu finden. Doch die Symbionten haben sich verselbständigt und die Hälfte der Bevölkerung bereits zu ihren Wirten gemacht.


Folge 6: Am Abgrund

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) wird auf der Flucht vor den Jaffa von diesen gefangen genommen. Der Systemlord Ba'al (Cliff Simon) foltert Jack, um mehr über den Tok'ra zu erfahren, dessen Symbiont bis vor kurzem in Jack eingesetzt war. Unter den brutalen Strapazen verliert Jack sein Gedächtnis vollkommen. Der Geist seines verstorbenen Freundes Daniel Jackson (Michael Shanks) nimmt sich des Colonel an, während sein Team auf der Erde nach einem Weg sucht, ihren Freund zu retten. Doch mit den Feuerwaffen der Erde kommen sie nicht weiter…


Folge 7: Ein übermächtigter Feind

Im Stargate-Center versammelt sich eine Delegation von Jonas' (Corin Nemec) Landsmännern, die um den Frieden auf ihrem Planeten fürchten. Drei feindliche Mächte kämpfen in Kelowna um die Herrschaft und der Streit droht zu eskalieren. Die Besucher gehören einer Untergrundorganisation, die unabhängig von den drei Gruppen fungiert. Den Wunsch nach Waffen zur Verteidigung lehnt das Pentagon strikt ab, doch SG-1 wird auf den Planeten geschickt, um die Hintergründe der Streitigkeiten zu erforschen und eine friedliche Lösung der Konflikts zu erwirken…


Folge 8: Wahre Helden

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team überwachen die Arbeit dreier Wissenschaftler an einem Goa'uld-Tempel. Als sie jedoch einen dringenden Auftrag erhalten, befehlen sie den Wissenschaftler durch das Stargate auf die Erde zurückzukehren und machen sich rasch auf den Weg. Doch zwei der Archäologen, Felger (Patrick McKenna) und Coombs (John Billingsley), folgen SG-1 auf ihre Mission und verfolgen, wie die Vier sich bewusst von den Jaffan fangen lassen. Als Jack die beiden trotteligen Forscher bemerkt, ist er außer sich, da diese ihren Auftrag gefährden…


Folge 9: Das Bündnis

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team versuchen auf der Alpha-Seite des Universums zwischen den Tok'ra und den Jaffa-Rebellen zu vermitteln. Obwohl beide dasselbe Ziel, nämlich die Bekämpfung der Goa'uld, haben, kommt es zwischen den beiden Rassen immer wieder zu Spannungen und eine Zusammenarbeit scheint ausgeschlossen. Als Sam Carter (Amanda Tapping) einen beschädigten Naquadahreaktor reparieren muss, wird klar, dass sich ein Verräter auf dem Planeten befindet. Kurze Zeit später stirbt ein Tok'ra und kurz darauf der verdächtige Jaffa-Mörder…


Folge 10: Heilung

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team befinden sich auf einem Planeten namens Pangar. Die Bewohner bieten ihnen ein Medikament, das alle Krankheiten bekämpft, und wollen im Gegenzug sämtliche Stargate-Adressen und von SG-1 lernen, wie man mithilfe des Stargates in fremde Welten reisen kann. Das Team ist skeptisch, denn die Pangaraner interessieren sich ausschließlich für die Goa'uld-Welten und Doktor Fraiser (Teryl Rothery) findet heraus, dass das Heilmittel das Immunsystem vollständig ersetzt und der Patient im Laufe der Behandlung immer größere Dosen benötigt, um zu überleben…


Folge 11: Prometheus

Eine Fernsehreporterin besucht mit ihrem Team das Stargate-Center und zwingt General Hammond (Don S. Davis) sie herumzuführen, weil sie sonst geheime Informationen an die Öffentlichkeit geben würde. Jonas (Corin Nemec) und Sam Carter (Amanda Tapping) zeigen dem Fernsehteam das Raumschiff 'Prometheus', das zur einen Hälfte aus menschlicher und zur anderen Hälfte aus außerirdischer Technologie besteht. Plötzlich entpuppen sich jedoch vier Mitglieder der Crew als Terroristen. Sie überwältigen die Wärter, nehmen Sam gefangen und machen sich mit dem Raumschiff auf den Weg ins All…


Folge 12: Unnatürliche Auslese

Der Herrscher der Asgard, Thor, bittet SG-1 um Hilfe, denn ihre eigenen Replikatoren nutzen ihre Technologien, um die Zeit unnatürlich zu beschleunigen und nicht, wie bisher, hinauszuzögern. Auf dem Planeten der Asgard werden Sam Carter (Amanda Tapping) und ihr Team gefangen genommen, noch bevor sie sich an dem Zeitgenerator zu schaffen machen können. Erschwerend kommt hinzu, dass ihre Peiniger ihre Gedanken lesen können, was eine Flucht praktisch unmöglich macht…


Folge 13: Die Unsichtbaren

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und sein Team bringen von Ausgrabungen auf einem Wüstenplaneten ein seltsames, hell glühendes Gerät mit. Kurz darauf muss General Hammond (Don S. Davis) die Basis schließen lassen, denn alle, die mit dem Gerät in Berührung gekommen sind, beobachten große Alien-Insekten, deren Anblick ihren Mitmenschen verwährt bleibt. Doch als Hammond die Basis schließen lässt, ist Jack bereits auf dem Weg zu einem Angelausflug und steckt unbewusst einen labilen Kriegsveteranen mit seinen Vorstellungen an…


Folge 14: Das Machtkartell

Ein Attentäter tötet in Washington einen Senator der demokratischen Partei. Da er Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) zum Verwechseln ähnlich sieht, wird dieser kurz darauf inhaftiert. Hammond (Don S. Davis) beauftragt den Rest von SG-1 damit, den wahren Mörder zu stellen. Sam Carter (Amanda Tapping) vermutet, dass der Täter sich durch ein Mimik-Gerät dem Äußeren von Jack angepasst hat und untersucht in einem Sicherheitstrakt verschiedene Geräte. Dabei muss sie feststellen, dass diese durch Fälschungen ausgetauscht wurden. Ihr Verdacht fällt langsam auf Doppelagenten des NID.


Folge 15: Das verlorene Paradies

Nachdem Colonel Mayborne (Tom McBeath) aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, schlägt er dem SG-1-Team einen Handel vor. Für seine Freiheit will er Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und seinen Leuten verraten auf welchem Planeten sich spezielle High-Tech-Waffen befinden. Stockend stimmen Jack und Sam Carter (Amanda Tapping) zu und folgen Mayborne durch das Stargate. Doch dieser führt sie hinters Licht und nur in letzter Sekunde kann Jack ihm folgen, während Sam auf der Erde zurückbleibt. Die beiden Männer befinden sich nun auf einem Planeten, der Mayborne als paradiesisch beschrieben wurde…


Folge 16: Metamorphosis

Das SG-1 Team erfährt von einer russischen Delegation, dass die Königin der Goa'uld, Nyerti (Jacqueline Samuda), Tests mit menschlicher DNA durchführt. Anscheinend will sie Superkämpfer entwickeln. O'Neill (Richard Dean Anderson) und seine Crew machen sich auf den Weg zum Heimatplaneten eines Mannes, der bereits an den Folgen der Versuche gestorben ist. Dort angekommen, werden sie von den Bewohnern gefangen genommen. Diese glauben, dass Nyerti sie durch die Tests von einer Krankheit geheilt hat und bringen das SG-1 Team zur Königin.


Folge 17: Enthüllung

Ein Goa'uld-Raumschiff stürzt ins Meer. Das US-Militär spricht von einem Meteoriten-Einschlag, doch die Chinesen werden misstrauisch. So beschließen die Amerikaner und ihre russischen Verbündeten, den chinesischen, französischen und britischen Botschaftern vom Stargate-Programm zu berichten. An diesem Treffen nehmen auch General Hammond (Don S. Davis), Major Davis (Colin Cunningham), das SG1-Team und Senator Kinsey (Ronny Cox) vom NID teil. Dieser rückt die Arbeit des SG-1 Teams in ein sehr schlechtes Licht und schlägt vor, in Zukunft selbst die Verantwortung über das Sternentor zu übernehmen.


Folge 18: Gestrandet

SG-1 findet auf einem ihnen unbekannten Planeten ein abgestürztes Raumschiff mit zwei Männern und einer Frau an Bord. Captain Aden Corso (Martin Cummins), Lyle Pender (David Paetkau) und Tannis Renard (Sarah Deakins) sind nach einem Zusammenstoß mit einem Asteroiden auf diesem Planeten gestrandet. Nach einem Kampf gegen reptilienartige Kreaturen, die plötzlich das Feuer eröffnen, versucht Sam Carter (Amanda Tapping) das Raumschiff der Fremden zu reparieren. An Bord findet sie ein sehr aufschlussreiches Videoband.


Folge 19: Hilfe aus der Traumwelt

Teal'c (Christopher Judge) leidet unter schlimmen Visionen, in denen er versucht, seinem Schwiegervater das Leben zu retten oder Daniel Jackson (Michael Shanks) erscheint und warnt ihn vor Operationen. Es stellt sich heraus, dass dies menschliche Reaktionen sind und Teal'c sich nicht mehr wie ein Jaffa verhält. Um Licht in die Sache zu bringen, reist das SG-1 Team auf Bra'tacs (Tony Amendola) Planeten, denn dort begannen nach einem Treffen der Jaffa-Führer Teal'cs Beschwerden. Sie stellen fest, dass sein Leben ernsthaft gefährdet ist, da die Goa'uld den Jaffa die Symbionten entfernt haben.


Folge 20: Vergangenheit

Das SG-1 Team befindet sich als Berater an Bord des Raumschiffs Prometheus, als dieses zu einen Testflug durch den Hyperraum startet. Als Komplikationen auftreten, überhitzt der Reaktor und sie müssen auf dem Planeten P3X-744 notlanden. Dieser soll angeblich ein Stargate besitzen, durch das eine Rückkehr auf die Erde möglich sein könnte. Die Bewohner des Planeten geben an, nichts von einem Stargate zu wissen. Die Nachforschungen gestalten sich schwierig für Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und seine Leute, da alle historischen Dokumente von der Regierung des Planeten zerstört wurden.


Folge 21: Jonas' Visionen

Als das SG-1 Team den Planeten P4S 237 besucht, wird es voller Freude von den unterdrückten Bewohnern empfangen. Man hält sie für die Befreier, die in einer alten Prophezeiung erwähnt wurden. Jonas (Corin Nemec) jedoch plagen finstere Vorahnungen, die Übelkeit und Bewusstlosigkeit auslösen. Dr. Frasier (Teryl Rothery) stellt einen Gehirntumor bei ihm fest und bereitet sofort die Operation vor. Doch noch bevor der Eingriff stattfinden kann, hat Jonas eine schlimme Vision, in der er seine Kollegen in höchster Gefahr sieht.


Folge 22: Der Kreis schließt sich

Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) bekommt Besuch von Daniel Jackson (Michael Shanks), der ihm eine Horrormeldung überbringt: Anubis (David Palffy) sucht auf dem Planeten Abydos nach einem ganz besondern Schmuckstück. Vom 'Auge des Ra' existieren insgesamt sechs Exemplare, fünf davon beisitzt Anubis bereits. Sollte er die sechste Kette finden, hätte er unbeschreibliche Macht. Jack bricht auf, um Anubis zuvor zu kommen und die Menschen auf Abydos vor dem sicheren Tod zu bewahren. Kurz nach seiner Ankunft kommt es auf dem Planeten zu einem schrecklichen Unglück mit tödlichem Ausgang.

Folge 1: Alles auf einer Karte (1)

Beduinen finden auf einem entfernten Planeten Daniel Jackson (Michael Shanks), den seine Freunde beim SG-1 Team verloren geglaubt hatten. Daniel hat sein Gedächtnis verloren und hat keinerlei Erinnerung an seine Vergangenheit. Im Stargate Center entdeckt Jonas (Corin Nemec) zufällig eine Spur seines Vorgängers und SG-1 bricht auf, um Daniel nach Hause zu holen. Aus Neugier folgt er seinen alten Freunden. Diese haben inzwischen recherchiert, dass die Verlorene Stadt, in deren Nähe sich Daniel aufhielt, für ihren Feind Anubis eine wichtige Rolle spielt und wollen ihn in eine Falle locken.


Folge 2: Alles auf einer Karte (2)

Anubis befindet sich mit Daniel (Michael Shanks) als blindem Passagier und Jonas (Corin Nemec) als Gefangenem auf den Weg zu Jonas' Heimatplaneten, da die Falle des SG-1 Teams in der Verlorenen Stadt nicht funktionierte. Er scheint es jetzt auf die explosiven Naquadah-Vorräte der Kelownaner abgesehen zu haben. Vertreter des Planeten bitten das Stargate-Team um Hilfe, da sie dringend ein spezielles Kristallgefäß benötigen, um ihr Naquadah sicher aufbewahren und schützen zu können.


Folge 3: Der falsche Klon

Ein dreizehnjähriger Junge sorgt im Stargate Center für Verwirrung. Er behauptet Jack O’Neill zu sein und kann sich nicht nur an Details aus dessen Leben erinnern, sondern verhält sich auch wie er. Als Dr. Fraiser (Teryl Rothery) ihn untersucht und seine DNS völlig mit Jacks übereinstimmt, ist sich das Team sicher, seinen Colonel vor sich zu haben. Daniel (Michael Shanks) meint, dass Jacks Verjüngung mit Versuchen zusammenhängt, die die Asgards mit Menschen machten. Doch die Ärztin entdeckt eine Anomalie in der DNS des jungen Jack, die bedeutet das der Junge ein Klon des wahren Jack ist.


Folge 4: Orpheus

Feindliche Jaffa verletzten Teal'c (Christopher Judge) schwer. Da er seinen Symbionten, der ihn früher stets heilen konnte, nicht mehr in sich hat, ist seine Genesung sehr langwierig. Zumal Teal'c sich einredet, ohne seine Symbionten nicht mehr völlig gesund zu werden. Als er, noch völlig geschwächt, seine Freunde auf eine waghalsige Mission begleitet, ist es für seine Feinde ein Leichtes, ihn gefangen zu nehmen. Daniel (Michael Shanks) wurde zuvor von Visionen heimgesucht, in denen er Teal'cs Sohn Rya'c (Neil Denis) und dessen Beschützer Bra'tac (Tony Amendola) in großer Gefahr sah…


Folge 5: Die Macht des Speichers

Das SG-1 Team reist auf einen Planeten, der durch einen Krieg verheerende Schäden erlitten hat. Es gibt nur wenige Überlebende, die in einer paradiesischen Landschaft unter einer großen Kuppel Zuflucht gesucht haben. Mit der Datenbank, die diese Kuppel steuert, sind alle Menschen, die darunter Leben vernetzt. Jack (Richard Dean Anderson) und sein Team bieten den Bewohnern an, sie auf einen anderen Planeten zu evakuieren, doch sie lehnen ab. Das SG-Team befürchtet das Schlimmste, als immer häufiger Menschen spurlos verschwinden und die restlichen Einwohner sich zunehmend sonderbar verhalten.


Folge 6: Das Rettungsboot

Das SG-Team geht an Bord des Raumschiffs 'Stromos', welches ziellos im All treibt. Dort entdecken sie eine Unmenge an Körpern, die sich im Kälteschlaf befinden. Einige von ihnen sind bereits tot. Kurz darauf erleiden die Mitglieder des SG-Teams eine Art Schock und verlieren das Bewusstsein. Während sich Teal'c (Christopher Judge), Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) und Sam Carter (Amanda Tapping) schnell wieder erholen, geht es Daniel (Michael Shanks) zunehmend schlechter. Die Seelen derer, die an Bord der 'Stromos' starben, haben von seinem Körper Besitz ergriffen.


Folge 7: Die Naquadah-Mine

Archäologen finden auf dem Planeten P3X-403 eine große Naquadah-Mine. Als ein Geologe spurlos verschwindet, werden SG-1 und SG-3 um Unterstützung gebeten. Während Teal’c (Christopher Judge) und seine Kollegen versuchen, den Vermissten aufzuspüren, stößt Daniel (Michael Shanks) auf Beweise für die Existenz von Unas auf dem Planeten. Kurz darauf wird die Leiche des Vermissten gefunden und Colonel Edwards (Michael Rooker), der Leiter des Forschungsteams, wird von Unas angegriffen. Diese wollen die Mine schützen, da sie sie für einen heiligen Ort halten.


Folge 8: Space-Rennen

Captain Warrick (Alex Zahara) macht Sam (Amanda Tapping) ein verlockendes Angebot. Wenn sie im einen Naquadah-Reaktor für sein Schiff Zerberus zur Verfügung stellt, gibt er ihr die Möglichkeit die Technologie seines Volkes, der Serrakin, zu studieren. Mit Hilfe des neuen Reaktors kann er an einem wichtigen Wettrennen teilnehmen. Sam begleitet Warrick als Cop-Pilotin zu dem großen Ereignis. Obwohl die Konkurrenz stark ist, liegen die beiden gut im Rennen, bis eine schreckliche Explosion das Schiff erschüttert. Offensichtlich wurde die Zerberus sabotiert, denn nun nimmt sie Kurs auf die Sonne.


Folge 9: Avenger 2.0

Dr. Jay Felger (Patrick McKenna) programmiert Avenger, einen Computervirus, der jedes Stargate des Netzwerks schließen kann. General Hammond (Don S. Davis) willigt ein, diesen Virus zu testen und Felger zielt auf ein Stargate einer Minenwelt, die Ba'al gehört. Doch der Virus löst einen Zusammenbruch aller Stargates des Netzwerks aus, wodurch Daniel (Michael Shanks) in einem Hochwassergebiet festsitzt und Teal'c (Christopher Judge) und Jack O'Neill (Richard Dean Anderson) in einem Feuergefecht gefangen sind.


Folge 10: Die Hak'tyl

SG-1 wird von einer Gruppe Jaffa angegriffen, jedoch von sechs weiblichen Jaffa gerettet. Die Anführerin der Gruppe führt das Team zu einem Außenposten, der von Jaffa-Kriegerinnen besiedelt ist. Gemeinsam haben sie weibliche Neugeborene der Jaffa vor Moloc in Sicherheit gebracht, der sie töten wollte. Da die Mädchen aber ab einem bestimmten Alter nicht ohne Goa'uld Symbionten überleben können, überfallen die Jaffa Frauen Patrouillen, um deren Symbionten zu stehlen. Sam (Amanda Tapping) verabreicht den Mädchen Tretonin, doch als die Behandlung fehl schlägt, gerät die Situation außer Kontrolle.


Folge 11: Evolution (1)

Teal’c (Christopher Judge) und Bra’tac (Tony Amendola) versuchen zwei Systemlords der Goa’uld aufzuspüren, als sie von einem finsteren Krieger angegriffen werden. Nach einem erbitterten Kampf fällt dieser schließlich. Als Sam (Amanda Tapping) und Selmak (Carmen Argenziano) ihm die Rüstung abnehmen, finden sie darunter einen künstlichen Goa’uld Wirt, der aber völlig intakt ist. Vermutlich starb der Krieger gar nicht durch Kampfverletzungen, sondern durch einen Herzinfarkt.


Folge 12: Evolution (2)

Daniel (Michael Shanks) und sein Begleiter, der Archäologe Dr. Lee (Bill Dow), werden im Urwald von Honduras verschleppt. Die Entführer haben es auf einen seltsamen Würfel abgesehen, den ihre Opfer im Dschungel gefunden haben. Das SG-1 Team versucht verzweifelt mehr über Daniels Versteck zu erfahren und erfährt von einem Agenten namens Burke (Enrico Colatoni), der behauptet zu wissen, wo Daniel gefangen gehalten wird. Jake O'Neill (Richard Dean Anderson) macht sich auf den Weg nach Honduras, um seinen Kollegen zu retten, gerät dort aber fürchterlich mit Burke aneinander.


Folge 13: Grace

Das SG-1 soll die 'Prometheus' aus dem All bergen. Doch es kommt zu Komplikationen, als das Schiff von einem unbekannten Raumkreuzer angegriffen wird. Sam (Amanda Tapping) rettet sich in ihrer Verzweiflung in eine sonderbare Gaswolke, verliert aber während des Angriffs das Bewusstsein. Als sie wieder erwacht findet sie sich allein an Bord der 'Prometheus' wieder. Zudem sind alle Rettungsfahrzeuge verschwunden. Zwar hat sie genügend Vorräte an Bord, um bis zu ihrer Rettung zu überleben, doch hat sie eine schwere Gehirnerschütterung und die Gaswolke zersetzt den Rumpf der 'Prometheus'.


Folge 14: Kianna's Symbiont

Jonas Quinn (Corin Nemec) kehrt zum Stargate-Team zurück und bittet um Hilfe: Er hat eine Naquadah-Ader entdeckt, die sich unterirdisch in hoch radioaktives Naquadria verwandelt. Doch Naquadria ist eine sehr instabile Substanz und Quinn befürchtet, dass es zu einer Explosion kommen könnte, die das Ende des Planeten Langaria bedeuten würde. Zusammen mit Kianna (Emily Holmes), seiner beruflichen und privaten Partnerin, und Sam (Amanda Tapping) macht sich Jonas auf den Weg, um eine Lösung zu suchen. Nach kurzer Zeit der Zusammenarbeit findet Sam jedoch heraus, dass Kianna eine Spion für Baal ist.


Folge 15: Daniels Träume

Major Samantha Carter (Amanda Tapping), das kluge und starke weibliche Mitglied des SG1-Teams, wird schwach bei einem Polizisten (David DeLuise), dem sie ihre Mitarbeit beim Team verheimlichen muss. Und auch Wissenschaftler Daniel (Michael Shanks) befasst sich mit Herzensangelegenheiten. Immer wieder träumt er von seiner Freundin und deren Entführung durch die Goa'uld. Und eines Tages steht er dem Goa'uld gegenüber, der sie als Geisel verschleppte.


Folge 16: Bote des Todes

Alpha-Seite, die geheime außerirdische Basis der Erde, wird von den Goa'Uld ausfindig gemacht und angegriffen. Bei der darauf folgenden Evakuierung und Selbstzerstörung der Basis verschwinden 90 Leute der Besatzung, unter ihnen Major Carter (Amanda Tapping), die sich auf Alpha-Seite befand um einen neuen Waffen-Prototyp zu entwickeln. Teal'c (Christopher Judge) und Jack (Richard Dean Anderson) machen sich auf die Suche nach ihr, nicht wissend, ob sie überhaupt noch am Leben ist.


Folge 17: Helden (1)

Anlässlich des 1000. Trips durch das Stargate erhält Dokumentar-Filmer Emmet Bregman (Saul Rubinek) die Erlaubnis, einen Filmbericht über die Arbeit des Stargate-Kommandos zu drehen. General Hammond (Don S. Davis) stimmt notgedrungen zu, ist aber, wie das gesamte Team, wenig begeistert von den ungeladenen Gästen. Zumal man befürchtet, dass diese bei einem Einsatz ziemlich im Weg sein dürften. Tatsächlich wird die SG-1 plötzlich in Alarmbereitschaft versetzt.


Folge 18: Helden (2)

Dokumentarfilmer Bregman (Saul Rubinek), dem verboten wurde, das Stargate in Aktion zu filmen, ist sauer: SG-1 und SG-5 sind unterwegs zu Planet P3X-666, Dr. Janet Fraiser (Teryl Rothery) und zwei ihrer medizinischen Techniker ebenfalls. Und er hat, infolge des Drehverbotes, nur langweiliges Interview-Material. Derweil Bregman am Schneidepult tobt, geraten die SG-Teams in einen Hinterhalt. O'Neill (Richard Dean Anderson), der versucht Dr. Fraiser zu helfen, wird von einer Energie-Salve eines Jaffa mitten in die Brust getroffen. Er liegt am Boden - mit schwelender Kleidung.


Folge 19: Anna

Das SG-1 wird nach Los Angeles gerufen: Dort hat der allzu entschlossene Wissenschaftler Keffler (Brad Greenquist) einen Hybriden aus Goa'Uld und Mensch namens Anna (Kristen Dalton) geschaffen, der außer Kontrolle geriet und ein Massaker verübte. Während das SG-1 Team das Labor untersucht, in dem Anna 'konstruiert' wurde, wendet diese ihre tödliche Kraft gegen ihren eigenen Schöpfer.


Folge 20: Der neue Präsident

Die Vereinigten Staaten haben einen neuen Präsidenten und der frühere Senator und jetzige Vizepräsident Kinsey (Ronny Cox) sieht eine zweite Chance, die Kontrolle über das Stargate-Programm an sich zu reißen. Er liefert dem Präsidenten (William Devane) scheinbar unwiderlegbare Beweise dafür, dass General Hammond (Don S. Davis) und seine Leute versagt haben. Die gründliche Revision, die Kinsey vorschlägt, beginnt damit, dass er das Programm unter sein Kommando stellt.


Folge 21: Die verlorene Stadt (1)

Daniel (Michael Shanks) übersetzt Schriften der Antiker, die das SG-2 Team vom Planeten P3X-439 mitgebracht hat. Daraus erfährt er von der 'Bibliothek des Wissens', die in einem bestimmten Behältnis aufbewahrt wird. Doch SG-2 stieß auf dem Planeten auch auf einen Aufklärer der Goa' Uld, folglich hat auch Anubis Kenntnis von dem geheimen Wissen. Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn SG-1 muss das Behältnis zuerst finden, um die Lage der 'Verlorenen Stadt' der Antiker zu erfahren. Mit ihrer Technologie könnte die Kontrolle der Galaxie durch die Goa'uld endlich beendet werden.


Folge 22: Die verlorene Stadt (2)

Das Wissen der Antiker wurde aus dem besagten Behältnis direkt in O'Neills (Richard Dean Anderson) Gehirn geladen. Nun hofft er, bald den Standort der 'Verlorenen Stadt' zu kennen, denn dort liegt die Macht, die Anubis für immer unschädlich machen könnte. Dessen Heer nähert sich der Erde und SG-1 hofft, dass Daniel bald die antikische Sprache beherrscht, um an Informationen zu kommen. Doch ihnen ist auch klar, dass O'Neills körperliche Konstitution diesem Übergang nicht standhalten kann und er sterben wird.

Folge 1: Neue Machtverhältnisse (1)

Carter und Teal'c hoffen, dass die Alliierten des SG-1-Teams, die Asgard, das Wissen der Antiker aus O'Neills Gehirn löschen und ihn damit vor der ewigen Bewusstlosigkeit bewahren können. Bei dem Versuch, Kontakt zu ihnen aufzunehmen, wird Carter jedoch gefangen genommen. Dr. Weir und Daniel Jackson verhandeln währenddessen mit undurchsichtigen Fremden, die sich gerne mit ihnen gegen einen gemeinsamen Feind verbünden würden.


Folge 2: Neue Machtverhältnisse (2)

Teal'c kehrt ohne Sam zur Erde zurück, um O'Neill zu retten, bevor das Wissen der Antiker ihn tötet. Doch um eine Waffe zu bauen, die die Replikatoren vernichten kann, benötigt O'Neill genau dieses Wissen. Die vermisste Sam erwacht unterdessen in Montana. Dort trifft sie auf ihren Freund Pete, glaubt aber, in einem Traum gefangen zu sein. An Bord des Replikatorenschiffs muss Fifth mit ansehen, wie ein neuer Replikator mit Sams Aussehen geboren wird.


Folge 3: Colonel Vaselov

Da das SG-1-Team nur noch aus drei Personen besteht, bewirbt sich der russische Colonel Alexej Vaselov um einen Posten. Nach einem Gespräch mit Daniel Jackson erkrankt er jedoch plötzlich. Als O'Neill ihn in Quarantäne bringen lassen will, rastet Daniel plötzlich aus. Dr. Brightman findet bald den wahren Grund für Vaselovs Krankheit und Daniels unerklärliches Verhalten: Anubis.


Folge 4: Stunde der Bewährung

Jack wird der Golfkriegsveteran und Ex-CIA-Mitarbeiter Mark Gilmor als Assistent zur Seite gestellt. Doch der treibt ein doppeltes Spiel. Zu allem Überfluss möchte der Präsident die Basis besuchen. Die gesamte Besatzung ist in heller Aufruhr. Doch einige Abgeordnete von Amra weigern sich zu gehen. Jack setzt alles daran, sie zur Abreise zu bewegen. Auch Camulus sorgt für Schwierigkeiten.


Folge 5: Soren

Daniel Jackson wird vom Rest des Teams getrennt und strandet verletzt auf einem fremden Planeten. Die Farmerin Leda gewährt ihm Unterschlupf, damit seine Verletzungen heilen können. Das SG-1-Team erfährt, dass die Bewohner des Planeten das Stargate vergöttern, und warnen sie vor der Gefahr, die von den Goa'uld ausgeht. Der Fanatiker Soren zettelt unterdessen einen Bürgerkrieg zwischen dem Rand-Protektorat und der rivalisierenden kaledonischen Föderation an.


Folge 6: Avatar

O'Neill wird von den Goa'uld getötet. Teal'c läuft daraufhin Amok und zerstört die Drohnen. Um in Zukunft besser auf einen Angriff der Goa'uld vorbereitet zu sein, verbessert Teal'c den Simulations-Stuhl. Jackson will ihn bei der Kampf-Simulation unterstützen und bringt einen zweiten Stuhl samt Joystick an. Im Verlauf des gefährlichen Spiels stehen sich Teal'c, Daniel, eine virtuelle Carter und ein virtueller O'Neill gegenüber.


Folge 7: Affinität

Teal'c zieht nach Colorado Springs, wo er sich in seine neue Nachbarin Krista James verliebt. Doch er ahnt nicht, dass sie ein doppeltes Spiel spielt. Schließlich gerät er in den Verdacht, Kristas Freund ermordet zu haben. Daniel versucht, ihm in der schier aussichtslosen Lage zu helfen. Samantha Carter erhält indessen von ihrem Freund Pete einen Heiratsantrag. Doch sie weiß nicht recht, wie sie darauf reagieren soll.


Folge 8: Colson

Der Industrielle Alec Colson präsentiert den Erdenbewohnern einen Asgard, doch das Stargate-Team traut ihm nicht über den Weg. Daniel findet heraus, dass er den Asgard aus gestohlenem DNS-Material geklont hat. O'Neill beauftragt Thor, den Klon aus Colsons Labor zu beamen. Colson fliegt wutentbrannt nach Washington, doch sein Flugzeug stürzt ab. Carter entschließt sich indessen, mit ihm zu kooperieren, und lässt ihn ins SGC beamen. Sie bietet ihm an, auf die Alpha-Seite zu wechseln.


Folge 9: Die Vertreibung

Teal'c soll Ishta, die Anführerin der Jaffa, überreden, ihren Krieg gegen die Goa'uld zu vertagen, da ihre Armee nicht groß genug ist. Doch sie lässt sich nicht von ihrem Plan abbringen. Um die Jaffa vor Angriffen zu schützen, gewährt O'Neill ihnen Unterschlupf im SGC. Doch Moloc nimmt Ishta gefangen und foltert sie. Gemeinsam mit Aron macht Teal'c sich auf den Weg, um sie zu retten.


Folge 10: Endspiel

Das Stargate verschwindet vor den Augen des ganzen SG-1-Teams. Offenbar steckte eine Organisation namens "Trust" dahinter, die die Menschheit vor außerirdischen Angriffen beschützen will. Doch Trust hat noch andere Ziele: O'Neill findet heraus, dass die Gruppe das Stargate dazu nutzen will, die Goa'uld mit Giftgas zu vernichten. Ein Plan mit schrecklichen Folgen, denn das Gas würde auch die Jaffa töten.


Folge 11: Gemini

Eine Replikantin, die Sam bis aufs Haar gleicht, lässt dem Stargate-Team eine Warnung zukommen: Ein Angriff des Fünften auf die Erde steht unmittelbar bevor. Das SG-1-Team hofft, mit Hilfe der Replikantin den Angriff abwehren zu können. Sam hat die Idee, ihre Kopie auf dem Alpha-Stützpunkt zu treffen und sie als Medium gegen den Fünften einzusetzen. Doch Teal'C hat große Zweifel, ob man der Replikantin trauen kann.


Folge 12: Vala

Auf dem Weg in die Pegasus-Galaxis erhält die Promotheus einen Notruf aus 50 Lichtjahren Entfernung. Das Team folgt ihm und findet zwei Goa'uld-Schiffe, einen Frachter und ein Alkesh vor. Da wird die Crew von einem Goa'uld überrascht und auf das Alkesh gebeamt. Daniel bleibt mit dem Goa'uld auf der Prometheus zurück. Dieser entpuppt sich als attraktive Kriegerin namens Vala.


Folge 13: König Arkhan

Goa'uld Lord Ares will einen Planeten zurückzuerobern, den er einst beherrschte. Es handelt sich um jenen Planeten, auf dem Colonel Harry Maybourne vor einiger Zeit ausgesetzt wurde. Teal'C, Sam und Daniel sollen Maybourne retten und zur Erde bringen. Vor Ort erwartet das Team eine handfeste Überraschung: Maybourne wurde dort zum König gekrönt, weil er offenbar die Zukunft vorhersehen kann.


Folge 14: Konfrontation

Vizepräsident Robert Kinsey taucht wieder auf. Er behauptet, ein anderer Mensch geworden zu sein, und will O'Neill seine Hilfe anbieten, um den Trust auszuschalten. Doch O'Neill traut ihm nicht. Um ihm auf den Zahn zu fühlen, arrangiert der Commander ein Treffen mit dem Trust. Überraschenderweise kehrt Kinsey scheinbar unbehelligt von dem Treffen zurück. Doch in Wahrheit wurde er in einen Goa'uld verwandelt.


Folge 15: Joe

O'Neill bekommt überraschenden Besuch: Joe Spencer, ein Friseur aus Indiana, taucht bei ihm auf und behauptet, in Visionen alle Abenteuer des SG-1-Teams hautnah mitzuerleben. Alle Freunde und Verwandte haben sich bereits von Joe abgewandt, weil sie ihn für verrückt halten. Nun hat er nichts mehr zu verlieren und bittet O'Neill um Hilfe. Carter findet heraus, dass Joe offenbar ein Antiker-Gen besitzt.


Folge 16: Abrechnung (1)

Im Kampf gegen die Goa'uld führen Teal'c und Bra'tac die Jaffa-Rebellion an. Doch Replikatoren stürmen das Rebellenschiff. Während Daniel weggebeamt wird, bringt sich die restliche Besatzung in Sicherheit. Um die desillusionierten Jaffa zu motivieren, entscheidet sich Teal'c, einen Tempel der Goa'uld anzugreifen. Carter macht sich Sorgen um Daniel und vermutet, dass dieser entführt wurde, da die Replikatoren Informationen über die ihnen gefährlichen Antikerwaffen erhalten wollen.


Folge 17: Abrechnung (2)

Dem SG-1-Team kommt zu Ohren, dass im Tempel von Dakara eine Waffe versteckt sein soll, die in der Lage ist, alles Leben in der Galaxis zu zerstören. Auch die Replikatoren sind an der Waffe interessiert. Carter will die Waffe vernichten, doch Selmak hat eine andere Idee. Sie will die Waffe so umbauen, dass sie nur die Replikatoren vernichtet, aber alle anderen Bewohner der Galaxie verschont.


Folge 18: Jim

O'Neill macht sich Sorgen um Daniel, den er noch immer in Gefangenschaft vermutet. Doch Daniel befindet sich lediglich auf einer anderen Existenzebene. Dort findet er heraus, dass Anubis plant, eine heilige Stadt anzugreifen. Teal'c und Bra'tac werden unterdessen von den Jaffa als Helden verehrt. Trotzdem grübelt Teal'c, ob er sein Leben weiterhin dem Kampf gegen die Goa'uld widmen soll.


Folge 19: Moebius (1)

Aus dem Nachlass von Catherine Langford, die einst das Stargate entdeckte, erhält Daniel ein Buch. In ihm findet er den Hinweis auf ein Zero-Point-Modul, das sich offenbar im alten Ägypten im Besitz des Goa'uld Ra befand. Daniel überredet daraufhin O'Neill zu einer Zeitreise, um sich dieses wichtige Stück Antikertechnologie zu sichern. Eine heikle Mission, denn die Zeitlinie darf während der Reise nicht beeinflusst werden, damit das Team wohlbehalten zurückkehren kann.


Folge 20: Moebius (2)

Die Vergangenheit wurde durch die Zeitreise des SG-1-Teams verändert. Alternative Ichs der Mitglieder reisen nach Chulak, wo sie auf Teal'c treffen. Weil dieser sie nicht erkennt, lässt er sie gefangen nehmen. Doch O'Neill kann ihn schließlich überzeugen. Den Goa'uld gelingt es unterdessen, einen der ihren in Daniel zu implantieren.

Folge 1: Avalon (1)

Lieutenant Colonel Mitchell stößt als neues Mitglied zum SG-1-Team. Doch ihn erwartet zunächst eine bittere Überraschung: Von General Landry erfährt er, dass sich das Team aufgelöst hat. Carter befindet sich in der Area 51, Daniel steht kurz vor seiner Abreise nach Atlantis und Teal'c hat die Mannschaft verlassen, um bei seinem Volk zu leben. Als allerdings Vala mit einer Schatzkarte zurückkehrt, beschließt Mitchell, das SG-1-Team wieder zu vereinen.


Folge 2: Avalon (2)

Nachdem Vala mit einer Schatzkarte zurückgekehrt ist, beschließt Mitchell, das aufgelöste Team von SG-1 wieder zu vereinen, um gemeinsam nach dem Schatz zu suchen. Auf ihrer Suche widerfährt Daniel und Vala Seltsames: Sie werden anscheinend in die Körper zweier fremder Personen befördert und befinden sich auf einem Planeten in einer fernen Galaxie. Die Bewohner dort verehren einen ausgesprochen sonderbaren Anführer.


Folge 3: Das Geheimnis der Ori

Lieutenant Colonel Cameron Mitchell (Ben Browder) und das Team von SG-1 begegnen seltsamen Missionaren. Diese arbeiten für die Ori. Diese Rasse, die sich als Gottheit ausgibt, zeigt keine Gnade gegenüber Menschen, die nicht an sie glauben. Daniel (Michael Shanks) und Vala (Claudia Black) geraten in die Gefangenschaft der Oris und müssen sich einem lebensgefährlichen Test unterziehen.


Folge 4: Unsichtbare Fesseln

Vala (Claudia Black) und Daniel (Michael Shanks) wurden von den so genannten 'Jaffa-Handschellen' gefesselt, die unsichtbar sind. Um sich zu befreien, müssen die beiden das zurückbringen, was Vala dem früheren Besitzer der Handschellen gestohlen hat. Doch zuerst müssen sie diesen finden, was sich als äußerst schwierig erweist.


Folge 5: Machtspiele

Vala (Claudia Black) reist gemeinsam mit dem Stargate-Team zu einem Planeten, von dessen Bewohnern sie immer noch als ‚Quetesh' verehrt wird. Um den Einwohnern allerdings zu verdeutlichen, dass die Ori in Wahrheit keine Götter sind, klärt sie diese auch über sich selbst auf. Doch daraufhin wird sie vor Gericht gestellt. Vala droht die Todesstrafe…


Folge 6: Der Brückenkopf

Die Ori erschaffen ein Kraftfeld um einen freien Planeten der Jaffa. Daraufhin erteilt General Landry (Beau Bridges) Carter (Amanda Tapping) einen Befehl: Diese soll mit einer von ihr entwickelten Waffe das Kraftfeld der Oris angreifen und zerstören.


Folge 7: Ex-Deus Machina

Ba'al, einer der Systemlords, ist auf der Erde untergetaucht. Lieutenant Colonel Mitchell und das SG-1-Team wollen ihn festnehmen. Doch Ba'al droht damit, an einem geheimen Ort eine Bombe zu zünden.


Folge 8: Babylon

Das SG-1-Team spürt den Unterschlupf der Jaffa-Krieger von Sodan, die 500 Jahre zuvor gegen ihren Systemlord aufbegehrten, auf. Es kommt zum Gefecht. Mitchell wird dabei schwer verletzt und verschleppt. Die Jaffa-Krieger zwingen ihn, für einen Kampf um Leben und Tod zu trainieren.


Folge 9: Der Prototyp

In einem verlassenen Labor der Goa'uld entdecken Mitchell und das SG-1-Team einen menschlichen Goa'uld-Hybriden, den Prototyp für einen unbezwingbaren Superkrieger. Sie bringen ihn zur Erde, um an ihm zu forschen, und machen bald eine verblüffende Entdeckung: Der Hybrid trägt offenbar die DNA ihres einstigen Erzfeindes Anubis in sich.


Folge 10: Die Rückkehr von Orlin (1)

Ein Mitglied des SG-1-Teams infiziert sich mit einer schrecklichen Krankheit der Ori. Innerhalb kurzer Zeit breitet sich die Seuche in Amerika aus. Da taucht Orlin auf und bietet seine Hilfe an. Er will verhindern, dass die Ori die Situation ausnutzen und die Herrschaft in der Galaxie an sich reißen. Gemeinsam mit Sam macht er sich daran, ein Heilmittel zu finden.


Folge 11: Die Rückkehr von Orlin (2)

Auch zahlreiche Mitglieder des SG-1-Teams sind inzwischen mit der furchtbaren Ori-Seuche infiziert. Orlin und Sam suchen fieberhaft nach einem Heilmittel. Doch dazu benötigen sie die DNS eines Priors. Mitchell und Daniel machen sich auf, um mit Hilfe von Sams neuentwickelter Waffe einen Prior gefangen zu nehmen.


Folge 12: Kollateralschaden

Das SG-1-Team reist zum Planeten Galar, um diplomatische Beziehungen aufzunehmen. Doch die Mission steht unter keinem guten Stern: Mitchell wird völlig überraschend des Mordes angeklagt. Er hat die Tat zwar nicht begangen, doch merkwürdigerweise spielt ihm sein Gedächtnis vor, tatsächlich schuldig zu sein.


Folge 13: Parallelwelten

Böse Überraschung im Stargate-Center: Von einer Mission kommt das SG-1-Team in doppelter Ausführung zurück. Die Kopien von Sam, Daniel und Teal'c sind genetisch nicht von den Originalen zu unterscheiden und sorgen für heftige Verwicklungen.


Folge 14: Das Referendum

Ba'al entführt Mitglieder des Hohen Rates der Jaffa und unterzieht sie einer Gehirnwäsche. So will er die Jaffa unter seine Kontrolle bringen. Währenddessen steht Mitchell vor einer schwierigen Entscheidung: Er weiß nicht, ob er einem sterbenden Freund Details über das Programm von SG-1 verraten kann.


Folge 15: Ethon

Das SG-1-Team reist mit der "Prometheus" nach Tegalus. Dort wollen sie verhindern, dass eine von den Ori gelieferte Waffe gegen die Caledonians eingesetzt wird. Doch nichts läuft nach Plan: Die ganze Mission gerät in Gefahr, als Daniel gefangen genommen wird und die "Prometheus" unter Beschuss gerät.


Folge 16: Das verschwundene Stargate

Das SG-1-Team unternimmt einen Undercover-Einsatz auf dem Planeten P6G-462, um dort den Handel mit einer süchtig machenden Droge zu untersuchen. Offenbar steckt die "Lucian Allianz", eine zwielichtige Söldnerorganisation, dahinter. Doch der Einsatz geht gründlich schief: Als Mitchell und sein Leute zurückkehren wollen, verschwindet vor ihren Augen das Stargate. Das Team wird verhaftet und zum Tode verurteilt.


Folge 17: Die Käferplage

Das SG-1-Team soll eine diplomatische Delegation zum Gamma-Stützpunkt eskortieren. Dort angekommen erwartet sie eine böse Überraschung. Zunächst friedliche Käfer mutieren zu gefährlichen fleischfressenden Insekten und greifen den Stützpunkt an.


Folge 18: Neue Dimensionen

Während der Arbeit an einem alten Gerät der Antiker geschieht ein Unfall: Carter und Mitchell werden durch eine Phasenverschiebung in eine andere Dimension gezogen. Für alle anderen sind die beiden von nun an völlig unsichtbar. Im Stargate-Center herrscht wegen ihres Verschwindens helle Aufregung. Unterdessen folgt Teal'c einem Hilferuf der Sodan. Unbemerkt schließt sich Mitchell der Mission an.


Folge 19: Der Kreuzzug

Vala nimmt mit Hilfe eines alten Gerätes der Antiker Kontakt mit dem Stargate-Center auf. Genauer: Sie hat sich in Daniel Jacksons Körper transferiert, um dem SG-1-Team Informationen über die Ori zukommen zu lassen. Die bereiten offenbar einen Angriff auf die Erde vor.


Folge 20: Camelot

Valas Warnungen vor den Ori bleiben nicht ohne Wirkung. Mitchell und das SG-1-Team machen sich auf die Suche nach einem Waffensystem der Antiker, mit dem man die Ori angeblich besiegen kann. In Merlins Bibliothek in Camelot werden sie fündig. Doch das Gerät wird von einem schwarzen Ritter bewacht.

Folge 1: Fleisch und Blut

Die Ori haben die gesamte Flotte der Tauri und der Jaffa vernichtet. Bei Vala setzen unterdessen die Wehen ein. Doch das Kind wird ihr sofort weggenommen. Carter hat die Schlacht überlebt und treibt hilflos im All. Es gelingt ihr, Kontakt mit Mitchell aufzunehmen. Auch Daniel Jackson hat überlebt: Er konnte sich mit dem Ringtransporter auf eines der Schiffe der Ori retten.


Folge 2: In Morpheus' Armen

Das SG-1-Team unternimmt eine Mission zu einem Planeten, auf dem ständige Nacht herrscht. Da kommt es zu rätselhaften Todesfällen. Jeder, der auf dem Planeten einschläft, ist kurze Zeit später tot. Teal'c und Cameron finden heraus, dass offenbar ein Parasit dahintersteckt. Unterdessen wird Vala im Stargate-Center auf Herz und Nieren geprüft. General Landry muss entscheiden, ob sie zum SG-1-Team zurückkehren kann.


Folge 3: Das Pegasus-Prinzip

Daniel und Vala reisen nach Atlantis. Dort in der Bibliothek soll eine geheime Waffe gegen die Ori versteckt sein. Währenddessen schließen sich Mitchell und Carter mit Dr. McKay zusammen, um sich in das Supergate der Ori einzuloggen.


Folge 4: Insider-Wissen

Das SG-1-Team sieht sich mit einem alten Feind konfrontiert: Ba'al. Doch das Team nimmt nicht nur ihn gefangen, sondern auch einige Klone. Jetzt gilt es herauszufinden, wer der wahre Ba'al ist. Währenddessen muss sich General Landry mit Agent Barrett und dessen Organisation N.I.D. auseinandersetzen.


Folge 5: Mutanten

Teal'c unterstützt das SG-3-Team bei einer Mission. Dabei stoßen sie auf einen brutalen Außerirdischen, der alle tötet, die sich ihm in den Weg stellen. Das SG-1-Team greift ein und entdeckt, dass ein Parasit Schuld an dem Verhalten des Aliens ist. Zunächst vermuten Mitchell und seine Kollegen, dass die Ori dahinter stecken. Doch dann finden sie die schockierende Wahrheit heraus.


Folge 6: 200

Mitchell erwartet sehnsüchtig seinen nächsten Flug ins All. Dies wäre der 200. Einsatz des Lieutenants. Unterdessen kehrt Martin Lloyd zurück und bittet das SG-1-Team um Hilfe bei seinem Drehbuch. Das Pentagon will einen Film über das Team drehen und so Werbung für das Stargate-Programm machen.


Folge 7: Adrias Macht

Zwischen den Jaffa und den Ori kommt es zu den ersten Kämpfen. Gerade als Adria die Bewohner eines weiteren Planeten für die Ori gewinnen will, kommt es zu einem schweren Angriff. Nur Adra überlebt. Sie versucht alles, um herauszufinden, welche Waffe diese verheerende Wirkung hat. Auch das SG-1-Team will den Vorfall untersuchen. Dabei geraten Vala und Daniel in Adrias Gefangenschaft.


Folge 8: Tödliche Erinnerungen

Vala wird von Trust-Agenten entführt. Diese wollen mit ihrer Hilfe einen alten Schatz finden. Doch durch einen Unfall landet Vala völlig allein in einer rätselhaften Stadt. Zu allem Uberfluss hat sie zudem ihr Gedächtnis verloren. Mitchell und Teal'c machen sich auf die Suche nach ihr. Von Weaver erhoffen sie sich Informationen.


Folge 9: Die Kriegserklärung

Mitchell schleust sich undercover in die Lucian-Allianz ein. So will er einen Bürgerkrieg zwischen den Allianzen verhindern. Außerdem muss er unter allen Umständen den Aufenthaltsort der entführten "Odysseus" herausfinden, um weitere Mitglieder des SG-1-Teams zu retten.


Folge 10: Die Suche (1)

Mitchell und seine Mannschaft sind weiterhin auf der Suche nach dem heiligen Gral. Mit dessen Hilfe sollen die Ori endlich besiegt werden. Dabei finden sie heraus, dass offenbar noch jemand hinter dem Gral her ist.


Folge 11: Die Suche (2)

Noch immer sucht das SG-1-Team nach dem heiligen Gral, um die Ori endgültig zu bezwingen. Der Kelch wird von einem Drachen bewacht. Nachdem sie den Drachen besiegt haben, werden das SG-1-Team und Ba'al auf einen anderen Planeten transportiert. Dort entdecken sie den Magier Merlin in einer Stasiskammer.


Folge 12: Die Linie im Sand

Mitchel, Carter und Teal'c reisen zu einem Planeten, der unter der Herrschaft der Ori steht. Mit einer neuartigen Technologie soll das gesamte Dorf versetzt und so aus der Gewalt der Tyrannen befreit werden. Doch dazu kommt es nicht mehr: Die Ori greifen an, zerstören einen Teil der Technik und verletzen Carter. Vala wird bei dem Angriff von ihrem Ehemann Tomin gefangen genommen.


Folge 13: Die Parallelwelt

Sam führt einen Test mit Merlins Gerät durch. Versehentlich transportiert sie sich dadurch in eine Parallelwelt. Landry herrscht dort als Präsident und auch das SG-1-Team hat sich völlig verändert. Sam will nichts lieber, als sofort wieder zurück in ihre Welt. Doch dazu bleibt erst mal keine Zeit, denn in dieser Realität wird die Erde von den Ori bedroht.


Folge 14: Daniel - Der Prior

Während der Rest des SG-1-Teams beim Kampf mit Adria fliehen konnte, musste Daniel zurückbleiben. Kurze Zeit später erfahren Mitchell und sein Team, dass ein Prior der Ori unterwegs ist. Sie wollen sich mit diesem treffen, doch als dieser ankommt, sind alle fassungslos: Der Prior ist niemand anderer als ihr Freund Daniel.


Folge 15: Der Kopfgeldjäger

Dem SG-1-Team gelingt es, drei von Netans Transportschiffen außer Gefecht zu setzen. Wütend setzt Netan ein Kopfgeld auf das Team aus. Unterdessen gibt General Landry seinem Team für einige Tage frei. Doch für Erholung bleibt keine Zeit, denn allen Mitgliedern sind plötzlich Auftragskiller auf den Fersen.


Folge 16: Die Geiselnahme

Mitchell und das SG-1-Team finden sich nach der Durchquerung des Stargates inmitten eines archäologischen Museums auf einem fernen Planeten wieder. Unerwartet werden sie von den Bewohnern angegriffen. Diese halten das Kommando für eine Gruppe von Gangstern, die Geiseln nehmen will. Um sich vor den Attacken zu schützen, sieht Mitchell keine andere Chance, als tatsächlich Geiseln zu nehmen.


Folge 17: Rache muss sein

Bei einem Treffen der Jaffa greifen Terroristen unter der Führung von Arkad an. Dabei werden viele Teilnehmer der Konferenz getötet und Bra'tac schwer verletzt. General Landry sind allerdings die Hände gebunden, er kann die Verbrecher nicht verfolgen. Teal'c schwört Rache und macht sich alleine auf die Jagd nach Arkad.


Folge 18: Familienbande

Valas Vater Jacek wendet sich an das SG-1-Team. Angeblich hat er Informationen über Arkad. Dieser plane einen Angriff, der die gesamte Erde bedroht. Unterdessen wird General Landry von seiner Vergangenheit eingeholt. Seine Ex-Frau, Dr. Carolyn Lams Mutter, hat ihren Besuch angekündigt.


Folge 19: Ba'als letztes Gefecht

Beim Glücksspiel gewinnt Vala ein Frachtschiff. Doch sie wird des Betruges überführt. Währenddessen liefern sich Ba'al und Adria einen erbitterten Konkurrenzkampf. Beide wollen die alleinige Herrschaft über die Galaxie. Das SG-1-Team gerät dabei zwischen die Fronten.


Folge 20: Endlosigkeit

General Landry begleitet das SG-1-Team auf der Reise zum Planeten Orilla. Dort soll ein Treffen mit dem Hohen Rat der Asgard stattfinden. Doch drei Schlachtschiffe der Ori greifen an und zerstören den Planeten.